Blogs finde ich gut, weil… – Zusammenfassung unserer Blogparade

Blogs finde ich gut, weil… – Zusammenfassung unserer Blogparade
17. Sep 2014

von Suitbert Monz

6

Im letzten Monat hatten wir anlässlich unseres Blog-Relaunchs zu einer Blogparade aufgerufen. Über das Ergebnis freuen wir uns jetzt sehr: 26 Bloggerinnen und Blogger haben uns an ihren Gründen fürs Bloggen teilhaben lassen und uns ihre Lieblingsblogs verraten.

Wir bedanken uns bei allen Autoren ganz herzlich fürs Mitmachen und stellen die verschiedenen Meinungen kurz im Beitrag vor.

Was gefällt Ihnen an Blogs?

Gründe, Blogs zu lesen, gibt es viele. Sie sind authentisch und das Lesen macht Spaß, schreibt zum Beispiel Manuel Kaufmann. Blogs liefern echte Informationen, erklärt Aljoscha Laschgari, und sie sind unterhaltsamer und informativer als Fernsehschauen. Alexa Brandt schreibt, dass Blogs die Vielfalt des individuellen Bedarfs und der Interessen der Menschen abbilden.

Claudia Dieterle und Frank Neuhaus nutzen Blogs, um sich zu informieren und fachlich auf dem Laufenden zu bleiben. Um keine Artikel zu verpassen, abonniert Kristina Marino die RSS-Feeds ihrer Lieblingsautoren. Hubert Mayer hat über 500 Feeds in seinem Feedreader und schätzt die Aktualität der Blogs.

Das Team vom Vereinbarkeitsblog schaut durch Blogs gern über den eigenen Tellerrand. „Der Blog ist gerne subjektiv, man findet Meinung, nicht die pure Information. Aber genau das macht es aus“, findet Klemens Surmann von der Gothaer. Dem Kollegen schließe ich mich an und habe meine Gedanken dazu auch in einen Blogartikel gepackt.

Warum schreiben Sie in Blogs?

Roland Richter bloggt gern über das, was ihn interessiert und was ihn bewegt. „Die Technik der Blogs ist so einfach geworden, dass man einen Blog auf der Basis von WordPress innerhalb einer halben Stunde online bringen kann“, findet Henry Schmid.

Viele Autoren – wie Stephan Koß und Alexander Liebrecht – schätzen das gegenseitige Unterstützen und Netzwerken, das Blogs ermöglichen. Nicht zuletzt fördern Blogs auch die eigene Bildung, sagt Robert Weller, in dem sich die Autoren mit Sprache, Stil und neuen Themen beschäftigen.

In 140 Zeichen fasst der Bausparfuchs zusammen: „Emotionale Geschichten, die das Leben schreibt, spannend erzählt – auf einer Plattform ohne physische Begrenzung mit Raum für Kreativität und Dialog.“

Welche Vorteile bieten Blogs für Unternehmen?

Als Chance für Corporate Blogs sieht Lars Hahn vor allem Owned Content, Vernetzung und Storytelling – „Das Unternehmen erlebbar zu machen über Geschichten aus der Firma.“

Bloggen ermöglicht, die eigene Reputation im Internet aufzubauen und zu formen, erklärt das Team vom guteFrage.net-Blog.

Blogger-Pionier Klaus Eck schätzt neben SEO und Influencer Relations auch das Feedback in Artikeln: „Viele Unternehmen haben Angst vor den Blog-Kommentaren. Dabei ist das eine sehr gute Möglichkeit, sich mit seinen Kunden oder Kontakten auszutauschen.“

Klaus Schaumberger weist auch auf die Möglichkeit der Kundengewinnung hin: „Durch die regelmäßige Beiträge über die eigene Tätigkeit zeigt man potentiellen Kunden sein Fachwissen und seine gesamte Bandbreite an Fähigkeiten auf.“

Welche Tipps geben Sie anderen Bloggern mit auf den Weg?

Marco Kreyer von easyCredit schreibt, dass Blogger versuchen sollten, echte Mehrwerte zu liefern, statt Werbebotschaften zu senden.

„Ein Blog zu pflegen, kostet schon einige Zeit, um Einträge zu schreiben und auf Kommentare zu reagieren“, berichtet breakpoint. Aber es lohnt sich, diese Zeit zu investieren.

Auch wenn es am Anfange eine Herausforderung ist, so sollten Autoren versuchen, regelmäßig Beiträge zu veröffentlichen, erklärt Silke Loers. Die Vertriebsberaterin hat sich für einen Rhythmus von einem Beitrag pro Woche entschieden.

Welche Blogs lesen Sie?

Viele Blogger haben uns verraten, was Sie – privat oder beruflich – gerne lesen. Stefan Schütz hat zum Beispiel vom PR-Doktor bis zu Quinkert bloggt seine ganz eigenen Favoriten zusammengestellt. Auch Lutz Staacke stellt in seinem privaten Blog Maleknitting drei seiner Lieblingsblogs vor. Verena Reuber von der R+V 24 hat zusätzlich noch im Kollegenkreis gefragt, welche Blogs gelesen werden. Von Oldtimer- über Youngtimer-Blogs bis hin zu Sport- und Social Media-Themen sind jede Menge Links dabei.

Aber auch viele andere Autoren haben Linktipps mitgeschickt, klicken Sie am besten direkt in die Beiträge!

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Blogs finde ich gut, weil… – Zusammenfassung unserer Blogparade
Suitbert Monz

R+V Social Media Manager, Bereich Vertrieb Onlinemarketing; bloggt über Online-Marketingmaßnahmen und soziale Netzwerke und über das Social Media Konzept des Unternehmens.

Alle Artikel des Autors
Kommentar schreiben

Andreas Quinkert / http://www.quinkertpr.de

14:37 17.09.2014

Danke für die Erwähnung/Verlinkung von “Quinkert bloggt – PR-Blog aus dem Ruhrpott”! :-)

Kristina / http://blog.webservice-marino.de/

16:55 17.09.2014

Hallo Herr Monz,

eine schöne Zusammenfassung.
Ich habe gerne bei dieser Blogparade mitgemacht.

Viele Grüße
Kristina

Stefan Schütz / http://www.pr-stunt.de

22:51 21.09.2014

Hallo liebes R+V Blog-Team,

vielen Dank für die schöne Zusammenfassung und schnelle Zusendung des Notizblocks 😉 Ein handgeschriebener Brief macht Eindruck!

Stefan Schütz
pr-stunt.de

Kristina / http://blog.webservice-marino.de

16:26 22.09.2014

Hallo Herr Monz,

vielen Dank für das kleine Präsent und den netten Brief.

Viele Grüße
Kristina

Manuel Kaufmann / http://www.fp-digitaldruck.de

11:23 23.09.2014

Vielen Dank für den Notizblock und den netten Brief! http://www.fp-digitaldruck.de/blog/ein_dankeschoen_vom_rv_unternehmensblog

Viele Grüße aus dem herbstlichen Thüringer Wald
Manuel Kaufmann

Blogs finde ich gut, weil… – Zusammenfassung unserer Blogparade Suitbert Monz

15:06 23.09.2014

Hallo zusammen,
gern geschehen! Wir freuen uns sehr über Ihr Feedback und Ihre Beiträge.
Viele Grüße, Suitbert Monz

[…] Übrigens gab es inzwischen die Auswertung der Blogparade und zwar hinter diesem Link. […]