Hochzeit im Ausland – was ist zu beachten?

Hochzeit im Ausland – was ist zu beachten?
28. Mrz 2017

von Suitbert Monz

0

Ob in der Karibik am Strand oder in Vegas in einer Wedding Chapel – Eheschließungen im Ausland sind bei vielen Hochzeitspaaren beliebt. Oftmals haben sie aber auch familiäre Gründe. In jedem Fall ist die Anerkennung in Deutschland freiwillig.

Es gibt keine Pflicht, im Ausland geschlossene Ehen anerkennen zu lassen. Allerdings kann dies vorteilhaft sein, denn nur dann gilt man in Deutschland vor den Behörden als verheiratet.

Grundsätzliches zur Ehe-Anerkennung

Gründe, um eine ausländische Ehe in Deutschland anerkennen zu lassen, sind beispielsweise steuerrechtlich oder zum Erwerb eines gemeinsamen Sorgerechts. Voraussetzung ist vor allem, dass die im jeweiligen Land geltenden Rechtsvorschriften zu einer Eheschließung eingehalten werden. Darüber hinaus darf die geschlossene Ehe nicht gegen deutsches Recht verstoßen, beispielsweise darf es sich nicht um eine Vielehe oder eine Ehe mit Minderjährigen handeln.

Eine zuständige Behörde oder einen vorgeschriebenen Weg gibt es in Deutschland nicht, daher sollte man sich im Zweifelsfall beispielsweise an das Standesamt der eigenen Stadt wenden. Ist kein Wohnsitz in Deutschland vorhanden, kann die Ehe dennoch im Standesamt I in Berlin anerkannt werden. Je nachdem, in welchem Land die Ehe geschlossen wurde, ist die Anerkennung unterschiedlich aufwendig und langwierig. Man kann aber im Vorfeld dafür sorgen, dass sie vereinfacht wird.

Dokumente für die Anerkennung der Ehe

Ratsam ist es, sich vor Ort im Ausland bereits an das deutsche Konsulat zu wenden, um die Heiratsurkunde beglaubigen zu lassen. Legt man sie anschließend zur Anerkennung in Deutschland vor, gibt es in der Regel keine Probleme mehr. Eine beglaubigte Urkunde braucht man ohnehin, diese ist im Nachhinein allerdings schwerer zu beschaffen. Eine Beurkundung in Deutschland ist zwar möglich, aber ebenfalls mit Zeitaufwand verbunden.

In Deutschland benötigt man zur Anerkennung der Ehe:

  • den Personalausweis oder Reisepass
  • die beglaubigte Heiratsurkunde
  • eine Geburtsurkunde oder die beglaubigte Abschrift einer solchen.
  • Weitere Unterlagen sind gegebenenfalls je nach Einzelfall einzureichen.

Weitere Artikel zum Thema Recht und Geld finden Sie in unserem Ratgeber.

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Hochzeit im Ausland – was ist zu beachten?
Suitbert Monz

R+V Social Media Manager, Bereich Vertrieb Onlinemarketing; bloggt über Online-Marketingmaßnahmen und soziale Netzwerke und über das Social Media Konzept des Unternehmens.

Alle Artikel des Autors
Kommentar schreiben