Ein Jahr Trainee – ein Jahr R+V!

Ein Jahr Trainee – ein Jahr R+V!
12. Nov 2018

von Anna Lena Schwartz

0

Unser Trainee-Absolvent Lukas Kremer, 27 Jahre, zieht nach einem Jahr Trainee im Fachbereich Kraftfahrversicherung Resümee.

Wie eigentlich immer im Leben vergeht die Zeit viel zu schnell. Kaum habe ich am 01.10.2017 in Wiesbaden an der „Willkommensveranstaltung für neue Trainees“ teilgenommen, schon begleite ich in diesem Jahr den neuen Jahrgang zum ersten Mittagessen und berichte von meinen Erfahrungen.

Mein Einstieg bei der R+V

Gemeinsame Mittagspause mit den TraineesIch war ein wenig aufgeregt und gespannt auf die neuen Kollegen und die anderen Trainees. Diese Aufregung konnte sich schnell legen, da man sich auf vielen Netzwerk-Events schnell kennenlernte. Das Traineeprogramm bei der R+V Versicherung ist auf ein Jahr ausgelegt und bereits im Vorfeld kennt man seinen „Heimathafen“, also den Bereich, in dem man nach dem Trainee-Jahr auch arbeitet. In meinem Fall ist das die Betriebsabteilung der Kraftfahrversicherung.

Dies ist ein Vorteil des Traineeprogramms bei R+V – man erhält direkt einen unbefristeten Vertrag und kennt seinen Platz im Unternehmen. Gleichzeitig wird durch die Personalentwicklung ein starker Fokus auf das Kennenlernen des gesamten Konzerns gelegt. Jeder Trainee hat die Möglichkeit im Unternehmen, aber auch im gesamten Verbund der Finanzgruppe zu hospitieren.

Networken wird hier großgeschrieben

Besuch auf dem WeihnachtsmarktViel Wert wird auf das Thema „Netzwerk“ gelegt. Und somit blieb es nicht aus, dass sich unser Jahrgang im 14-tägigen Rhythmus zu verschiedensten Austauschveranstaltungen traf. Auch wenn der Hauptfokus auf den örtlichen gastronomischen Lokalitäten lag – es gab durchaus auch Veranstaltungen wie z.B. ein „Escape-the-Room-Game“ oder eine „Weinbergsfahrt“. Fast genauso stark ist das Netzwerk mit den Trainees aus vorausgegangen Jahrgängen. Eine besondere Bindung erfährt man zu dem direkten Vorgängerjahr, da aus diesem jeder Trainee einen Paten erhält.

Ich bin immer noch erstaunt über die Tatsache, wie viele neue und tolle Menschen man in so kurzer Zeit kennen lernen kann. Wenn mich heute jemand fragt, ob es die richtige Entscheidung war mit einem Traineeprogramm in das Unternehmen R+V zu starten, kann ich dies zu 100 Prozent bejahen. Es gibt meiner Meinung nach keine bessere Möglichkeit die vielen, unterschiedlichen Facetten der R+V Versicherung kennen zu lernen und sich dort zu etablieren.

Interessieren Sie sich auch für ein Trainee-Programm bei der R+V? Dann schauen Sie auf unserer Karriere-Seite vorbei!

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Ein Jahr Trainee – ein Jahr R+V!
Anna Lena Schwartz

Mitarbeiterin Personalmarketing; bloggt über Karrierethemen und gibt Einblicke hinter die Kulissen der R+V als Arbeitgeber.

Alle Artikel des Autors
Kommentare