Azubitage 2015 in Wiesbaden – Ausbildung mit hohem Stellenwert

Azubitage 2015 in Wiesbaden – Ausbildung mit hohem Stellenwert
7. Dez 2015

von Katharina Zehner

0

Kaufleute für Versicherung und Finanzen, Maler, Lackierer, Tischler, IT-Systemkaufleute, Bachelor- und Masterstudenten – 83 Innendienst-Auszubildende und Studenten aller R+V-Gesellschaften trafen sich in Wiesbaden zum Azubitag 2015.

Etwas aufgeregt aber gut gelaunt und außergewöhnlich jung war die Gästegruppe, die Reinhard Bohn, Abteilungsleiter Personalentwicklung, am 13. November zum diesjährigen Azubitag in der Konferenzzone des Raiffeisenplatz 1 in Wiesbaden begrüßte.

Aus allen Direktionsbetrieben – Hamburg, Hannover, Frankfurt und Stuttgart – , von den Service Centern in Münster und Karlsruhe sowie von der Sprint Sanierungs GmbH in Köln waren die jungen Leute angereist, um an zwei Tagen mehr über ihren neuen Arbeitgeber, die Direktion in Wiesbaden und vor allem voneinander zu erfahren.

Kennenlernen und Gemeinsamkeiten entdecken

Sich gegenseitig kennenlernen – das funktioniert am besten spielerisch. Zum Beispiel, indem jede Gruppe die Frage beantworten musste: „Was haben wir alle gemeinsam?“

Es fand sich zum Beispiel eine Gruppe, in der alle noch Geschwister haben, in einer anderen Gruppe hatten alle schwarze Schuhe an, andere Gruppen verband ein gemeinsames Hobby, ähnliche Urlaubsziele und vieles mehr.

So war das Eis schnell gebrochen. Bei der anschließenden Führung durch die Direktion, die die Wiesbadener Azubis übernahmen, wurden die Bekanntschaften weiter vertieft.

Ideen zur Nachhaltigkeit

Der R+V-Nachhaltigkeitsbeauftragte Dr. Ralph Glodek stellte den Jugendlichen das R+V-Nachhaltigkeitskonzept vor. Dann war die Kreativität der Gäste gefragt: Wo könnten R+V bzw. die Mitarbeiter noch nachhaltiger werden?

Die Ideen waren vielfältig: mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren, das Berichtsheft nicht ausdrucken, keine Pappkaffeebecher benutzen, nur noch beidseitig drucken, grundsätzlich mehr digitale Medien einsetzen, ein Jobticket nutzen, keine Papierhandtücher mehr auf den Toiletten, Treppe statt Aufzug nehmen und viele, viele weitere Anregungen.

Markplatz der Ausbildungsstandorte

Am zweiten Tag des Treffens präsentierten die einzelnen Gruppen beim „Marktplatz der Ausbildungsstandorte“  ihre kreativ gestalteten Metaplanwände und stellten sie den Azubis der anderen Standorte vor.

Außerdem waren Vertreter des Personalbereichs zu Gast, die sich den neugierigen Fragen der Azubis stellten. Zusätzlich wurden die Jahrgangsbesten jedes Ausbildungsweges an jedem Standort geehrt.

Für einen vergnüglichen Ausklang der Veranstaltung sorgten die Künstler des Improvisationstheaters „Für Garderobe keine Haftung“. Sie brachten das Publikum zunächst ordentlich in Bewegung und anschließend amüsierten sich die Gäste über gespielte Versicherungsbegriffe und sehr originelle Umsetzungen der Reden vom Vormittag.

Danach ging es zum Fototermin:

 

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Azubitage 2015 in Wiesbaden – Ausbildung mit hohem Stellenwert
Katharina Zehner

Mitarbeiterin Personalmarketing; bloggt über Personal- und Karrierethemen im Allgemeinen sowie Berufsbilder und Hinter den Kulissen Eindrücke bei der R+V.

Alle Artikel des Autors
Kommentare