AIS – Eine Krankheit? Nein! Ausbildungsintegriertes Studium bei der R+V

AIS – Eine Krankheit? Nein! Ausbildungsintegriertes Studium bei der R+V
15. Okt 2012

von Katharina Zehner

0

Wir, der diesjährige AIS-Jahrgang der R+V, möchten unsere ersten Eindrücke im Unternehmen und unser Vorhaben für die nächsten Jahre vorstellen. Was kommt auf uns zu und welche Chancen bieten sich uns?

Was genau bedeutet AIS und wie läuft das Studium ab?

Das duale Studium gliedert sich in Theorie- und Praxisphasen. Ab dem Wintersemester 2012/2013 sind wir offiziell Studenten im Wirtschaftszweig „Wiesbaden Business School“ der Hochschule RheinMain.

Tagsüber besuchen wir dann die regulären Vorlesungen, wie alle anderen Studenten des Studiengangs. Abends nehmen wir zusätzlich an speziellen Seminaren des BWV (Berufsbildungsverband der Deutschen Versicherungswirtschaft)  teil, die den Berufsschulunterricht ersetzen.

Dort werden ergänzend zu den Vorlesungen der Fachhochschule die Lernfelder der Berufsschule unterrichtet. So erklärt sich auch der  Begriff „Ausbildungsintegriertes Studium“. Einerseits erhalten wir den Hochschul-Abschluss Bachelor of Science und andererseits machen wir den IHK Abschluss Kaufleute (m/w) für Versicherungen & Finanzen.

Wie verlief unsere Einführungswoche?

Die Einführungswoche bei R+V ist bisher durchzogen von spannenden Schulungen, Aufgaben und Eindrücken. Am ersten Tag zum Beispiel, erhielt jeder seinen Mitarbeiterausweis und seine Zugangsdaten für die Computersysteme. Wir waren somit gleich vollständig in das Unternehmen integriert.

Zudem bekamen wir Schulungen zu Themen wie Datenschutz und Social Media. Des Weiteren wurden wir auch selbst aktiv, wie zum Beispiel beim Erstellen von Präsentationen und einem Lerntypen Test. Außerdem bekamen wir Führungen durch die Gebäude, die firmeneigene Bibliothek und das Fitnessstudio.

Somit erlebten wir eine sehr spannende Woche und freuen uns auf den heutigen letzten Tag, bevor es dann in den Mathematik Vorbereitungskurs der Fachhochschule und die ersten BWV Seminare geht. Das erste Fazit steht aber definitiv fest: Tolles Unternehmen, super Atmosphäre und gutes Essen!

Welche Chancen haben wir nach dem Abschluss?

Nach Abschluss des Studiums ist eine Übernahme durch die R+V geplant. Durch die breite Aufstellung des Studiengangs ist sowohl der sofortige Eintritt in die Arbeitswelt in verschiedenen Bereichen, sowie die Fortführung des Studiums durch einen Masterstudiengang möglich.

Ein gutes Arbeitsklima, eine angemessene Anzahl an Wochenstunden, Gleitzeit und viele Sozialleistungen machen die R+V besonders interessant für junge Leute bzw. Berufseinsteiger wie uns.

Falls auch Sie Interesse am Ausbildungsintegrierten Studium der R+V haben, finden Sie weitere Informationen auf unserer Website.

[Gastbeitrag des diesjährigen AIS-Jahrgangs der R+V Versicherung]

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
AIS – Eine Krankheit? Nein! Ausbildungsintegriertes Studium bei der R+V
Katharina Zehner

Mitarbeiterin Personalmarketing; bloggt über Personal- und Karrierethemen im Allgemeinen sowie Berufsbilder und Hinter den Kulissen Eindrücke bei der R+V.

Alle Artikel des Autors
Kommentare

AIS Studium – Erfolgsmodell für R+V und Studenten « R+V Blog / http://www.ruv-blog.de/ais-studium-erfolgsmodell-fur-rv-und-studenten/

10:00 03.06.2013

[…] Bereits seit 2006 bietet die R+V das ausbildungsintegrierte Studium als Einstiegsmöglichkeit in das Unternehmen an. Über Ablauf und Struktur haben wir hier bereits berichtet. […]

Meine abwechslungsreiche Zeit in der Abteilung Technische Versicherungen - R+V BlogR+V Blog / http://www.ruv-blog.de/meine-abwechslungsreiche-zeit-der-abteilung-technische-versicherungen/

12:02 18.04.2016

[…] habe mein ausbildungsintegriertes Studium (AIS) bei der R+V Versicherung absolviert und möchte heute über die abwechslungsreiche Zeit […]