Vorbereitung auf die IHK-Prüfung

Vorbereitung auf die IHK-Prüfung
16. Jun 2016

von Dr. Eva-Maria Zindler

1

Gute Vorbereitung – ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Erfolg. Als genossenschaftlicher Versicherer legt R+V sehr großen Wert auf die Ausbildung seiner Mitarbeiter im Innen- und Außendienst, um den hohen Anforderungen der Vertriebspartner und Kunden gerecht zu werden. Für Neu- und Quereinsteiger im Außendienst bieten wir daher seit vielen Jahren die Möglichkeit an, sich durch die Ausbildung zum „Geprüften Versicherungsfachmann/-frau (IHK)“ zu qualifizieren. 

Aus diesem Grund haben sich Anfang Juni 2016 einige R+V-Außendienstmitarbeiter der Vertriebsdirektionen Frankfurt und Köln, die seit dem 1. April 2015 im Außendienst beschäftigt sind, dieser Sachkundeprüfung unterzogen.

Lernen für die IHK-PrüfungUnter dem Motto „Ohne Fleiß kein Preis“ hatten sich die Mitarbeiter bereits mehrere Wochen vor dem Prüfungstermin

  • im Selbststudium
  • in hausinternen Onlineseminaren und
  • in einem mehrtägigen Präsenzseminar

mit den Prüfungsinhalten auseinandergesetzt. Damit haben die Kollegen eine fundierte Grundlage für die erfolgreiche Absolvierung der Prüfung bei der IHK Wiesbaden geschaffen.

Natürlich stellte diese Vorbereitungszeit besondere Anforderungen an die Teilnehmer, da sie sich für diesen Sachkundenachweis mit den Musterbedingungen (Proximusbedingungswerk) der Versicherungswirtschaft intensiv auseinandersetzen mussten. Lerninhalte, die in der R+V-Ausbildung und im Arbeitsalltag zunächst keinen Schwerpunkt bilden.

Woraus besteht die Sachkundeprüfung?

Die Prüfung beginnt mit einem schriftlichen Teil, der EDV-gestützt am Bildschirm in den Räumen der regionalen IHK stattfindet und eine Dauer von insgesamt 160 Minuten hat. Aus fünf Sachgebieten sind 118 Fragen zu beantworten. Diese kommen aus Themenfeldern wie Unfallversicherung,  gesetzliche Rentenversicherung, rechtliche Grundlagen für die Versicherungsvermittlung, Verbundene Hausratversicherung, Kraftfahrtversicherung usw.

Dann steht ein verkaufspraktischer Prüfungsteil auf dem Programm, in dem Praxisfälle behandelt werden. Der Prüfungskandidat hat die Möglichkeit, bereits bei der Anmeldung zur Prüfung einen Schwerpunkt aus dem Bereich „Vorsorge“ oder „Sach-/Vermögenswerte“ auszuwählen. In der vorgegebenen Prüfungszeit von 20 Minuten simulieren die Prüfer dann einen Ausschnitt  aus einem Beratungsgespräch.

Wozu ein Seminar zur Prüfungsvorbereitung?

Den Prüfungskandidaten wurde in dem mehrtägigen Präsenzseminar bewusst, wo in dem bereits angeeigneten Wissen noch Nachholbedarf bestand. Das ist nicht weiter verwunderlich, da im Berufsalltag oft Zeit und Konzentration fehlen, sich ausreichend mit den umfangreichen Prüfungsinhalten zu befassen.

Die Teilnahme an diesem Präsenzseminar eröffnet den Prüfungsteilnehmern die Möglichkeit,

  • sich intensiv mit den Lerninhalten zu beschäftigen
  • offene Fragen in der Gruppe und mit den Trainern zu besprechen
  • Beratungsgespräche für den verkaufspraktischen Prüfungsteil zu trainieren.

Auch wenn die Anstrengungen der letzten Wochen einzelne Kandidaten an die persönlichen Belastungsgrenzen gebracht haben und das Lernen mit hohem zeitlichen Aufwand und persönlichen Einschränkungen verbunden waren, so sind doch alle Teilnehmer der Meinung, dass sich der Aufwand gelohnt hat und sie gut vorbereitet in die Prüfung gehen.

Fazit: Zuerst lernt man für eine Prüfung, aber dann ist das Erlernte wichtig für das (Berufs-)Leben.

[Gastbeitrag von Michael Zimmer, Vertriebstrainer]

 

Haben Sie Interesse an einer Karriere im Außendienst bei R+V? Dann informieren Sie sich auf unserer Karrierehomepage zu offenen Stellen.

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Vorbereitung auf die IHK-Prüfung
Dr. Eva-Maria Zindler

Mitarbeiterin Personalmarketing der R+V. Bloggt zu Themen rund um das Arbeitsleben und die Karrieremöglichkeiten im Außendienst bei R+V.

Alle Artikel des Autors
Kommentare

Thomas Werner

11:42 16.06.2016

Sehr schöner Beitrag, der die Wichtigkeit dieses Seminars unterstreicht. Denn eine professionelle Vorbereitung ist das „A und O“!