Berufseinstieg nach dem Studium

Berufseinstieg nach dem Studium
17. Feb 2014

von Sina Eichmann

0

Sie stehen kurz vor Ihrer Abschlussarbeit und das Studienende ist in Sicht? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um sich über den weiteren Karriereweg Gedanken zu machen. Doch die Wahl des richtigen Berufseinstiegs gestaltet sich für viele Studierende als schwierig. Was Sie bei der Entscheidung beachten sollten und welche Möglichkeiten die R+V den Absolventen und Mitarbeitern bietet, erfahren Sie im folgenden Beitrag und Videointerview.

Damit die Karriere nach dem Studium klappt, sollte man sich frühzeitig auf die Suche nach einem passenden Berufseinstieg machen. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt dafür?

Je früher Sie Ihre Jobsuche starten, desto besser ist es. Beginnen Sie noch während des Studiums mit der Suche nach interessanten Jobs und Stellen und beobachten Sie den Arbeitsmarkt regelmäßig.

Um früh genug herauszufinden was Ihnen liegt und was nicht, empfiehlt es sich, schon während des Studiums oder der Semesterferien Praxiserfahrung zu sammeln. So bieten die meisten Unternehmen Praktika und Werkstudentenjobs an, die den Studierenden einen Einblick in das Unternehmen ermöglichen und die spätere Berufswahl erleichtern.

Formulieren Sie bei der Suche nach einem Arbeitsplatz von Beginn an klare Ansprüche und Kriterien, die Ihr zukünftiger Job und Arbeitgeber erfüllen sollte. Worauf legen Sie persönlich Wert? Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bietet der Arbeitgeber und wie sind die Kultur und Work-Life-Balance im Unternehmen?

Karriere bei R+V

Einen Einblick in die R+V als Arbeitgeber gibt Ihnen Jens Neumann, Abteilungsleiter im Personalbereich, im Videointerview und berichtet über den Berufseinstieg und die Karrieremöglichkeiten bei R+V.

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Berufseinstieg nach dem Studium
Sina Eichmann

Mitarbeiterin im Personalmarketing der R+V. Bloggt aus dem Personalbereich über Themen rund um Karriere und die R+V als Arbeitgeber.

Alle Artikel des Autors
Kommentare