Gut beraten in der Versicherungsbranche

Gut beraten in der Versicherungsbranche
20. Nov 2014

von Dr. Eva-Maria Zindler

0

Nicht nur Ärzte und beruflich Pflegende bilden sich nachweislich weiter. Jetzt setzt auch die Versicherungsbranche ein Zeichen und ermöglicht Versicherungsvermittlern ihre Beratungsqualität durch Weiterbildungspunkte nachzuweisen. R+V hat bei der Entwicklung dieser Brancheninitiative mitgearbeitet und ist ihr beigetreten. Damit sind nicht nur alle Kunden der R+V, sondern auch deren Berater in Sachen Vorsorgen und Absichern gut beraten.

Wie die Initiative umgesetzt wird und welche Vorteile sie für Kunden und Berater hat, zeigen wir im Interview mit Thomas Werner, Gruppenleiter in der Abteilung Organisationsentwicklung, und Manuela Glock, Vertriebscoach in der Filialdirektion Heilbronn.

Welche Ziele verfolgt die Initiative gut beraten?

Thomas WernerT. Werner: „Primär geht es darum, die Beratungsqualität von Versicherungsvermittlern zu verbessern bzw. auf einem immer aktuellen Stand zu halten. Ziel ist, dass sich Versicherungsvermittler regelmäßig weiterbilden – sowohl in fachlichen als auch in vertrieblichen Themen. Pro Unterrichtseinheit à 45 Minuten kann dabei ein Weiterbildungspunkt erlangt werden. “

Wie erfolgt die Umsetzung bei R+V? Welche Rollen und Aufgaben übernimmt R+V im Rahmen der Brancheninitiative?

T. Werner: „Die Vertriebs-Mitarbeiter von R+V haben den Vorteil, alles „aus einer Hand“ zu bekommen. Nachdem das Konto eröffnet wurde, übernimmt R+V alle weiteren Schritte von der Kontoeröffnung über die Kontopflege bis hin zur Meldung der jeweiligen Weiterbildungspunkte.“

Welche Anforderungen ergeben sich aus der Initiative gut beraten?

GlockM. Glock: „R+V verfügt schon seit vielen Jahren über ein hervorragendes Weiterbildungsangebot, das auch von den Außendienst-Kollegen genutzt wird. Die Initiative bestätigt uns in unserer Arbeitsweise. Anforderungen sehe ich vorrangig im organisatorischen  Bereich – zum einen bei den Bildungsdienstleistern, die durch die Eingabe in unser Learning-Management-System einen Mehraufwand haben. Zum anderen bei den Führungskräften, die in der regelmäßigen Weiterbildung ihrer Mitarbeiter hier auch mehr in die Pflicht genommen werden.“

Welche Vorteile verbinden Sie mit der Brancheninitiative?

M. Glock: „Langfristig gehe ich davon aus, dass sich das Image der Versicherungswirtschaft verbessern wird. Für unsere Mitarbeiter besteht mit dem Zertifikat ganz klar die Möglichkeit, sich in qualitativer Hinsicht von Mitkonkurrenten beim Kunden abzugrenzen. Und auch für die Kunden wird es leichter sein, einzuschätzen, welcher Berater das nötige Fachwissen mitbringt für eine solide Absicherung seines Bedarfs.“

Vor diesem Hintergrund wünschen wir allen unseren Kunden eine umfassende Beratung durch geschulte Versicherungsvermittler und unseren Außendienstmitarbeitern viel Freude beim Weiterbilden, Punkte sammeln und vor allem beim gut beraten.

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Gut beraten in der Versicherungsbranche
Dr. Eva-Maria Zindler

Gruppenleiterin Führungskräfteentwicklung; bloggt zu Themen rund um das Arbeitsleben und die Karrieremöglichkeiten im Außendienst bei R+V.

Alle Artikel des Autors
Kommentare

Aus- und Weiterbildung im Vertrieb - R+V BlogR+V Blog / https://www.ruv-blog.de/aus-und-weiterbildung-im-vertrieb/

13:49 26.11.2015

[…] für eine gute Kundenberatung ist die fundierte Aus- und Weiterbildung unserer Außendienstmitarbeiter und Generalagenten. Dafür ist die Abteilung […]

Interview: Was macht ein Trainer bei der R+V? - R+V BlogR+V Blog / https://www.ruv-blog.de/was-macht-ein-trainer-bei-r-v/

10:16 10.12.2015

[…] mich das System der Organisationsentwicklung der R+V: Wir bieten unseren Mitarbeitern eine differenzierte und umfangreiche Aus- und Weiterbildung, welche mit Trainern aus der eigenen Organisation durchgeführt wird. So etwas ist einzigartig in […]