#HelfiestattSelfie: Wo sind die ersten Spenden angekommen?

#HelfiestattSelfie: Wo sind die ersten Spenden angekommen?
2. Dez 2014

von Suitbert Monz

0

Eine fröhliche, bunte Gemeinschaft, ein Ort, an dem sich Kinder geborgen fühlen und an dem sie ein warmes Mittagessen bekommen: All das findet man bei Erica’s Manna Mobil in Wiesbaden. Das Manna Mobil ist eine der Organisationen, an die wir durch Ihre eingereichten Selfies etwas spenden konnten. Im Beitrag stellen wir die ersten Spendenempfänger etwas genauer vor.

Essensausgabe bei Manna mobil„Hey Rollo, was geht?“, ruft Pascal, der zum Mittagessen ankommt. Es ist halb eins. Rollo, einer der festen Mitarbeiter von Erica’s Mannamobil, steht an der Essensausgabe und begrüßt den Grundschüler herzlich mit Handschlag. Er kennt jedes einzelne der Kinder. Manche kommen jeden Tag vorbei, andere mehrmals in der Woche und das Angebot spricht sich herum, es gibt auch immer wieder neue Gesichter unter ihnen.

In der Ausgabestelle herrscht viel Trubel, aber Rollo und seine Kollegen behalten den Überblick. Dafür gibt es ein paar Regeln, an die sich alle halten müssen. Jeder hängt sein Jacke auf, stellt den Schulranzen ordentlich ab und holt sich selbst seinen Teller. „Wir wissen nie, was kommt“, erklärt Gabriele Abshagen, Geschäftsführerin des Manna Mobils. „Meist sind aber jeden Mittag zwischen 50-80 Kinder zum Essen da.“

Zeit für Gespräche und eine warme Mahlzeit

alle Kinder sitzen gemeinsam am TischGekocht wird ein warmes und gesundes Mittagessen. Heute stehen Hähnchen mit Vollkornnudeln auf dem Speiseplan, zum Nachtisch gibt es Obstsalat.

Die Kinder und Jugendlichen aus 30 Nationen kommen aber nicht nur zum Essen vorbei. Im gemütlichen Speisesaal wird viel geredet und gelacht. Das Team vom Manna Mobil sitzt in roten T-Shirts mit am Tisch, nimmt sich Zeit, hilft den Jüngeren beim Schneiden und hat für jeden ein offenes Ohr und ein freundliches Wort.

200 Helfies werden zu Mittagessen

Manna Mobil ist ein Verein mit vielen ehrenamtlichen Helfern, der seit 2007 existiert und sich aus Spendengeldern finanziert. Das Mittagessen ist für die Kinder kostenlos. 2013 wurde das Projekt mit dem Hessischen Integrationspreis ausgezeichnet.

Das Team und die Kinder haben sich sehr über die Spende gefreut. Für Ihre eingereichten 200 Selfies können nun 200 Kinder einen Monat lang beim Manna Mobil Mittagessen.

Unsere zweite Spendenaktion: 100 Ferienkochkurse in Stuttgart

#helfiestattselfie in stuttgartWoher kommen unsere Lebensmittel und was kann man daraus machen? Der Stadtteilbauernhof Bad Cannstatt ist eine grüne Oase mitten in der Stadt für Kinder und Jugendliche und möchte ihnen einen Bezug zu Landwirtschaft vermitteln.

Tiere versorgen, pflanzen, basteln, Handwerken und vieles mehr: Das Team des Bauernhofs stellt mit ehrenamtlichen Mitarbeitern ein buntes Programm zusammen. In zahlreichen integrativen Projekten können Kinder auf dem großen Gelände des Bauernhofs viel entdecken und die Natur kennenlernen.

Dort fand unsere zweite Spendenaktion fand statt. 100 Ihrer hochgeladenen Selfies sorgen dafür, dass 100 Kinder zusammen mit ihren Eltern an einem Kochkurs auf dem Stadtteilbauernhof in Stuttgart teilnehmen können.

Haben Sie schon ein Selfie hochgeladen? Für alle Bilder bei der Aktion #HelfiestattSelfie  unterstützt R+V verschiedene regionale Einrichtungen des Deutschen Kinderhilfswerks e.V. mit konkreten Sachspenden. Alle Infos auf helfiestattselfie.de

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
#HelfiestattSelfie: Wo sind die ersten Spenden angekommen?
Suitbert Monz

R+V Social Media Manager, Bereich Vertrieb Onlinemarketing; bloggt über Online-Marketingmaßnahmen und soziale Netzwerke und über das Social Media Konzept des Unternehmens.

Alle Artikel des Autors
Kommentar schreiben

#HelfiestattSelfie: Schon über 450 Selfies für den guten Zweck - R+V BlogR+V Blog / http://www.ruv-blog.de/helfiestattselfie-450-selfies-fuer-den-guten-zweck/

16:53 09.12.2014

[…] ist für viele Kinder nicht selbstverständlich. Das haben wir auch schon letzte Woche beim Manna Mobil erfahren. Einige Jugendliche sind auf sich allein gestellt, wenn sie aus der Schule nach Hause […]