Heizung entlüften – so geht es

Heizung entlüften – so geht es
12. Nov 2015

von Erik Rauschkolb

2

Den gesamten Sommer über hat die Heizung still gestanden. Wer im Herbst und Winter sichergehen will, dass sie weiterhin zuverlässig funktioniert, sollte ein paar Punkte beachten. Vor allem das regelmäßige Entlüften ist für ein effizientes Heizen unerlässlich.

Es empfiehlt sich, die Heizungen rechtzeitig auf ihre Funktion hin zu überprüfen, um es in der Wohnung warm zu haben, sobald draußen die Kälte beginnt. Wenn die Heizung kalt bleibt oder gluckert, sollte man auf jeden Fall entlüften.

Heizung entlüften

Für das Entlüften benötigt man lediglich einen Vierkantschlüssel, der im Baumarkt erhältlich ist, sowie einen Lappen und einen Becher. Damit auch wirklich die gesamte Luft entweichen kann, sollte man nicht sofort ans Werk gehen, sondern zunächst alle Heizkörper auf die höchste Stufe stellen, damit die Ventile vollständig geöffnet sind und die Pumpe ausstellen. Nach ca. einer halben Stunde Wartezeit hat sich die gesamte Luft angesammelt und das eigentliche Entlüften kann beginnen.

Am besten ist es, die Heizkörper von oben nach unten im Haus zu entlüften. Hierzu breitet man den Lappen auf dem Boden aus, hält den Becher ans Ventil und öffnet es zunächst vorsichtig, und dann nach und nach weiter. Wenn die gesamte Luft entwichen ist und Wasser austritt, dreht man das Ventil wieder fest zu.

Was man noch beachten sollte

Meistens muss anschließend wieder Wasser nachgefüllt werden. Hierzu überprüft man einfach den Wasserstand durch das Manometer an der Umwälzpumpe. Bei Häusern mit Mietwohnungen, in denen die Bewohner keinen Zugang zum Heizkeller haben, kann das vom Vermieter erledigt werden. Anschließend überprüft man noch einmal, ob auch wirklich alle Luft entwichen ist, indem man den höchstgelegenen Heizkörper im Haus erneut entlüftet. In Mietwohnungen übernimmt das teilweise auch ein Handwerker, den der Vermieter beauftragt.

Falls die Heizung dennoch nicht warm wird, kann das daran liegen, dass die Ventilspindel klemmt. Hierzu kann der Einstellkopf abgelöst werden, sodass die Spindel freiliegt. Mit einem Werkzeug sollte man dann leicht auf die Spindel schlagen, um sie zu lösen. Danach kann der Einstellkopf wieder befestigt werden.

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Heizung entlüften – so geht es
Erik Rauschkolb

Erik ist Social-Media-Manager und kümmert sich um das Esports-Engagement der R+V. Er bloggt über Themen rund um Finanzen und Versicherungen sowie über Neuigkeiten und Aktionen der R+V im Social-Media- und Marketing-Bereich.

Alle Artikel des Autors
Kommentare

KFZ ATM / http://www.kfz-atm.at

15:25 15.11.2015

super infos, vielen dank!
lg

Norbert Voss / https://www.ofen.de/

18:31 18.11.2015

Ach, da hatte ich doch glatt schon meinen Vermieter kontaktiert. jetzt habe ich es mal selber ausprobiert und siehe da, dass problem ist genau wie hier beschrieben.
Ein Teil der Heizung blieb kalt, dass lag dann wohl an der Luft, die im Heizkörper eingeschlossen war.
Habe das Entlüften jetzt selber besorgt und nun wirds wieder warm!

Beste Grüße,
Norbert