Duales Studium – Ausbildung und Studium kombinieren

Duales Studium – Ausbildung und Studium kombinieren
8. Apr 2013

von Katharina Zehner

0

Nach der Schule studieren oder doch lieber eine Ausbildung machen? Ein Studium ist zwar attraktiv, allerdings fehlt dann eventuell das Geld, um beispielsweise auszuziehen. Eine Möglichkeit für alle, die sich mit diesen Fragen beschäftigen, ist das duale Studium. Kevin Hansel, dualer Student bei R+V, gibt im folgenden Interview einen Eindruck zu diesem Ausbildungsweg.

Herr Hansel, warum haben Sie sich für ein duales Studium bei der R+V entschieden?

Mir war früh klar, dass ich direkt nach der Schule mein eigenes Geld verdienen möchte. Nach dem Abschluss des Abiturs war es aber auch wichtig für mich, mich nach Alternativen zu einer reinen Ausbildung umzusehen.

Deshalb bewarb ich mich bei der R+V um ein duales Studium. Nach zwei Einstellungsgesprächen, eines in der Zentrale in Wiesbaden, eines in dem Bezirk, in dem ich nun eingesetzt bin – wurde mir ein Vertrag angeboten.

Mit dem Versicherungsumfeld hatte ich vorher kaum Berührungspunkte, allerdings kannte ich die R+V als Partner der Volksbank.

Beworben habe ich mich letztlich auf Empfehlung eines Freundes, der ebenfalls bei der R+V angefangen hat.

Wann sollte man sich bewerben und wie ist der genaue Ablauf des Studiums?

Grundsätzlich gilt meiner Meinung nach: je früher desto besser. Allerdings kommt dies auch auf die jeweilige Situation an.

Ich beispielsweise hatte meinen Vertrag bereits knapp ein Jahr vor Beginn des Studiums unterschrieben, Kollegen von mir erst fünf Monate vorher.

Der Ablauf gestaltet sich so, dass das dreijährige Studium vierteljährlich in Theorie- und Praxisphasen gesplittet ist. In der Theoriephase, die man mittlerweile an der  Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Mannheim verbringt, absolviert man sein Studium in arbeitseffektiven Kursgruppen.

In der Praxisphase ist man in seiner jeweiligen Bank oder Generalagentur und widmet sich der berufsbezogenen Ausbildung. Während dieser besucht man auch produktschulende Seminare, führt selbstständige Kundengespräche und wird so auf sein späteres Berufsumfeld optimal vorbereitet.

Wie anspruchsvoll ist das Studium an der DHBW?

In einem Semester, das drei Monate lang ist, hat man in den meisten Fällen eine fünf Tage Woche, mit bis zu neun Stunden Uni täglich. Dazu herrscht Anwesenheitspflicht.

In die Praxisphasen fallen die für die Uni zu absolvierenden Projektarbeiten und die Bachelorarbeit. Diese führen, neben der täglichen Arbeit, zu einer hohen Belastungsrate.

Somit sollte man das Studium keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen.

Was sind die Vorteile eines dualen Studiums?

Natürlich spielt der finanzielle Faktor eine große Rolle – schließlich bezieht man sowohl in der Theorie als auch in der Praxisphase Gehalt.

Doch daneben ist die Verbindung von Ausbildung und Studium ein großer Pluspunkt. In der gleichen Zeit, teilweise schneller, in der andere eins von beiden absolvieren, macht man beides.

Letztendlich ist auch die Chance eines Jobangebots durch das Unternehmen im Anschluss an ein duales Studium sehr gut. Man kennt sich in der Materie aus, hat Kontakte geknüpft und bereits bewiesen, dass man Leistungen erbringen kann.

Wie geht es nach dem dualen Studium für Sie weiter?

Grundsätzlich endet der Vertrag mit dem erfolgreichen Abschluss des Studiums. Danach ist es aber meistens im Interesse des Unternehmens, dass die dualen Studenten übernommen werden. Denn das Studium und vor allem die Ausbildung sind spezifisch an das spätere Berufsbild angepasst.

Mir persönlich gefällt die Arbeit im Außendienst. Der direkte Kundenkontakt, die intensive Zusammenarbeit mit Kollegen und Vertriebspartnern sowie insbesondere das selbstständige Organisieren der täglichen Arbeit sind in diesem Berufsfeld einfach einzigartig.

Vielen Dank für das Interview und viel Glück für Ihre weitere berufliche Zukunft.

Wenn Sie sich für ein duales Studium bei der R+V interessieren, finden Sie alle Informationen dazu auf unserer Homepage.

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Duales Studium – Ausbildung und Studium kombinieren
Katharina Zehner

Mitarbeiterin Personalmarketing; bloggt über Personal- und Karrierethemen im Allgemeinen sowie Berufsbilder und Hinter den Kulissen Eindrücke bei der R+V.

Alle Artikel des Autors
Kommentare