Ceres Award 2016 für Deutschlands beste Landwirte

Ceres Award 2016 für Deutschlands beste Landwirte
27. Okt 2016

von Dr. Markus Berneiser

0

In der Nacht der Landwirtschaft wurden die besten Landwirte Deutschlands gekürt. Sieger, und damit Landwirt des Jahres 2016 ist Michael Dörr aus dem hessischen Roßdorf.

Die Verleihung des CeresAward in der „Nacht der Landwirtschaft“ in Berlin hat sich zu einer festen Größe in der Agrarbranche etabliert. Der „renommierteste Preis der Landwirtschaft“, wie er in Fachmedien genannt wird, wurde in diesem Jahr zum dritten Mal vergeben. Die besten Landwirte Deutschlands wurden am 18. Oktober 2016 im Kosmos Berlin ausgezeichnet. Mehr als 400 Gäste hatten sich in der Metropole eingefunden, um die Sieger zu feiern.

Highlights des Abends

Ceres Award 2016 - Nacht der Landwirtschaft im Kosmos in Berlin am 18.10.2016

Ceres Award 2016 – Nacht der Landwirtschaft
Foto: BrauerPhotos / M.Nass fuer Deutscher Landwirtschaftsverlag (DLV)

Ein abwechslungsreiches Programm mit Showacts, Diskussionen und Livemusik erwartete die Gäste. Neben Bauernpräsident Joachim Rukwied und führenden Köpfen aus dem Berufsstand, Branchenverbänden, Dienstleistungsgewerbe, Handel und Industrie war auch Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt vor Ort. In seiner Würdigung der Finalisten und Preisträger hob er hervor: „Hier bekommen unsere Bäuerinnen und Bauern eine Bühne, hier werden sie geehrt für die qualitativ hochwertigen und sicheren Lebensmittel, die sie für die Bevölkerung erzeugen.“

Im Mittelpunkt der Preisverleihung standen die 31 Finalisten und die zehn Kategoriesieger. Dies war ihre Nacht, in der sie sich feiern lassen konnten. Und das haben sie getan: Mit der Auszeichnung von Michael Dörr zum Landwirt des Jahres 2016 erreichte die Veranstaltung kurz vor Mitternacht ihren Höhepunkt. Auch nach dem offiziellen Bühnenprogramm wurde weiter gefeiert. Neben netten Gesprächen wurde der Abend auch für den fachlichen Austausch und die Erweiterung des Netzwerks genutzt.

R+V ist Partner in der Kategorie „Energielandwirt des Jahres“

Energielandwirte sind eine idealtypische Kundengruppe der R+V, denn sie verbinden Landwirtschaft mit der Erzeugung erneuerbarer Energien. Den diesjährigen Award „Energielandwirt des Jahres“ erhielt Winfried Vees mit seinem Energiehof Weitenau aus Eutingen in Baden-Württemberg. Neben Photovoltaik betreibt er eine Biogasanlage. Dabei arbeitet Winfried Vees mit sechs Berufskollegen zusammen, die für ihn Energiepflanzen anbauen. Am Ende des Prozesses nehmen die Kollegen die durch Vakuumverdampfung hochkonzentrierten Gärreste wieder ab und setzen sie als hochwertige Dünger ein. So ist eine Kreislaufwirtschaft entstanden.

Das erzeugte Rohbiogas wird durch die betriebseigene Gasaufbereitung zu sogenanntem „Biomethan“ aufbereitet.  Qualitativ entspricht es konventionellem Erdgas (CNG) und kann nach der Verdichtung auf 250 bar in Erdgasfahrzeugen verwendet werden. Die Hoftankstelle funktioniert wie jede andere CNG-Tankstelle, ist rund um die Uhr geöffnet und bezahlt wird mit EC-Karte. Sein Wissen gibt Winfried Vees gerne weiter: Aus dem alten Kuhstall wurde ein Seminarraum, in dem regelmäßig Veranstaltungen mit Hochschulen, mit dem Berufsstand und Energiestammtische durchgeführt werden.

Das sagt die Jury

Pioniergeist, exzellentes Praxis-Know-how und die enge Vernetzung mit der Wissenschaft sowie politischen Entscheidungsträgern sind die Zutaten für den Erfolg von Winfried Vees. So lautete das Fazit der Jurymitglieder, die den Energiehof Weitenau und die Betriebe der beiden anderen Finalisten besichtigt haben. Die R+V gratuliert dem würdigen Preisträger herzlich und überreichte ihm in persona von Herrn Dr. Hommerich, Sprecher des KompetenzZentrum Erneuerbare Energien und Leiter des R+V-AgrarKompetenzZentrum, den Award.

Foto des Gewinners: Markus Nass für dlz agrarmagazin

Foto Impressionen: dlz agrarmagazin, Dagmar Deutsch

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentare

Landwirtschaft braucht den Dialog mit der Gesellschaft - R+V BlogR+V Blog / https://www.ruv-blog.de/landwirtschaft-braucht-den-dialog-mit-der-gesellschaft/

12:55 13.06.2017

[…] Michael Dörr, CERES AWARD-Gewinner 2016 und damit Landwirt des Jahres, kam ein überzeugender Praktiker zu Wort, der mit seiner Arbeit am […]