Frühjahrsputz auch fürs Auto

Frühjahrsputz auch fürs Auto
10. Apr 2013

von Verena Reuber

1

Frühjahr ist Ausmist- und Reinemachzeit. Doch nicht nur das Haus sollte einem Frühjahrsputz unterzogen werden, sondern auch Ihr Auto! Mit der Fahrt in die Waschanlage allein ist es nicht getan. Damit Sie bei dem alljährlichen Frühjahrscheck nichts vergessen, haben wir einen sinnvollen Ablauf zusammengestellt.

Frühjahrsputz 1: Außenreinigung in der Waschanlage

  • Vor dem ersten Besuch der Waschanlage Dachständer und Skihalter demontieren.
  • Auf der Fahrt spritzt man die Scheibenwaschanlage leer, weil das enthaltene Frostschutzmittel sonst gleich wieder hässliche Spuren hinterlässt.
  • Für die äußerliche Grobreinigung unbedingt das Programm mit Unterbodenwäsche wählen und zusätzliche Felgenreinigung buchen.

Frühjahrsputz 2: Innenreinigung – Ausmisten

  • Kofferraum völlig entleeren, typisches Winterzubehör (Besen, Kratzer, Ketten) in die Garage legen, benutzte Ketten an einem anderen Tag mit Wasser reinigen und an der Luft trocknen lassen.
  • Innenraum und alle Ablagefächer (auch Handschuhfach!) leeren, alles in einen Korb legen. Später prüfen, was wirklich im Auto bleiben sollte und wo es sinnvoll untergebracht wird.
  • Warnwesten prüfen und in Reichweite der Sitze unterbringen.
  • Alle Fußmatten rausnehmen. Gummimatten beim nächsten Besuch an der SB-Wäsche absprühen und zum Trocknen in der Garage aufhängen. Textilmatten mit Teppichklopfer oder Staubsauger beidseitig reinigen.

Frühjahrsputz 3: Innenreinigung – Grob säubern

  • Alle Fenster von innen mit einem feuchten Microfasertuch reinigen, auch die Ränder der Dichtungen. Mit einem trockenen Baumwolltuch nachreiben. Wenn dies nicht hilft, Glasreiniger aufsprühen, dann wieder nacharbeiten.
  • Türen weit öffnen. Türen an der Unterseite mit altem Frottiertuch oder Schwamm feucht abwischen, ebenso die frei gewordenen Stellen der Karosserie im Bereich des Einstiegs und der Türscharniere. Dabei Tuch immer in frischem Wasser reinigen, damit kleinste Steinpartikel den Lack nicht verkratzen.
  • Die Bereiche um Handbremse, Schalthebel, deren Manschetten und Knöpfe ebenfalls abwischen.

Frühjahrsputz 4: Innenreinigung – Staubsaugen

  • Ein Auto wird von oben nach unten gesaugt: Zunächst reinigt man alle Sitze und verstellt dabei die Lehnen.
  • Danach geht man zum Armaturenbrett, saugt Instrumente und Displays (ohne sie zu berühren), taucht in die Ablagefächer ein, umkreist alle Manschetten, stößt in die Tiefen und Ecken des Fußraumes vor und hält die Düsen auch unter die Sitze sowie in die engen Räume zu den Karrosserieseitenteilen.
  • Dann werden Hutablage und Kofferraum gesaugt (Mulde für Reserverad nicht vergessen).
  • Bei geöffneter Motorhaube kann man dann noch den Bereich unter der Frontscheibe saugen, weil dort meist die Gitter für den Lufteintritt der Klimaanlage mit Laubresten verdeckt sind.

Frühjahrsputz 5: Innenreinigung – intensiv reinigen

  • Jetzt geht es an die Optik: Der Bereich unterhalb der Frontscheibe und rund um die Armaturen ist staubanfällig. Hier hilft ein trockenes Fasertuch.
  • Schleif- oder Kratzspuren im unteren Bereich der Türen und Schweller beseitigt man mit einem Tuch und eventuell mit verdünntem Haushaltsreiniger. Es gibt auch spezielle Pflegemittel im Autozubehör oder an der Tankstelle.
  • Ledersitze wischt man trocken ab. Tipp: Betriebsanleitung beachten, dort gibt es Hinweise zur Lederpflege.
  • Bei älteren Autos empfiehlt sich die Pflege der Türgummis mit fetthaltigem Talg (Hirschtalg im Drehstift), Talkum oder Gummibalsamspray.

Frühjahrsputz 6: Motorraum

  • Meist sieht man nichts mehr vom Motor, oft steckt er unter einer riesigen Kunststoffabdeckung. Wo Ölschmiere zu sehen ist, wischt man diese mit Papiertüchern ab. Am Öleinfüllstutzen reinigt man den Schraubdeckel ebenfalls mit Tuch oder Papier.
  • Den Wischwasserbehälter füllt man mit normalem Wasser auf; empfehlenswert ist die Beigabe eines Reinigungskonzentrats, das Schlieren löst.
  • Zum Schluss werden alle Leuchten kontrolliert, die Düsen der Scheibenreinigung und der Scheinwerferreinigung gesäubert (feine Nadel) und justiert und die Wischerblätter mit einem in Spiritus getränkten Lappen so lange gesäubert, bis dieser nicht mehr schwarz wird.

Frühjahrsputz 7: Check an der Tankstelle

  • Die abschließende Probefahrt sollte zur Tankstelle führen, damit an den neu aufgezogenen Sommerrädern und am Reserverad der Luftdruck korrekt eingestellt wird

 

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Frühjahrsputz auch fürs Auto
Verena Reuber

Social Media Managerin bei der R+V24; bloggt hauptsächlich über Autos, Fragestellungen aus der Versicherung und sämtliche Facetten der Mobilität.

Alle Artikel des Autors
Kommentare

Kai / http://www.lv-vergleich-gratis.com/

14:07 06.06.2013

Ich finde dies ist eine sehr anschauliche Liste, damit man auch nur nichts beim Saubermachen des Autos vergisst! 😉 Sehr schön!