Fünf Fragen zur Riester-Rente

Fünf Fragen zur Riester-Rente
25. Feb 2016

von Erik Rauschkolb

2

Wer kennt Sie nicht, die Riester-Rente. Diese wurde anlässlich der Reform der gesetzlichen Rentenversicherung im Jahr 2001/2002 von dem damaligen Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung Walter Riester verabschiedet und am 1. Januar 2002 eingeführt. Seither wird diese in den Medien stark diskutiert. Was es bedeutet mit einer Riester-Rente vorzusorgen und welche Vorteile sie bringt, haben wir kurz zusammengestellt.

Wer kann mit Riester vorsorgen?

Die Riester-Rente lohnt sich nicht nur für Geringverdiener, sondern auch für Familien, Frauen und Gutverdiener, sie ist für viele verschiedene Einkommensstufen sinnvoll.

Welchen Beitrag leistet der Staat?

Riester-Rente

Bei der Riester-Rente unterstützt der Staat den Sparer bei der privaten Altersvorsorge. Je nach Familien- und Einkommenssituation kann man von unterschiedlichen Förderquoten profitieren. Diese Förderquote errechnet sich durch Berücksichtigung der staatlichen Zulagen und zusätzlichen Steuerersparnissen vom Gesamtbetrag. Auf unserer Webseite steht ein Förderrechner bereit.

Welche Kriterien müssen für die staatliche Förderung erfüllt werden?

Dafür müssen Sparer zum förderberechtigten Personenkreis gehören, (siehe §79 EStG i.V.m. §10a Abs. 1 EStG), mit einer Riester-Rente vorsorgen und einen jährlichen Mindesteigenbeitrag zahlen. Dieser beträgt 4 Prozent der im Vorjahr erzielten rentenversicherungspflichtigen Bruttoeinkünfte abzüglich der staatlichen Zulagen.

Hört sich kompliziert an, ist in der Regel jedoch das Brutto-Jahresgehalt des Vorjahres.

Wie erhalte ich die Förderung der Riester-Rente?

Wichtig ist, dass Riester-Sparer ihre Zulagen zeitnah über ihren Anbieter (wie etwa über die Versicherung) beantragen. Dafür wird vom Anbieter in der Regel zwischen Februar und April der amtliche Zulageantrag zugeschickt. Eine Ausfüllhilfe für den Zulageantrag bieten wir auf unserer Webseite an.

Sollten Riester-Sparer bisher keine Zulagen beantragt haben, so sollten diese das schnellstmöglich nachholen. Bis zum 31.12.2016 können noch Zulagen für das Beitragsjahr 2014 beantragt werden. Entscheidend hierbei ist das Eingangsdatum des Zulageantrags beim Anbieter.

Wie kann man das Dauerzulageverfahren nutzen?
Mit der einmaligen Unterschrift auf dem Zulageantrag können Sparer in der Regel die Vollmacht zur Teilnahme am Dauerzulageverfahren erteilen. Der Anbieter kann dann automatisch, jährlich und fristgerecht Zulagen bei der Zentrale Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) für den Auftraggeber beantragen.

Es ist nur wichtig, die Daten vorher auf Richtigkeit zu prüfen. Anstelle des amtlichen Zulageantrags gibt es bei Teilnahme am Dauerzulageverfahren ein übersichtliches Datenkontrollblatt. Hierauf können Sparer Änderungen mitteilen, die für die Zulagebeantragung relevant sind wie z.B. Heirat, Geburt eines Kindes.

Möchten Sie mehr zum Thema Riester Rente wissen? Dann besuchen Sie unsere Webseite.

Gastbeitrag von Miguel Rodriguez Rodriguez, Gruppenleiter Kundenbetreuung der R+V Lebensversicherung AG

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Fünf Fragen zur Riester-Rente
Erik Rauschkolb

Social Media Community Manager; bloggt über Themen rund um Finanzen und Versicherungen sowie über Neuigkeiten und Aktionen der R+V im Social Media Bereich.

Alle Artikel des Autors
Kommentare

d.kalbe

21:07 28.02.2016

Hallo.
Ich hab da mal ne Frage.Habe schon ein paar Jahre ne Riester-Rente.Habe leider erst jetzt feststellen müssen,das mir anstatt die 185,-für meine beiden Kinder -158,-Euro Kinderzulagen gewährt wurden.
Hab ich denn eine Möglichkeit die verloren gegangenen Zulagen die ja wegen einen Zahlendreher entstanden sind,noch zurück zu bekommen?
Mit freundlichen Gruß
D.kalbe

    Fünf Fragen zur Riester-Rente Suitbert Monz

    11:15 03.03.2016

    Hallo,

    diese Frage können wir Ihnen leider nicht pauschal beantworten. Um die Frage zu klären, sind weitere Details nötig, senden Sie uns dazu am besten eine E-Mail mit Angabe Ihrer Versicherungsnummer an socialmedia@ruv.de zu.
    Danke und viele Grüße,
    Suitbert Monz

Infografik: Wie funktioniert die Riester-Rente? - R+V BlogR+V Blog / http://www.ruv-blog.de/riester-rente/

14:51 01.09.2016

[…] die Riester-Rente wird in den Medien häufig diskutiert. Doch wie funktioniert diese Form der Altersvorsorge […]