Fit und stark in der kalten Jahreszeit

Fit und stark in der kalten Jahreszeit
17. Jan 2017

von Suitbert Monz

1

Pünktlich mit dem Fall der Temperaturen droht auch unser Immunsystem zu bröckeln. Wie stärke ich mich und meinen Körper und beuge somit Erkältungskrankheiten vor? Ein paar Tipps, wie man sich mit einfachen Möglichkeiten, gegen die drohende Krankheitswelle schützen kann.

Viren und Bakterien lauern momentan an jeder Ecke. Menschen um uns herum schniefen, husten und niesen. Doch der Rückzug in die eigenen vier Wände ist genau der falsche Weg.  Raus aus dem Haus und aktiv sein, lautet die Devise.

Körper muss sich umstellen

„Hui, es ist ziemlich frisch geworden“, denke ich, als ich morgens ins Freie trete, um den Weg ins Büro anzutreten. Jetzt im Winter ist es  um  halb 7 Uhr immer noch stockdunkel, wie auch abends, wenn ich meinen Arbeitstag beende. Meine Mittagspause habe ich heute ebenfalls drinnen verbracht, so dass mich die niedrigen Temperaturen echt überraschen und mich frösteln lassen. Ich muss dringend wieder mehr dafür tun, mein Immunsystem stark zu machen für die kalte und dunkle Jahreszeit.

Gesunde Ernährung und ausreichend Flüssigkeit

Zu Hause angekommen, fange ich direkt mit meinem Vorhaben an. Ich mache mir einen Ingwer-Aufguss und spanne ein bisschen aus, ehe ich mir einen  Salat mit zinkreichen Nahrungsmitteln wie Rindfleisch,  Mais und Sonnenblumenkernen zubereite, da mir die immunstärkende Wirkung des Spurenelements wieder eingefallen ist. Für den Arbeitstag morgen stelle ich mir eine 1,5 Liter-Flasche Wasser zum Mitnehmen hin, schließlich ist es gerade jetzt wichtig viel zu trinken, um die Schleimhäute feucht zu halten und damit dafür zu sorgen, dass sie undurchlässig für Viren und Bakterien sind.

Bewegung an der frischen Luft

Wenngleich es schon recht spät geworden ist, entscheide ich mich noch für einen Abendspaziergang. Wiederum kann ich beim Hinaustreten spüren, wie mein Körper damit zu tun hat, die unterschiedlichen Umgebungstemperaturen auszugleichen. „Ich bin diesbezüglich noch nicht gut trainiert in diesem Winter“, denke ich und nehme mir fest vor, den nächsten Morgen mit Wechselduschen zu starten. Außerdem werde ich in jedem Fall die Mittagpause im Freien verbringen, es ist nämlich momentan die einzige Gelegenheit, natürliches Licht zu empfangen und eventuell ein paar Sonnenstrahlen zu erhaschen. Mit der Aufnahme von Vitamin D, einem sehr wichtigen Abwehrzellen-Aktivator, ist es außerhalb des Mittelmeerraumes in dieser Jahreszeit schwierig. Alternativ könnte es ja auch mal wieder Fisch geben, Lachs zum Beispiel, denn auch in diesem Nahrungsmittel ist unter anderem das Vitamin enthalten.

Selbstfürsorge durch Ausgewogenheit

Als ich wieder zu Hause ankomme, habe ich ein gutes Gefühl. Ich habe einige Aspekte in Sachen Selbstfürsorge schon direkt umgesetzt, andere als gedankliches Vorhaben abgespeichert. Ich denke an die Party bei Freunden morgen Abend und freue mich darauf. Denn auch die Balance zwischen Beruf, Freizeit, Stress und Freude zählen zu den wichtigen Kriterien, gesund zu bleiben.

Möchten Sie mehr zum Thema Gesundheit erfahren? Dann besuchen Sie unseren Ratgeber Plus.

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Fit und stark in der kalten Jahreszeit
Suitbert Monz

R+V Social Media Manager, bloggt über Online-Marketingmaßnahmen, soziale Netzwerke und über das Social Media Konzept des Unternehmens.

Alle Artikel des Autors
Kommentare

FAL

12:42 24.02.2017

Ich schwöre auch auf Ingwer