R+V-ler zocken zusammen LOL und FIFA

R+V-ler zocken zusammen LOL und FIFA
21. Apr 2020

von Eva Kuschfeldt

0

Esport wird immer beliebter – nicht nur in Corona-Zeiten. Hobby-Esportler bei der R+V verabreden sich jetzt organisiert zum gemeinsamen Zocken.

Fußball, Tennis oder Schach. Für viele Sportarten gibt es bei der R+V eine Betriebssportgruppe. „Warum nicht auch für Esports und Gaming?“, dachte sich Ferdinand Niebelschütz aus dem Digitalmarketing. „Wir sponsern bereits den FC Schalke 04 Esports, da liegt es nahe, auch intern für Esport zu sensibilisieren“. Über einen Aufruf im Intranet hat er schon mehr als 50 gleichgesinnte Kollegen gefunden. Zunächst organisieren sie sich über Discord-Räume, ein spezielles Chat-System, tauschen dort ihre Nicknames aus und beginnen, zusammen zu spielen.

Turniere erwünscht

Die größten Interessengruppen haben sich bisher für die Fußballsimulation FIFA und das Online-Multiplayer-Strategiespiel League of Legends (LOL) gebildet. Niebelschütz, selbst LOL-Spieler, hofft: „Im Idealfall bilden sich Teams, die regelmäßig gemeinsam zocken.“ Aber auch auf Turnieren „unter der Flagge der R+V für Ruhm und Ehre zu kämpfen“, sei im Rahmen eines Esports-Teams denkbar. Dafür hat er schon eine Idee: „Das ginge zum Beispiel im Rahmen der League of Legends Prime League, die R+V als Sponsoring-Partner unterstützt.“

Bisher ist Niebelschütz mit der Resonanz der R+V-Kollegen sehr zufrieden: „Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie und der sozialen Isolation ist das gemeinsame Spielen nach Feierabend eine tolle Möglichkeit der Vernetzung“, sagt Niebelschütz. „Ich freue mich, dass sich so viele Kollegen zum Gaming bekennen.“

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
R+V-ler zocken zusammen LOL und FIFA
Eva Kuschfeldt

Redakteurin in der Konzern-Kommunikation, bloggt über eigene Erlebnisse im Unternehmen, Themen der Konzern-Kommunikation und soziale Projekte bei R+V

Alle Artikel des Autors
Kommentare