Mein Praktikum im Aktuariat der Lebensversicherung

Mein Praktikum im Aktuariat der Lebensversicherung
21. Nov 2016

von Sina Busch

0

Von der Teilnahme am Tag der Mathematik bei R+V direkt zu einem Praktikum im Aktuariat Leben – diesen Weg wählte Pia, Mathematikstudentin an der TU Darmstadt, und hat diese Entscheidung bis heute nicht bereut. Im folgenden Beitrag erzählt sie über den ersten Tag im Unternehmen, ihre Eindrücke und spannenden Aufgaben als Praktikantin bei R+V.

Wie so viele Mathematikstudenten treibt mich die Frage „Was soll ich beruflich mit meinem Mathestudium anfangen?“ kurz vor Ende meines Masterabschlusses auf diverse Online-Karriereportale, Absolventenmessen und Recruiting-Veranstaltungen. Der „Tag der Mathematik“ der R+V Versicherung reiht sich passenderweise ein. Schon am Eingang der R+V sehe ich mir bekannte Gesichter von Kommilitonen aus dem Fachbereich der TU Darmstadt, die ebenfalls erfahren möchten, welche Karrieremöglichkeiten R+V Mathematikern anbietet.

Tag der Mathematik bei R+V – Einblicke in verschiedene Berufsfelder von Mathematikern

Pia, Mathematikstudentin an der TU Darmstadt

Pia, Mathematikstudentin an der TU Darmstadt

Im Laufe der Vorträge wird meine Vorstellung von R+V bestätigt. Mitarbeiter erzählen über die Aufgaben von Mathematikern bei R+V, das Engagement des Arbeitgebers und die vielen Angebote für Arbeitnehmer. Klingt gut, aber welcher Aufgabenbereich passt zu mir?

Die Rückversicherung scheint bei meinen Kommilitonen sehr beliebt zu sein, mich beeindruckt jedoch vor allem der Bereich der Lebensversicherung. Der Leiter des Verantwortlichen Aktuariats für die Lebensversicherung, Herr Hartmann, fragt zu Beginn seines Vortrags „Ist die klassische Lebensversicherung am Ende?“ und antwortet überzeugend „Nein.“ Seine Erzählungen, u.a. welche Eigenschaften Aktuare mitbringen sollen, sprechen mich sofort an: fachlich kompetent, neugierig und kreativ soll man komplexe Sachverhalte anschaulich erklären können.

„Das ist doch genau das, was mir Spaß macht“, denke ich und spreche Herrn Hartmann und seine Mitarbeiter aus dem Verantwortlichen Aktuariat auf der anschließenden Karrieremesse direkt an. Die Chemie stimmt und so gelingt es mir, nach einem offiziellen Bewerbungsgespräch, ein dreimonatiges Praktikum zu ergattern.

Von der Theorie in die Praxis

Das Team, das hauptsächlich aus Mathematikern besteht, empfängt mich offen und involviert mich wie selbstverständlich in den Alltag. Von Anfang an erledige ich anspruchsvolle Aufgaben, die mich jeden Tag aufs Neue fordern. Es ist schön zu sehen, dass meine tägliche Arbeit von Nutzen ist und in Zukunft weiterverwendet wird. Nach etwa zwei Wochen Einarbeitungszeit bin ich mit den Abläufen vertraut, programmiere, knoble, lese, verstehe und bearbeite selbstständig komplexe Sachverhalte.

Abkürzungen muss ich nur noch selten nachschlagen, meine Fragen sind konkreter und werden immer freundlich beantwortet. Eine Produktschulung erleichtert mir das Verständnis für die aktuellen Tarife der Lebensversicherung. Meine Aufgaben bereiten mir sehr viel Spaß und so vergeht die Arbeitszeit jeden Tag wie im Fluge. In meiner Freizeit ertappe ich mich sogar manchmal dabei, über meine Themen nachzudenken und kann es dann kaum erwarten, neue Ideen umzusetzen.

Mein Bekanntenkreis ist überrascht, dass die Arbeit bei einer Versicherung so interessant sein kann, und wirft schon nach kurzer Zeit das ein oder andere Vorurteil über Versicherungen über Bord. Ein Blick auf die Karrierehomepage lohnt sich! Besucht den Tag der Mathematik, schaut Euch das Unternehmen genauer an und nutzt die Gelegenheit, Euch mit potenziellen neuen Kollegen über Eure Zukunft zu unterhalten.

Haben auch Sie Interesse an einer Karriere bei R+V? Dann informieren Sie sich auf der R+V-Karrierehomepage.

Auch 2017 findet am 31. März der Tag der Mathematik bei R+V statt. Infos zur Bewerbung finden Sie auf unserer Karrierehomepage.

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Mein Praktikum im Aktuariat der Lebensversicherung
Sina Busch

Mitarbeiterin im Personalmarketing der R+V. Bloggt aus dem Personalbereich über Themen rund um Karriere und die R+V als Arbeitgeber.

Alle Artikel des Autors
Kommentare