Ceres Award – Auszeichnung in der Agrarbranche

Ceres Award – Auszeichnung in der Agrarbranche
25. Apr 2017

von Dr. Markus Berneiser

0

Auch in diesem Jahr prämiert der CERES AWARD die Landwirtin oder den Landwirt des Jahres. Namenspatronin des CERESAWARD ist Ceres, die römische Göttin des Ackerbaus und der Fruchtbarkeit. Wir zeigen im Beitrag, wie der Wettbewerb abläuft und wofür Landwirte ausgezeichnet werden können.

Mit dem Award werden Persönlichkeiten aus dem deutschsprachigen Raum ausgezeichnet, die mit Leidenschaft und Ideenreichtum als Unternehmer erfolgreich sind und gleichzeitig Verantwortungs­bewusstsein für Mitmensch, Natur und Tier zeigen.

Wie läuft der Wettbewerb ab?

Logo  Ceres AwardZiel des Wettbewerbs ist es, andere zu inspirieren und der Landwirtschaft als unverzichtbarem Wirt­schafts­zweig in der Öffentlichkeit ein Gesicht zu geben.

Der Wettbewerb wird in 11 Kategorien ausgerichtet, die die gesamte Vielfalt der heutigen Landwirtschaft widerspiegeln: Von A wie Ackerbauer, über E wie Energielandwirt und J wie Jungunternehmer bis hin zu U wie Unternehmerin. Auch R+V ist dabei – als Partner der Kategorie Energielandwirt. In diesem Segment werden Landwirte prämiert, die sich in ihrem Betrieb oder in Gemeinschaftsprojekten besonders im Bereich der Erneuerbare Energien (Photovoltaik, Biogas, Windkraft und andere) engagieren.

Welche Auszeichnung bekommt der Gewinner?

Aus den Bewerbungen ermitteln Jurorenteams je Kategorie jeweils drei Finalisten. Entscheidend für den Sieg ist der Eindruck, den die Jury bei einem Besuch vor Ort bei den jeweiligen Betrieben gewinnt. Den Gesamtsieger und damit die Landwirtin bzw. den Landwirt des Jahres ermittelt eine Jury, der Sponsoren, die dlz-Redaktion sowie der Landwirt des Jahres 2016 angehören.

Als Siegprämie winkt ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro, das in ein landwirtschaftliches Projekt nach Wahl fließt. Die Sieger der einzelnen Kategorien erhalten jeweils 1.000 Euro, um ihren Sieg mit Familien, Freunden, Bekannten und Mitarbeitern zu feiern.

Festliche Preisverleihung  in Berlin

Abschluss und Highlight des Wettbewerbs ist die CERESAWARD Gala-Nacht am 11. Oktober 2017 in Berlin, zu der alle Finalisten auf Kosten des Veranstalters eingeladen werden. Im Rahmen der „Nacht der Landwirtschaft“ wird der Award verliehen. Zu der festlichen Gala erwarten die Veranstalter rund 400 Gäste aus der Landwirtschaft und mit ihr verbundener Branchen, zudem auch zahlreiche Politiker.

Weitere Informationen zum Wettbewerb, den Vorjahres-Finalisten und zu den Teilnahmebedingungen finden Sie auf der Webseite des Veranstalters.

Foto: Energielandwirt 2016 Winfried Vees

© Philipp Ledényi für dlz agrarmagazin

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Ceres Award – Auszeichnung in der Agrarbranche
Dr. Markus Berneiser

R+V-AgrarKompetenzZentrum, Abteilung Agrarmarkt und Erneuerbare Energien; bloggt über Themen rund um die Landwirtschaft

Alle Artikel des Autors
Kommentar schreiben