Beruf und Privatleben – Gemeinsamkeiten finden, Synergien nutzen

Beruf und Privatleben – Gemeinsamkeiten finden, Synergien nutzen
6. Aug 2012

von Katharina Zehner

0

Für viele junge Familien ist es schwer, Privatleben und Beruf zu vereinbaren. Manche sind sogar der Meinung, sie schließen sich aus. Es gibt allerdings Jobs, bei denen sich durchaus Gemeinsamkeiten finden lassen.

Katharina Zehner ist seit dem 01.07.2012 im Bereich Personalmanagement tätig und für Personalmarketing und Social Media aus diesem Bereich zuständig. Die Pflege von Onlineprofilen der R+V, Bedienung der HR spezifischen Social Media Kanäle wie xing und co. sowie regelmäßige Blogbeiträge aus dem Personalbereich gehören zu ihrem Aufgabengebiet.

Kurz nach dem Studium ist sie Mutter geworden und hat ein Jahr Elternzeit genommen. „Das Jahr zu Hause habe ich sehr genossen, trotzdem war es für mich wichtig, danach wieder Arbeiten zu gehen. Nach den ersten Wochen im neuen Job ist mir aufgefallen, dass Social Media Management und das Managen des Alltags erstaunlich viele Gemeinsamkeiten aufweisen.“

Schnelligkeit

Das Social Web lebt von seiner Schnelligkeit: Wer zu lange braucht um zu agieren oder zu reagieren, verliert die Chance zum aktiven Dialog. Kommunikation in Echtzeit ist an der Tagesordnung.

„Zuhause rennt mir die Zeit manchmal davon. Da ist mein Kind, meine Arbeit und der Haushalt – vieles muss einfach schnell gehen, daher spielt Zeitmanagement nicht nur im Job eine große Rolle.“

Netzwerk

Communities bilden das Herzstück der sozialen Kommunikation im Netz. „Im Alltag ist ein gut funktionierendes Netzwerk wichtig. Gerade, wenn mal etwas bei der Kinderbetreuung dazwischen kommt, bin ich froh, wenn eine Freundin einspringen kann.“

„Ob beim Spielkreis dienstagvormittags, beim Babyschwimmen am Samstag oder auf dem Spielplatz zwischendurch – das soziale Netz spielt überall eine große Rolle.“

Dialog

Dialog ist einer der entscheidenden Erfolgsfaktoren für Kommunikation im Social Web. Ohne einen ehrlichen und transparenten Austausch mit den Lesern, Fans und Followern wäre die Kommunikation einseitig und statisch.

„Ich habe meinem Sohn schon immer viele Bücher vorgelesen und Geschichten erzählt, aber seit er vor kurzem angefangen hat zu sprechen, hat sich unsere Kommunikation natürlich verändert. Vom Monolog zum Dialog.“

Dynamik

„Kinder bringen Dynamik ins Leben! Wir sind ständig unterwegs – sonntags einfach mal einen Vormittag auf der Couch verbringen, ist nicht mehr drin. Mein Sohn ist ein Frischluftfanatiker – also spiele ich Fußball oder sitze im Sandkasten anstatt die Füße hoch zu legen.“

Web 2.0 Plattformen und Social Media weisen ein hohe Eigen- und Massendynamik auf. Inhalte werden nicht mehr nur passiv konsumiert, sondern von Usern selbst erstellt und veröffentlicht. Dies erzeugt eine „kollektive Intelligenz“ und Interaktivität.

Organisation

Im täglichen Umgang mit sozialen Medien ist eine gute Vorbereitung und Organisation erforderlich. Dafür gibt es Redaktionssysteme, Softwaretools oder einfache Pläne, die einem die Organisation erleichtern.

„Familienplaner ist das Zauberwort! Bevor ich ein Kind hatte, habe ich so etwas für spießig gehalten. Doch nun merke ich, dass ich ohne meinen Kalender oder Familienplaner den Überblick leicht verliere. Es müssen nun einfach mehr Termine koordiniert werden.“

Bei vielen Berufen lassen sich nicht nur Gemeinsamkeiten finden, manchmal können sogar Synergien genutzt werden. „Meine Organisationsfähigkeit und mein Zeitmanagement sind, seitdem ich Beruf und Familie vereinbare, um einiges besser und effizienter geworden.“

Sollten auch Sie Interesse an einer Tätigkeit bei R+V haben, können Sie sich auf unserer Website informieren. Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist für viele Unternehmen ein immer wichtiger werdendes Thema, R+V nimmt derzeit am Audit Beruf und Familie teil.

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Beruf und Privatleben – Gemeinsamkeiten finden, Synergien nutzen
Katharina Zehner

Mitarbeiterin Personalmarketing; bloggt über Personal- und Karrierethemen im Allgemeinen sowie Berufsbilder und Hinter den Kulissen Eindrücke bei der R+V.

Alle Artikel des Autors
Kommentare