5 Tipps für den eigenen Gartenpool

5 Tipps für den eigenen Gartenpool
30. Mai 2014

von Suitbert Monz

6

Der Sommer naht – die perfekte Zeit, um im Garten neue Projekte in Angriff zu nehmen, wie beispielsweise einen Pool. Wer Tipps für den Bau beherzigt, wird den Pool auch noch in diesem Sommer nutzen können.

Ein eigener Pool muss nicht unbezahlbar sein. Vor allem, wenn er im Garten errichtet wird, lässt sich viel Geld sparen, denn nicht in jedem Haus steht ohne Umbauaufwand Platz für einen Swimmingpool zur Verfügung.

1. Das Bauamt informieren

Auch wenn es der eigene Garten ist: Man darf nicht einfach so drauflosbauen, sondern muss vorher das Bauamt informieren, denn in der Regel braucht man für den Bau eines Pools eine Baugenehmigung. Je nach Größe des Pools, besonders unter 100 Kubiklitern, ist diese möglicherweise auch gar nicht nötig.

2. Die Lage

Zwei Faktoren sind bei der Platzierung des Pools im Garten besonders wichtig: Der Abstand zu Bäumen und die Nähe zu den Wasser- und Stromanschlüssen. Befindet sich der Pool zu nah an Bäumen und Buschwerk liegt er im Schatten und kann nur schwer von der Sonne aufgewärmt werden. Außerdem können so Blätter und Schmutz leichter in das Wasser und die Filter gelangen.

3. Pool selbst bauen

Wer den Pool selbst baut, spart enorme Kosten. Gelernter Handwerker muss man dafür nicht sein, denn mit Stecksystemen, Anleitungen und etwas Geschick lässt er sich ohne professionelle Hilfe bauen. Hierzu sollte man sich umfassend beraten lassen.

4. Den Garten-Pool versichern

Ist der Pool fertiggestellt, sollte er gut versichert werden. In der Regel kann der fest eingebaute Pool über die Wohngebäudeversicherung versichert werden, da er Bestandteil des Grundstücks ist. Der genaue Schutz sollte mit der Versicherung besprochen werden.

Sofern der Pool nicht fest im Erdreich eingelassen ist (portabler Pool) ist der Pool als Hausrat zu betrachten und kann im Rahmen und Umfang der Außenversicherung Versicherungsschutz erhalten.

5. Richtige Pflege auch in den kalten Jahreszeiten

Um den Pool im Herbst nicht alle paar Tage von Blättern befreien zu müssen, sollte man ihn gleich mit einer Folie und einem zusätzlichen Netz abdecken. Darüber hinaus sollte man das Wasser weder komplett im Pool lassen noch komplett absaugen. Wenn zwei Drittel des Volumens im Pool bleiben, wird das Fundament geschützt und  Frostschäden vorgebeugt.

Haben Sie bereits einen Pool gebaut? Lassen Sie uns an Ihren Erfahrungen teilhaben.

Wenn Sie sich umfassender über die Wohngebäudeversicherung der R+V informieren möchten, besuchen Sie unsere Website.

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
5 Tipps für den eigenen Gartenpool
Suitbert Monz

R+V Social Media Manager, bloggt über Online-Marketingmaßnahmen, soziale Netzwerke und über das Social Media Konzept des Unternehmens.

Alle Artikel des Autors
Kommentare

Henning Vielitz / http://www.solar-im-garten.de

12:21 02.06.2014

Selbst erlebt, das das Bauamt nicht gefragt wird…

Sollte der Pool nicht so ideal gelegen sein, kann man ihn auch mit einer Poolheizung mit Solarenergie beheizen. Dies klappt auch bei größeren Anlagen recht ansehnlich!

Marius / http://www.vandous.de

10:04 12.06.2014

Wir hatten ein ähnliches Szenario, weil wir den Pool in den Boden einbauen wollen, etwa 1,2m tief. Alles in allem lohnt sich meiner Meinung nach der Aufwand, auch der bürokratische, denn so ein Pool im Garten macht etwas her und sorgt in warmen Zeiten für die perfekte Abkühlung in den eigenen 4 Wänden.

Jens / http://www.vandous.de

17:07 08.07.2014

Sehr nützlicher Artikel! Viele träumen vom eigenen Pool im Garten, haben aber keine Ahnung was dabei alles beachtet werden muss. Dass man den Pool im Idealfall versichern lassen sollte wissen auch die wenigsten, genauso wenig, dass man das Bauamt informieren muss. Kann meinen Vorschreibern außerdem nur zustimmen bzgl. der Beheizung. Auf lange Sicht lohnt es sich mehr in den Pool zu investieren. Wir benutzen selbst mittlerweile ausschließlich Solarenergie, auch für die Poolheizung.

Juliane Hauert / http://www.vandous.de

20:50 10.07.2014

Sehr nützlicher Artikel! Viele träumen vom eigenen Pool im Garten, haben aber keine Ahnung was dabei alles beachtet werden muss. Dass man den Pool im Idealfall versichern lassen sollte wissen auch die wenigsten, genauso wenig, dass man das Bauamt informieren muss. Kann meinen Vorschreibern außerdem nur zustimmen bzgl. der Beheizung. Auf lange Sicht lohnt es sich mehr in den Pool zu investieren. Wir benutzen selbst mittlerweile ausschließlich Solarenergie, auch für die Poolheizung.

Tilo Wendler / http://www.swimmingpool-garten.com

17:15 16.07.2015

Interessante und wichtige Tipps, die man für einen Garten-Pool auf jeden Fall beherzigen sollte, damit das Baden darin auch wirklich zum unbeschwerten Vergnügen wird. Vor allem fand ich den Tipp mit der Versicherung sehr gut, da man den Pool in die Wohngebäudeversicherung integrieren kann.

Fine

11:12 24.03.2017

Ich träume schon lange von einem eigenen Pool im Garten. Mein hätte allerdings auch gerne ein Poolheizung dazu, damit der Pool auch im Winter benutzt werden kann. Diese Tipps werde ich dann auf jeden Fall berücksichtigen.