Women and work: Frauen erfolgreich im Vertrieb

Women and work: Frauen erfolgreich im Vertrieb
25. Apr 2019

von Regina Waldhecker

0

Jutta Holzmann leitet die Filialdirektion der R+V Versicherung AG in Würzburg.  Gemeinsam mit ihren 150 Mitarbeitern verantwortet sie den Vertrieb und arbeitet eng mit den Volks- und Raiffeisenbanken in diesem Gebiet zusammen.

Wie sind Sie Filialdirektorin geworden?

Nach der mittleren Reife kam eine Banklehre. Danach habe ich zunächst als Springerin gearbeitet, schnell Eigenverantwortung übernommen und mich in meiner Freizeit fortgebildet: Zunächst zur Fachwirtin an der Bankakademie, Marketing- und Vertriebsleiterin, und später zur Bankbetriebswirtin. In strategischen Projekten habe ich viel gelernt und mich beweisen können. Meine erste Führungsposition war im Marketing der Bank. Als ich zur R+V wechselte, startete ich als Bezirksdirektorin und stieg schon nach drei Jahren zur Filialdirektorin auf.

Was hat Sie positiv beeinflusst, um sich im Versicherungsvertrieb als Führungskraft zu engagieren?

Ich wollte immer Verantwortung übernehmen, aber nicht zwingend als Führungskraft. Dass es so gekommen ist, freut mich umso mehr.

Ich will Spaß an meiner Arbeit haben, etwas bewegen und mich weiterentwickeln. Am meisten Freude bereitet mir dabei die Entwicklung meiner Mitarbeiter

und die Weiterentwicklung meiner Filialdirektion gemeinsam mit den Volks- und Raiffeisenbanken. Was mich antreibt ist die Lust auf Veränderung und nie stehen zu bleiben.

Wenn es mal nicht so gut läuft, welche Strategien setzen Sie ein?

Meist reflektiere ich, weshalb es nicht so gut läuft. Außerdem suche ich mir bei wichtigen Themen Verbündete, nehme andere Blickwinkel ein und nehme die Hilfe anderer an. Aber ich habe auch gelernt, nicht alles auf mich zu beziehen. Rückschläge lösen in mir oft Ehrgeiz aus: Ich beweise mir, dass ich das kann.

Bei Widerständen empfehle ich meinen Mitarbeitern die Schaufenstermethode: Erstmal anprobieren. „Ihr kennt mich lange genug, geht doch erstmal mit, lehnt nicht gleich ab.“

Wie lauten Ihre Tipps für Einsteigerinnen?

  • Geduld: Sammeln Sie einige Jahre Erfahrung in verschiedenen Bereichen des Unternehmens! So bauen Sie sich ein breites Fachwissen auf und lernen von Vorbildern.
  • Engagement: Freuen Sie sich auf die eigene Entwicklung! Übernehmen Sie Verantwortung und nehmen Sie unternehmensrelevante Aufgaben und Projekte an, in denen Sie sichtbar werden.
  • Frau bleiben: Frauen zeichnet meist ihre soziale Kompetenz, also das Gespür für Stimmungen aus. Wenn das auch eine Ihrer Fähigkeiten ist, behalten Sie diese bei!

Herr EichelhardtAbteilungsleiter der Organisationsentwicklung, Thomas Eichelhardt:

Bei der Suche nach qualifizierten und motivierten Mitarbeitern wollen wir am Markt positiv auffallen und uns als attraktiver Arbeitgeber platzieren.

Vom Arbeitgeber-Signet „top4women“ erhoffen wir uns eine große Breitenwirkung in der Zielgruppe qualifizierter weiblicher Fach- und Führungskräfte. Wir wünschen uns deutlich mehr Frauen für unseren Vertrieb: Mixed Leadership sehen wir als Erfolgsfaktor.

Besuchen Sie uns auf der women & work am 4. Mai am Stand B6.

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Women and work: Frauen erfolgreich im Vertrieb
Regina Waldhecker

Mitarbeiterin Personalmarketing der R+V und Spezialistin für Betriebliches Gesundheitsmanagement. Bloggt zu Themen rund um Gesundheit, das Arbeitsleben und die Karrieremöglichkeiten im Außendienst bei R+V.

Alle Artikel des Autors
Kommentare