Karriereweg im Außendienst der R+V

Karriereweg im Außendienst der R+V
21. Okt 2013

von Sina Eichmann

1

Über verschiedene Berufsbilder im Innendienst der R+V wird im Blog regelmäßig berichtet. Doch welche Karrieremöglichkeiten gibt es im Außendienst? Andreas Retzmann, R+V-Bezirksdirektor in der Filialdirektion Würzburg, erzählt im nachfolgenden Beitrag über seinen ganz persönlichen Karriereweg im Außendienst der R+V.

Andreas Retzmann beendete im Jahr 2003 erfolgreich seine Ausbildung zum Bankkaufmann in der Volksbank Boppard eG. Nach den Stationen als R+V-Vertriebsassistent und Privatkundenbereichsleiter im gleichen Betreuungsgebiet, zog er 2010 nach Würzburg, um dort die Funktion des Vertriebscoachs zu übernehmen. Nach der Ausbildung zum Vertriebstrainer bei der ADG in Montabaur übernahm er Ende 2012 die Position des Bezirksdirektors.

Herr Retzmann, wie lässt sich die Struktur des Außendienstes der R+V kurz erklären?

„Der Außendienst der R+V besteht aus Vetriebs-, Filial-, und Bezirksdirektionen. In Deutschland gibt es acht Vetriebsdirektionen, denen 37 Filialdirektionen organisatorisch zugeordnet sind. Unter den Filialdirektionen arbeiten die Bezirksdirektionen.

Mein Team in der Bezirksdirektion Main-Spessart besteht aus 15 Mitarbeitern. Wir betreuen die Bankfilialen der Raiffeisenbank Main-Spessart eG. Jeder Bankmitarbeiter hat jeweils einen Ansprechpartner aus meinem Team.“

Vielfältiger Aufgabenbereich

Was sind Ihre Aufgaben als Bezirksdirektor?

„Ich arbeite eng mit der Bank zusammen, um gemeinsam Ziele und deren Umsetzung zu vereinbaren, Produkteinführungen zu planen und organisatorische Maßnahmen zu besprechen. Für die Bank bin ich der erste Ansprechpartner seitens unserer Bezirksdirektion.

Außerdem zählen Personalakquise, Personalführung und -entwicklung zu meinen Aufgaben. Gute Leistungen erfordern auch ein gutes Arbeitsklima, und die kontinuierliche Weiterentwicklung des Fachwissens aller Mitarbeiter ist unerlässlich. Auch die Außendarstellung der R+V ist bei allen meinen Aufgaben natürlich ein wichtiger Bestandteil.“

Gute Leistungen und ein großes Netzwerk an Kontakten

Welche Faktoren haben zu Ihrem Karriereweg bis hin zum Bezirksdirektor beigetragen?

„Ich denke, dass vor allem gute Leistungen und Engagement den Karriereweg positiv beeinflussen. Ich gehe an neue Aufgaben motiviert heran und habe Spaß an der Arbeit im Außendienst. Jede meiner Stationen war wichtig für mich und ich konnte viele Erfahrungen sammeln.

Schon in meiner Tätigkeit als Vertriebsassistent konnte ich die administrativen Aufgaben wie zum Beispiel Bestandsbetreuung und -pflege kennenlernen. Als Privatkundenbereichsleiter und Vertriebscoach  kamen Neukundenakquise sowie die Weiterentwicklung von Kollegen bzw. Bankmitarbeitern zu meinem Aufgabengebiet hinzu und bildeten eine ausgezeichnete Basis für meine heutige Tätigkeit.

Auch die Vertriebserfahrung hilft mir in meiner jetzigen Position als Bezirksdirektor zu realisieren, was im Außendienst möglich und umsetzbar ist. Natürlich gehören auch ein wenig Glück und ein hohes Maß an Flexibilität dazu.

Flexibilität und Offenheit

Neben diesen Faktoren hat auch meine Flexibilität bezüglich des Standorts positiv zu meinem bisherigen Karriereweg beigetragen. Aufgrund der beschriebenen regionalen Präsenz ist es natürlich nicht immer möglich, sich ausschließlich in dem ursprünglichen Gebiet weiter zu entwickeln. 2010 bin ich nach Würzburg gezogen und habe somit mein Umfeld geändert. Ich stelle mich gerne neuen Herausforderungen und Veränderungen.“

Hatten Sie während der Zeit bei der R+V auch vereinzelt Steine im Weg?

„Natürlich, aber wenn man seine Arbeit immer mit voller Überzeugung macht, kommt man auf Dauer gesehen auch weiter. Ich gehe mit viel Engagement an meine Aufgaben heran und habe jede Station bis hin zu meinem jetzigen Beruf gerne gemacht.

Natürlich fühle ich mich auch mit der R+V im Rücken sicherer. Ich kann meinen Führungskräften vertrauen und habe für jede Situation einen passenden Ansprechpartner.“

Haben auch Sie Interesse an einem Einstieg bei der R+V? Dann informieren Sie sich auf der Karrierehomepage der R+V.

 

 

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Karriereweg im Außendienst der R+V
Sina Eichmann

Mitarbeiterin im Personalmarketing der R+V. Bloggt aus dem Personalbereich über Themen rund um Karriere und die R+V als Arbeitgeber.

Alle Artikel des Autors
Kommentare

daniel / http://www.magdeburg-allgemein.de

17:38 01.10.2014

Ich bin ganze 13 Jahre im Innendienst gesessen und nun über einem Jahr im Außendienst. Ich kann nur dazu raten, es gibt keinen schöneren Job. Jeden Tag andere Menschen und neue Gebiete die man kennenlernen darf und dazu die selbständige Arbeitsweise das ist wirklich das größte.

Viele Grüße sagt Daniel

Der Außendienst bei R+V - R+V BlogR+V Blog / http://www.ruv-blog.de/der-aussendienst-bei-rv/

08:21 23.10.2014

[…] dem Versicherungsvermittler gibt es im Außendienst der R+V weitere spannende Berufe. Unsere Mitarbeiter sind beispielsweise […]