Impfungen – Welche sind sinnvoll?

Impfungen – Welche sind sinnvoll?
3. Aug 2017

von Suitbert Monz

0

In Deutschland gibt es keine gesetzliche Impfpflicht, dennoch sollte man die empfohlenen Schutzimpfungen zu den jeweils gegebenen Zeiträumen wahrnehmen, um sich und andere zu schützen.

Je nach Alter sind unterschiedliche Impfungen sinnvoll, die von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlen werden.

Impfungen für Kinder

Gerade für junge Eltern ist es manchmal schwierig, sich für Impfungen ihrer Kinder zu entscheiden, da die Krankheiten vergleichsweise selten auftreten und die Nebenwirkungen einer Impfung daher umso stärker erscheinen. Aber nur wenn weiterhin nahezu alle Grundschüler die wesentlichen Impfungen erhalten haben, können Krankheiten wie Keuchhusten und Masern eingedämmt werden.

Für Kinder von 0 bis 12 Jahre gibt es eine Reihe empfohlener Impfungen, zu ihnen gehören Röteln, Hepatitis B und Tetanus. Um sich kompetent entscheiden zu können, sollten Eltern sich umfassend auf entsprechenden Informationsseiten informieren oder den Kinderarzt konsultieren.

Impfungen für Jugendliche und Erwachsene

Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren müssen vor allem die Standardimpfungen wie Hepatitis B sowie Tetanus auffrischen lassen. Zusätzlich ist es für Mädchen sinnvoll, sich gegen Humane Papillomaviren impfen zu lassen, die Auslöser für Gebärmutterhalskrebs sein können.

Erwachsene sollten alle 10 Jahre die Standardimpfungen Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten auffrischen lassen. Darüber hinaus wird empfohlen, gegebenenfalls eine Impfung gegen Kinderlähmung nachzuholen sowie die Masernimpfung aufzufrischen.

Für Schwangere besteht während einer Grippe ein erhöhtes Gesundheitsrisiko, weswegen insbesondere sie über eine Grippeimpfung nachdenken sollten. Dasselbe gilt für Erwachsene ab 60 Jahren.

Um jederzeit einen Überblick über vorhandene und anstehende Impfungen zu haben, sollte man einen lückenlosen Impfpass führen. Wer ihn verlegt oder verliert, erhält jederzeit beispielsweise beim Hausarzt einen neuen Pass.

Werden Impfungen von der Krankenkasse übernommen?

Die Kosten für die Impfungen übernehmen im Rahmen der Schutzimpfungsrichtlinie die Krankenkassen, viele Kassen übernehmen allerdings auch Impfungen, die hierüber hinaus gehen. Bei privaten Krankenversicherungen kommt es auf die jeweilige Versicherung an, in der Regel werden die von der STIKO empfohlenen Impfungen aber übernommen. Auch für Reiseimpfungen sollte man sich individuell bei seiner Krankenkasse informieren, da die Übernahme je nach Versicherung und Reiseland sehr unterschiedlich sein kann.

Weitere interessante Informationen zum Thema „Gesund leben“ finden Sie in unserem Ratgeber-Bereich auf der R+V-Webseite.

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Impfungen – Welche sind sinnvoll?
Suitbert Monz

R+V Social Media Manager, bloggt über Online-Marketingmaßnahmen, soziale Netzwerke und über das Social Media Konzept des Unternehmens.

Alle Artikel des Autors
Kommentar schreiben