Abschied von Google+ – Ein Rückblick auf das Netzwerk

Abschied von Google+ – Ein Rückblick auf das Netzwerk
19. Feb 2019

von Lena Neumann

0

Bei sozialen Netzwerken vergeht die Zeit gefühlt besonders schnell: Am 9.7.2012 gab der damalige Bereichsleiter Marketing Alfred Schulz den Startschuss für unseren Auftritt in Google+. Seit diesem Tag hat sich viel bewegt und nun kündigt Google die Abschaltung seines sozialen Netzwerkes Google+ für den 2.4.2019 an. Mein Kollege  Social Media Manager Suitbert Monz war vom ersten Tag an bei unserem Google+-Kanal mit dabei.

Im Interview konnte ich ihm einige Fragen stellen.

Suitbert, wie habt ihr damals in Google+ begonnen?

Monz: Als wir Mitte 2012 in Google+ begonnen haben, war noch nicht sehr viel von Versicherungsthemen dort zu finden. Wir haben uns daher darauf konzentriert, möglichst viel an Wissen zu diesem Themengebiet zu veröffentlichen. Die Reaktionen waren meist sehr sachlich und griffen oft gezielt einzelne Detailpunkte heraus. Die Anzahl der Beteiligten und der Diskussionen hielt sich aber in Grenzen.

Habt ihr versucht, die Community gezielt zu erweitern?

Bären ÜbergabeMonz: Ja, wir haben eine spezielle Kampagne entwickelt, mit der wir die Zahl der Follower steigern wollten. Ziel war es, dass die Nutzer mit einem einfachen Klick auf das Plus, eine Spende eines Teddybären der R+V an Kinder auslösen konnten. Nach dem Klick des Nutzers wurde ein Teddybär mit dem Nutzernamen beschriftet und ein Foto des Kuscheltiers mit Namens-Tag veröffentlicht.

Das klingt spannend. Wie lief die Bären-Kampagne?

Monz: Wir wurden quasi von Plus-Klicks überschüttet! Wir kamen kaum mit dem Beschriften und Fotografieren der Bären hinterher. Schließlich hat auch noch Google Hamburg die Aktion entdeckt und geteilt. Danach gab es kein Halten mehr! Die Nachfrage war so groß, dass wir dem Hersteller am Schluss das ganze Lager geräumt haben. Um den ungewöhnlichen Aufwand zu bewältigen, haben die Kollegen viele Überstunden machen müssen!

Wie hat sich Google+ für die R+V Versicherung entwickelt?

Monz: Mit Sachbeiträgen zum Thema Versicherung haben wir in diesem Netzwerk weitergearbeitet. Das hat gut funktioniert, aber da die Gesamtentwicklung von Google+ nicht richtig voran kam, sind auch die Diskussionen auf unserem Kanal immer verhalten gewesen. Positiv für uns war aber immer die Verknüpfung zur Google-Suche.

Warum glaubst Du, stellt Google das Netzwerk ein?

Monz: Das ist eine schwere Frage. Sicher haben sich die von Google gesetzten Erwartungen auch dort nicht erfüllt. Warum hier nicht durch entsprechende Maßnahmen und Korrekturen im Sinne des Netzwerkes nachgesteuert wurde, lässt sich aber aus unserer Sicht nicht beantworten.

Welche Pläne hat die R+V, um die entstandene „Lücke“ zu schließen?

Monz: Die Social Media Welt ist und bleibt bunt und vielfältig und in einem ständigen Wandel! Wir beobachten ständig neue Netzwerke und die „Wanderungsbewegungen“ der Nutzer in den verschiedenen Altersgruppen. Wir wollen natürlich mit unseren Inhalten dort unterwegs sein, wo wir auch unsere Nutzer antreffen. Neue Ideen haben wir schon sehr viele, aber wir sind noch am Auswählen. Nach Google+ kommt sicher für R+V ein neues Netzwerk hinzu und da treffen wir uns dann wieder!

Danke für das Gespräch!

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Abschied von Google+ – Ein Rückblick auf das Netzwerk
Lena Neumann

Social Media Manager; bloggt über Neuigkeiten aus dem Unternehmen, der Versicherungswelt und über das Engagement bei Joblinge.

Alle Artikel des Autors
Kommentare