Gut geschlafen?

Gut geschlafen?
13. Feb 2012

von Anja Junior

0

Ein bekanntes Szenario: Es ist morgens früh, noch dunkel draußen, es ist kalt und der Wecker klingelt. Prompt folgt der antrainierte und perfekt ausgeführte Griff zur Schlummertaste. Doch kaum freut man sich, noch ein paar Minuten Zeit zu haben, klingelt der Wecker erneut.

Und die Schlummertaste wird ein zweites Mal gedrückt. Dieses Prozedere kann sich dann beliebig oft wiederholen. Aufstehen kann manchmal schwer sein.

Doch warum ist das so? Weil man müde ist. Und warum ist man müde? Weil man einfach nicht gut geschlafen hat. Entweder hat man kaum bzw. gar nicht geschlafen oder man hat geschlafen, aber schlecht geträumt.

Solange das hin und wieder mal vorkommt und sich nicht ständig wiederholt, denkt man sich nichts dabei. Doch wenn man regelmäßig schlecht schläft, fängt man an zu grübeln: Geht man zur falschen Zeit ins Bett, isst man zu spät zu Abend, hatte man einen anstrengenden Tag auf der Arbeit, ist man aufgewühlt und hat Sorgen oder ist vielleicht einfach nur die falsche Matratze schuld?

Doch wissen Sie, wie man richtig schläft? Ich wusste es bisher nicht so genau. In unserem Ratgeber-Artikel geben wir Ihnen Tipps, wie Sie die richtige Mütze Schlaf bekommen und informieren Sie, was Sie sonst noch über das Thema Schlaf wissen sollten.

Dies ist ein Gastbeitrag von Denise Konrad, Referentin im Online- und Mailmarketing.

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte sie auch interessieren
Autor
Gut geschlafen?
Anja Junior

Leiterin Online- und Mailmarketing;  bloggt über aktuelle, interessante und amüsante Themen und Begebenheiten aus ihrem Bereich. 

Alle Artikel des Autors
Kommentar schreiben