Was ist wichtig bei der Wahl des Arbeitgebers?

Was ist wichtig bei der Wahl des Arbeitgebers?
24. Mrz 2016

von Dr. Eva-Maria Zindler

0

Die Mehrheit der Unternehmen wirbt mit Hochglanzbroschüren, Gütesiegeln und Co. um die Gunst von Nachwuchskräften. Doch welche Kriterien spielen bei der Arbeitgeberwahl für wen eine Rolle und wie kann man sich „von außen“ darüber informieren, wie Unternehmen tatsächlich arbeiten? Diese Fragen erörtern wir in unserem heutigen Beitrag.

Grafik zur StudieEine aktuelle Studie der Personalberatung Robert Half unter 5.000 Büroangestellten in Europa, 1.000 davon in Deutschland, zeigt: 79% der Befragten halten es für wahrscheinlich oder sehr wahrscheinlich, dass sie sich in den nächsten Monaten nach einem neuen Job umsehen werden.

Was sind die drei wichtigsten Kriterien für einen neuen Job?

Unter den befragten deutschen Angestellten erhält der Unternehmensstandort und damit der Arbeitsweg die meisten Nennungen und ist damit wichtigstes Auswahlkriterium. Mit 73 % messen die Deutschen diesem Faktor auch einen höheren Stellenwert bei als die europäischen Nachbarn. Das zweitwichtigste Kriterium ist für deutsche Angestellte die Karriereentwicklung (68 %) gefolgt von der Branche (54 %).

Work-Life-Balance als Kriterium überschätzt?

Das Unternehmensumfeld (23 %) sowie eine verbesserte Work-Life-Balance (21 %) zählen für deutsche Angestellte nicht zu den wichtigsten Kriterien für die Wahl eines neuen Jobs, sondern gehören vielmehr zu den am wenigsten genannten Faktoren.

Dieses Ergebnis bestärkt auch die Arbeitgeberstudie „Most Wanted“ von e-fellows.net und McKinsey & Company, für die 6.000 Studenten zu ihren Präferenzen bei der Wahl des künftigen Arbeitgebers befragt wurden: Unternehmenserfolg und herausfordernde Aufgaben sind der Generation Y wichtiger als Faktoren wie Standort, Einstiegsgehalt und Work-Life-Balance.

Unterschiede zwischen Frauen und Männern?

Während den Studienergebnissen von McKinsey zufolge ein „erfolgreicher Arbeitgeber“ sowie „Produkte und Dienstleistungen“ für beide Geschlechter sehr wichtig sind, legen Männer vergleichsweise mehr Wert auf einen „innovativen Arbeitgeber“ und die „Arbeit an internationalen Standorten“. Frauen hingegen messen den Toptreibern „Werte und Einstellungen“ und „kollegialer Zusammenhalt“ eine größere Bedeutung bei. Interessant ist, dass „Balance von Berufs- und Privatleben“ für beide Geschlechter bei der Arbeitgeberwahl auf dem letzten Platz aller 19 untersuchten Kriterien rangiert.

Und wie einen Einblick ins Unternehmen  bekommen?

Warum sich bei der wichtigen Entscheidung für einen neuen Job und Arbeitgeber nicht mindestens genauso gut informieren wie für den nächsten Urlaub? Was Hotelbewertungsplattformen für die Reiseplanung sind, sind Arbeitgeberbewertungsplattformen für die Jobsuche: So geben bspw. auf kununu Mitarbeiter, Ex-Mitarbeiter, Praktikanten und Auszubildende ihre Erfahrungen mit Faktoren wie XY an Unternehmensinteressierte weiter.

Auch bei Glassdoor finden sich Arbeitgeberbewertungen, Geschäftsführerbeurteilungen, Fotos sowie Angaben zu Gehältern, Vorstellungsgesprächen und Zusatzleistungen in Unternehmen.

Fazit

Die Mischung macht’s! Zunächst gilt es, sich abseits von Umfragen klarzumachen, welche Kriterien für die Wahl eines Arbeitgebers von Bedeutung sind. Im nächsten Schritt kann man sich gründlich informieren und das auf verschiedenen Wegen, um einen differenzierten Einblick in ein Unternehmen zu bekommen. Darüber hinaus macht es Sinn, mit Mitarbeitern direkt ins Gespräch zu kommen. Hierfür sind Messen eine sehr gute Möglichkeit.

Sind Sie auf der Suche nach einem Job? Dann schauen Sie auf unserer Karriereseite vorbei.

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Was ist wichtig bei der Wahl des Arbeitgebers?
Dr. Eva-Maria Zindler

Mitarbeiterin Personalmarketing der R+V. Bloggt zu Themen rund um das Arbeitsleben und die Karrieremöglichkeiten im Außendienst bei R+V.

Alle Artikel des Autors
Kommentare