Neue Perspektiven mit dem R+V-Laufbahnmodell

Neue Perspektiven mit dem R+V-Laufbahnmodell
31. Aug 2015

von Katharina Zehner

0

Wie kann es für mich beruflich weitergehen? Welche Aufstiegsmöglichkeiten habe ich und kann ich mich immer wieder neu orientieren? Diese und andere Fragen stellen sich viele Bewerber bereits vor Eintritt in ein Unternehmen oder spätestens, nachdem die Eingewöhnungsphase vorbei ist.

Bei der R+V werden die Entwicklungsmöglichkeiten mit dem neuen Laufbahnmodell ganz klar aufgezeigt und die Voraussetzungen geschaffen, um die individuell passende Kombination für jeden Mitarbeiter zu finden.

Dazu gehört neben der Transparenz über Aufgaben und Verantwortlichkeiten vor allem die Möglichkeit, sich in verschiedene Richtungen weiterzuentwickeln.

Sei es das Fitbleiben in der aktuellen Funktion, ein Wechsel zwischen Funktionen und/oder Bereichen, in eine höhere Stufe oder in eine neue Laufbahn.

Drei gleichwertige Laufbahnen

  • Führungslaufbahn mit Übernahme von Personalverantwortung
  • Projektlaufbahn mit Übernahme von strategisch bedeutenden Projekten
  • Fachlaufbahn als Intensivierung der individuellen Fachkompetenzen in Tiefe und Breite

Die drei von der R+V angebotenen Laufbahnen bieten interessante Möglichkeiten, bei denen die Aufgaben Schritt für Schritt komplexer und anspruchsvoller werden.

Um ihren individuellen Weg finden und gehen zu können, werden die Mitarbeiter auf vielfältige Weise unterstützt.

Im jährlichen Mitarbeitergespräch stimmen Mitarbeiter und Führungskraft Ziele und Regelaufgaben ab und schätzen entwicklungsorientiert die dafür notwendigen Kompetenzen ein.

Auf Basis dieses intensiven Dialogs und dadurch entstehender Entwicklungsfelder und -wünsche werden Maßnahmen festgehalten und systematisch umgesetzt, um die Mitarbeiter ihrem Entwicklungsziel näherzubringen und ihre Stärken weiter auszubauen.

Weiterbildung, Hospitationen und Seminare

Diese Maßnahmen können zum Beispiel interne und externe Seminare sein, aber auch Hospitationen, die Übernahme von Sonderaufgaben oder der berufsbegleitende Erwerb eines Berufs-, Studiums- oder Weiterbildungsabschlusses.

Da die Qualifizierung und Motivation der Mitarbeiter in einem Dienstleistungsunternehmen wie der R+V essenziell sind, möchten wir uns mit diesem übergreifenden Entwicklungsansatz den Herausforderungen der Zukunft stellen.

Ziel ist es, langfristig sowohl für unsere Mitarbeiter als auch für Bewerber ein attraktiver Arbeitgeber zu sein.

Ausgezeichnetes Modell

Dass das Laufbahnmodell hierzu einen wichtigen Beitrag leisten kann, wurde durch die Auszeichnung mit dem HR Excellence Award bestätigt.

Dieser jährlich vom Magazin Human Resources Manager verliehene Preis zeichnet herausragende Personalprojekte aus und legt dabei besonderen Wert auf Innovation und Umsetzung.

Wenn Sie mehr über das Projekt zum Laufbahnmodell erfahren möchten, finden Sie auf der Homepage des HR Excellence Awards den Beitrag der R+V im Gewinnerbuch.

[Gastbeitrag von Charlotte Pönnighaus, Beraterin HR Instrumente und Systeme bei der R+V]

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Neue Perspektiven mit dem R+V-Laufbahnmodell
Katharina Zehner

Mitarbeiterin Personalmarketing; bloggt über Personal- und Karrierethemen im Allgemeinen sowie Berufsbilder und Hinter den Kulissen Eindrücke bei der R+V.

Alle Artikel des Autors
Kommentare

Die Rolle von Kommunikation im Change Management - R+V BlogR+V Blog / http://www.ruv-blog.de/kommunikation-im-change-management/

14:43 17.02.2016

[…] Change Management immer wieder eine wichtige Rolle. Ein Beispiel dafür war die Einführung des neuen Laufbahnmodells. Hier waren umfassende Change Maßnahmen […]

Relaunch der R+V-Karrierewebsite - R+V BlogR+V Blog / http://www.ruv-blog.de/relaunch-karrierewebsite/

14:14 29.02.2016

[…] Ob Ausbildung, Duales Studium, Praktikum, Traineeprogramm oder Direkteinstieg – R+V bietet sowohl für Berufseinsteiger als auch für Berufserfahrene interessante Perspektiven. […]