Frauen in der Vertriebsführung – Interview mit Schirmherrin Dr. Karin Becker

Frauen in der Vertriebsführung – Interview mit Schirmherrin Dr. Karin Becker
18. Feb 2016

von Dr. Eva-Maria Zindler

0

Im Rahmen unserer Themenreihe zu „Frauen in Führungspositionen im Außendienst bei R+V  konnten wir Dr. Karin Becker, Bereichsleiterin Vertriebs- und Personalorganisation und Schirmherrin der Initiative „Frauen in der Vertriebsführung“, für ein Gespräch gewinnen. Ihre Antworten auf unsere Fragen zeigen wir im folgenden Beitrag.

Frau Dr. Becker, Sie sind Mitglied im Beirat „Frauen in Führung  des Arbeitgeberverbands der Versicherungsunternehmen in Deutschland e. V. (AGV)  – Worin liegen Ihrer Meinung nach die Aufgaben dieses Beirats?

Frau Dr. Becker

Dr. Karin Becker

 „Das Thema „Frauen in Führung“ wird in unserer Gesellschaft ambivalent diskutiert – und das unter Frauen und Männern. Zum Stichwort „Frauenquote“ gibt es dabei in beiden Gruppen Befürworter und Gegner. Die Diskussion wird zwar an der Quote festgemacht, darunter liegen aber in der Gesellschaft verwurzelte Überzeugungen.

Was der Beirat leisten kann, ist, die zugrunde liegenden Überzeugungen zu identifizieren, zu analysieren und dann zu fragen: Was kann man verändern und wie? Und dabei geht es nicht um Frauen gegen Männer, sondern um Frauen und Männer.“

 

Worin liegt Ihre persönliche Motivation, sich für mehr Frauen im Vertrieb und der Vertriebsführung einzusetzen? 

„Ich finde, es gibt ganz viele gut ausgebildete tolle Frauen, die auch die nötige Empathie haben und Verantwortung übernehmen können. Das zeigen sie häufig bereits im Privatleben, nur im Beruf eben nicht. Das ist verlorenes oder vielmehr ungenutztes Potenzial. Das müssen wir als Unternehmen erkennen und angehen.

Und dann ist es doch ein Henne-Ei-Problem: Wenn wir keine Frauen im Vertrieb haben, können wir auch keine in Führungspositionen entwickeln. Wenn wir aber keine Frauen in der Vertriebsführung haben, die als Vorbilder fungieren können, werden wir auch im Vertrieb Probleme haben, mehr Frauen zu bekommen.“

 

Welche Maßnahmen gibt es bisher im Außendienst der R+V, um den Anteil von Frauen in Führungspositionen zu steigern?

„Wir verfolgen hier eine Doppelstrategie, die unterschiedliche Maßnahmen nach sich zieht. Zum einen geht es darum, Frauen zu ermutigen, sich ins Gespräch zu bringen und sichtbar zu werden – sich ein Netzwerk zu schaffen.

Zum anderen ist es genauso wichtig, bei unseren Führungskräften das Bewusstsein zu schaffen, dass auch sie in der Verantwortung stehen, Mitarbeiter zu fördern. Das bedeutet, dass Frauen bei der Stellenbesetzung dieselbe Beachtung bekommen müssen wie ihre männlichen Kollegen.“

 

Was wollen Sie Frauen, die (in der Versicherungsbranche) in Führung gehen wollen, mit auf den Weg geben?

„Machen Sie sich klar, ob Sie eine Führungsposition wollen und dann kommunizieren Sie das auch. Seien Sie sich bewusst, dass Sie als Führungskraft im Scheinwerferlicht stehen, dass Sie Anerkennung bekommen, dass Sie aber auch Rückschläge in Kauf nehmen müssen. Und: Nehmen Sie Ihre eigenen Bedürfnisse ernst und sorgen Sie für sich.“

 

Vielen Dank für das Gespräch!

 

Haben Sie Interesse an einer Karriere im Außendienst bei R+V? Dann informieren Sie sich auf unserer Karrierehomepage zu offenen Stellen.

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Frauen in der Vertriebsführung – Interview mit Schirmherrin Dr. Karin Becker
Dr. Eva-Maria Zindler

Gruppenleiterin Führungskräfteentwicklung; bloggt zu Themen rund um das Arbeitsleben und die Karrieremöglichkeiten im Außendienst bei R+V.

Alle Artikel des Autors
Kommentare