Assessment Center bei R+V

Assessment Center bei R+V
19. Mai 2014

von Sina Eichmann

2

Wird man als Bewerber zu einem Assessment Center bei der R+V eingeladen, dann hat man die erste Hürde auf dem Weg zu seinem Wunschjob erfolgreich gemeistert: Die Bewerbung hat Interesse geweckt und das Unternehmen möchte einen besser kennenlernen. Nur, was ist ein Assessment Center überhaupt, wozu wird dieses durchgeführt und wie kann ich mich als Bewerber bestmöglich darauf vorbereiten?

Ein Assessment Center ist ein eignungsdiagnostisches Verfahren zum Zwecke der Personalauswahl. Die Grundidee des Assessment Centers ist, den Kandidaten in Situationen zu beobachten, die die Anforderungen der künftigen Aufgabe so realitätsnah wie möglich abbilden. Der Bewerber wird dazu in mehreren Übungen von mehreren Beobachtern hinsichtlich seines Potenzials für die beworbene Stelle beobachtet und anschließend beurteilt. Je nach Laufbahn (Führungs-, Projekt-, oder Fachlaufbahn) unterscheiden sich die zum Einsatz kommenden Assessment Center.

Das Rollenspiel, ein Klassiker unter den Assessment-Center-Aufgaben

Eine beliebte und häufig zum Einsatz kommende Übung ist das Rollenspiel. In jedem Rollenspiel nimmt der Kandidat eine vorgegebene Rolle ein, z.B. die des Vorgesetzten und muss, mit einem ebenfalls eine Rolle übernehmenden Rollenspieler, in einer schwierigen Gesprächssituation interagieren.

In den jeweiligen Rollenspielen geht es klassischerweise nicht darum, ein konkretes Ergebnis zu erzielen oder seine eigene Meinung bzw. Position durchzusetzen, sondern vielmehr um die Art und Weise, wie man als Kandidat in der vorgeschriebenen Rolle eine schwierige Gesprächssituation handhabt und angeht.

Assessment Center, der Weg ist das Ziel

Für die Beobachter ist von besonderem Interesse, wie der Kandidat das vorliegende Problem analysiert, das Gespräch führt, auf die Anliegen seines Gesprächspartners eingeht und eine für beide Positionen annehmbare Lösung erarbeitet. In Assessment Centern ist tatsächlich der sprichwortartige Weg das Ziel.

Zlatko Jakobovac ist Berater in der Personalentwicklung und gibt uns in folgendem Interview einen tieferen Einblick in die Assessment-Verfahren der R+V Versicherung.

Assessment Center haben eine lange Tradition bei der R+V

Herr Jakobovac, seit wann führt die R+V Versicherung Assessment Center durch und wer wird zu einem Assessment Center eingeladen?

„Assessment Center werden seit Beginn der Neunzigerjahre bei uns im Hause durchgeführt. Grundsätzlich werden für die Besetzung von Gruppenleiter- und Projektleiterfunktionen sowie für definierte Funktionen in der Fachlaufbahn Assessment Center eingesetzt. Zu einem Assessment Center wird dann der im Rahmen des Rekrutierungsprozesses aussichtsreichste Kandidat eingeladen.“

Und wie können sich Bewerber auf ein solches Assessment Center vorbereiten?

„Das Auseinandersetzen mit einschlägiger Fachliteratur zu Assessment Centern kann sicherlich hilfreich sein und vermittelt ein gewisses Vorverständnis, welche Aufgabentypen grundsätzlich existieren. Darüber hinaus werden in diesen Büchern kleine Übungsaufgaben vorgestellt, die man absolvieren kann. Am wichtigsten ist es jedoch, sich die spezifischen Anforderungen der konkreten Position nochmals vor Augen zu halten und bewusst zu machen.“

In Assessment Centern kommt es darauf an, sich möglichst nicht zu verstellen

Welchen Tipp können Sie Bewerbern im Hinblick auf deren Verhalten während der Übungen geben?

„Man sollte sich seine eigenen Stärken bewusst machen und stets hochkonzentriert sein. Wichtig ist, möglichst keine Rolle zu spielen, sondern sich authentisch zu verhalten und stets präsent zu sein.“

Wer ist denn seitens des Unternehmens bei so einem Assessment Center dabei?

„Anwesend sind ein Moderator, der zugleich auch Ansprechpartner und Betreuer des Kandidaten ist, sowie die Beobachter: Die rekrutierende Führungskraft sowie ein Berater aus dem Personalbereich.“

Worauf legen Sie besonderen Wert bei der Durchführung der Assessment Center?

„Unternehmensseitig ist es uns ein hohes Anliegen, absolute Transparenz für den Kandidaten zu gewährleisten. Das Ziel ist es, eine Besetzungsentscheidung auf möglichst objektiven Kriterien zu gewährleisten. Darüber hinaus ist ein respektvoller Umgang am Tag des Assessment Center ein zentrales Gütekriterium unseres Verfahrens. Jeder Teilnehmer, der ein Assessment Center durchläuft, erhält am Ende des Tages ein individuelles Feedback zu Stärken und Entwicklungsfeldern.“

[Gastbeitrag von Angelos Xynogalas, Rollenspieler und Werkstudent in der Personalbetreuung der R+V Versicherung]

Haben auch Sie Interesse an einer Karriere bei R+V? Dann informieren Sie sich auf der Karrierehomepage der R+V.

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Assessment Center bei R+V
Sina Eichmann

Mitarbeiterin im Personalmarketing der R+V. Bloggt aus dem Personalbereich über Themen rund um Karriere und die R+V als Arbeitgeber.

Alle Artikel des Autors
Kommentare

Schüler machen ihren Wirtschaftsführerschein | R+V Blog / http://www.ruv-blog.de/schueler-machen-ihren-wirtschaftsfuehrerschein/

09:24 18.08.2014

[…] Dauer ganz schön langweilig sein kann, durften die Schüler auch selbst aktiv werden. Wie in einem Assessment Center mussten sie gemeinsam die „Seenot-Übung“ meistern: Dabei mussten sie sich einigen, welche […]

Mein Praktikum in der Organisationsentwicklung - R+V BlogR+V Blog / http://www.ruv-blog.de/mein-praktikum-der-organisationsentwicklung/

10:01 22.09.2016

[…] den ersten Tagen hatte ich zudem die Chance einen Assessment Center zu begleiten. Ich lernte die Durchführung dieses Personalauswahlverfahrens kennen und bekam […]

Cyntia Ndonyo

10:25 09.05.2018

Hallo Frau Busch,

ich möchte gerne wissen, ob bei einer Assessment Center an der RuV immer 4 Aufgaben (Postkorb, Gruppendiskussionen, Rollenspiel und Planungsaufgabe) kommt?
Da was als Tipps und Beispiele auf der Homepage des Unternehmens erklärt wurde, ist von 2008- 2012; läuft immer so einen solchen Assessment Tag?

Danke
Cyntia Ndonyo

    Assessment Center bei R+V Suitbert Monz

    08:13 17.05.2018

    Hallo Frau Ndonyo,
    Vielen Dank für Ihr Interesse an der R+V und Ihre Rückfrage zum Assessment Center.
    Die Aufgaben, die bei einem Assessment Center der R+V zum Einsatz kommen, sind nicht immer identisch. Sie unterscheiden sich je nach der zu besetzenden Position und damit nach der Laufbahn (Führungs-, Projekt-, oder Fachlaufbahn).
    Grundsätzlich können Sie sich darauf einstellen, dass in unserem Assessment Center verschiedene Gruppen- und Einzelübungen stattfinden. Hier werden die Bewerber in Situationen beobachtet, die die Anforderungen der künftigen Aufgabe möglichst realitätsnah abbilden.
    Darüber hinaus beinhaltet jedes Assessment Center ein Interview, in dem es darum geht, Sie als Bewerber besser kennenzulernen.
    Viele Grüße, Suitbert Monz