GLS Bank goes Fediverse

GLS Bank goes Fediverse
30. Jan 2019

von Suitbert Monz

0

Die GLS Bank ist wie die meisten Institute der genossenschaftlichen Finanzgruppe schon lange in den verschiedenen sozialen Netzwerken erreichbar. Ende letzten Jahres nun ist die GLS Bank im Netzwerk Mastodon aktiv geworden und darüber haben wir mit Social Media Manager Rouven Kasten gesprochen.

Mastodon ist ein Twitter-ähnlicher Micro-Blogging-Dienst im sogenannten Fediverse. Das Fediverse bietet eine von Facebook & Co. unabhängige Social Media Welt, die auf Open Source Systemen beruht. Dabei liegt die technische Basis einen Schwerpunkt auf Punkte wie dezentrale Server, Datenschutz und dem Zusammenspiel der verschiedenen Dienste. Die Endnutzer sind wie bei anderen sozialen Netzwerken in allen möglichen Themengebieten unterwegs.

Rouven, kannst Du einen Überblick über das Social Media Engagement der GLS Bank geben?

Kasten: Wir sind seit über 10 Jahren auf Facebook und Twitter unterwegs außerdem bloggen wir auch schon die gleiche Zeit. Für uns war es damals ein konsequenter Schritt, was sich heute auszahlt, da wir gerade im Social Web eine gute Reputation erfahren und eine loyale Leserschaft haben. Über die Jahre kamen und gingen weitere Kanäle und Aktivitäten. Wir probieren immer viel aus, weil auch unserer Kunden in den unterschiedlichsten Netzwerken unterwegs sind. Denn wir wollen immer dort sein, wo auch die Kunden sind. Mittlerweile haben wir auch einen Podcast, weil viele Kunden schon lange danach fragten. Man findet uns heute aber auch auf Xing, LinkedIn, Instagram oder Pinterest.

Warum hat die GLS Bank nun den Schritt in diese neue Social Media Welt gemacht und einen Kanal bei Mastodon eröffnet?

Kasten: Der Schritt ist gar nicht so neu, sondern auch wieder konsequent, denn wir beschäftigen uns schon länger damit. Wir haben schon früher eine Instanz in Diaspora oder GNU Social probiert und sind auch in der datenschutzkonformen Facebook-Alterbative „ello“ seit einigen Jahren vertreten. Viele unserer Kunden wünschen sich dies, da sie selbst viel Wert auf Datenschutz legen. Auch das Verwenden von Open Source Software findet großen Anklang, so besteht unsere Webseite aus Typo3, Open Street Map, Matomo Tracking und Vimeo statt Google und Youtube. Mastodon ist aktuell nach Facebook und Twitter der drittstärkste Kanal, wenn es um den Kundensupport geht.

Gibt es einen Unterschied in der Zielgruppe und den Zielen, die ihr dort erreichen wollt?

Kasten: Grundsätzlich soll jeder Kunde die Informationen von der GLS Bank in seinem Lieblingsnetzwerk finden. Wir wollen niemanden dazu zwingen, sich in einem anderen Netzwerk anmelden zu müssen, um das zu können. Daher wird ein Großteil des Contents auch parallel ausgespielt.

Habt ihr schon erste Erfahrungen, wie die Nutzer im Fediverse unterwegs sind?

Kasten: Die Interaktion selbst ist nicht so hoch wie in den großen Netzwerken auch die Messbarkeit ist hier ein großes Problem, dennoch ist das Kundenfeedback auf Mastodon sehr schnell gewachsen, zumindest im Verhältnis zur Netzwerkgröße. Positiv aufgefallen ist das wir plötzlich wieder auf Menschen treffen die wir in anderen Netzwerken bereits verloren hatten. Auch wenn die Facebook Fans noch stetig wachsen, so wandern einige schon in andere Netzwerke ab.

Was sind eure Pläne für die Zukunft? Wird es bald eine eigene GLS Bank-Mastodon-Instanz geben?

Kasten: Nein auf gar keinen Fall, wir müssen nicht immer unserer eigene Suppe kochen, ich glaube es wird auch positiver aufgenommen sich einer bestehenden Instanz anzuschließen, dies tun wir derzeit als Unternehmen aus dem Ruhrpott natürlich unter ruhr.social.

Vielen Dank für das interessante Gespräch.

Wir wünschen euch mit eurem Fediverse-Engagement viel Erfolg und sind schon auf neue Themen von euch gespannt.

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
GLS Bank goes Fediverse
Suitbert Monz

R+V Social Media Manager, bloggt über Online-Marketingmaßnahmen, soziale Netzwerke und über das Social Media Konzept des Unternehmens.

Alle Artikel des Autors
Kommentare

Toot GLS Bank und willkommen auf Mastodon | Alexander Schnapper / https://alexander-schnapper.de/2018/12/07/toot-gls-bank-und-willkommen-auf-mastodon/

17:58 30.01.2019

[…] R+V Blog hat Suitbert Monz ein Interview mit Rouven Kasten […]