Autonomer Bus „Wilma“ fährt auf Wiesbadener Klinikgelände

Autonomer Bus „Wilma“ fährt auf Wiesbadener Klinikgelände
18. Feb 2020

von Eva Kuschfeldt

0

Der ehemalige autonome R+V-Bus heißt jetzt Wilma und dreht seine Runden bis Ende Februar auf dem Gelände der Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden – selbstverständlich unter dem Versicherungsschutz der R+V.

Nach dem Kauf der beiden selbstfahrenden R+V-Busse Ende 2019 hatte der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) nach einem geeigneten Einsatzort für die Navya-Fahrzeuge gesucht. Den Zuschlag für die erste Teststrecke bekam die ESWE Verkehr, die jetzt gemeinsam mit den Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden einen Shuttle-Service eingerichtet hat. Bis Ende Februar können Besucher dienstags bis samstags von 12 bis 18 Uhr auf dem Gelände des Krankenhauses in Wiesbaden-Dotzheim kostenlos Probe fahren. Der Versuch passt perfekt zur Vision der Wiesbadener vom emissionsfreien Personennahverkehr, der die Luft in hessischen Landeshauptstadt verbessern soll.

"Wilma" bei der Eröffnung der Teststrecke

„Wilma“ bei der Eröffnung der Teststrecke

Auch Jan Dirk Dallmer, Direktor Kraftfahrtversicherung bei der R+V, freut sich, dass das Fahrzeug in Wiesbaden am Standort der R+V eingesetzt wird: „Es ist toll, dass sich der ESWE für innovative Verkehrskonzepte engagiert. Wir haben mit den selbstfahrenden Bussen Neuland betreten und in verschiedenen Testfeldern wertvolle Erfahrungen gesammelt.“ Diese Erkenntnisse nutzen die Kfz-Experten der R+V jetzt, um Kunden und Interessenten den Einstieg in den Betrieb solcher Fahrzeuge zu erleichtern. Auf dieses Know-how greift auch die ESWE gerne zurück und holt sich regelmäßig Rat beim Team von MO14.

Verena und Stefan von MO14

Noch im August fuhren die beiden selbstfahrenden Busse auf einer Teststrecke am Mainzer Rheinufer entlang – betreut von Stefan Häfner und Verena Reuber vom R+V-Innovation LAB MO14.

Das Wiesbadener Testfeld ist Teil des EASY-Projekts (Electric Autonomous Shuttle for You), bei dem der RMV die Möglichkeiten autonomer Fahrzeuge für den Öffentlichen Personennahverkehr erprobt. Bereits seit September fahren zwei Busse am Mainufer in Frankfurt – wie „Wilma“ in Wiesbaden sind sie bei der R+V versichert.

 

Gastbeitrag von Brigitte Römstedt, Konzern-Kommunikation

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Autonomer Bus „Wilma“ fährt auf Wiesbadener Klinikgelände
Eva Kuschfeldt

Redakteurin in der Konzern-Kommunikation, bloggt über eigene Erlebnisse im Unternehmen, Themen der Konzern-Kommunikation und soziale Projekte bei R+V

Alle Artikel des Autors
Kommentare