Kollision mit einem Schwan – Zahlt die Versicherung?

Kollision mit einem Schwan – Zahlt die Versicherung?
27. Feb 2013

von Monika Hochscheid

0

Im November hörte ich eine Verkehrswarnung im Radio: Bei Frankfurt befand sich ein Schwan auf der Autobahn und alle Autofahrer sollten aufpassen, dass es zu keinem Unfall kam. Ich fragte mich, was passiert, wenn sich ein Zusammenstoß mit einem Schwan ereignet. Deckt das die Kasko-Versicherung?

Verkehrswarnungen und leider auch Unfälle resultierend aus Kollisionen mit Schwänen kommen öfters vor. Für das Tier geht ein Zusammenstoß nie gut aus. Und auch das Auto wird durch die Größe des Schwans auf jeden Fall beschädigt werden.

Gehört der Schwan zum Haarwild?

Kollisionen mit Wild sind in der Teilkasko versichert. Doch gehört der Schwan zum Wild? In den Versicherungsbedingungen, die der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), als Musterbedingungen auf seiner Homepage bereitgestellt hat, geht klar hervor: Nur Zusammenstöße mit Haarwild im Sinne des §2 Abs. 1 Nr. 1 Bundesjagdgesetz sind in der Teilkasko versichert.

Ein Schwan hat Federn und keine Haare – Kollisionen mit Schwänen werden also nicht durch die Teilkasko-Versicherung gedeckt.

Wie kann ich denn nun einen Zusammenstoß mit Schwänen versichern?

Viele Versicherungsgesellschaften bieten einen günstigeren Basis- und einen teureren Plus- oder Premium-Tarif an. Im Plus-Tarif sind mehr Leistungen eingeschlossen; so auch oft die Kollision mit Tieren jeder Art als Teilkasko-Schaden.

Bei der Entscheidung Basis- oder Plus-Tarif sollte jeder für sich genau abwägen, welche Leistungen wichtig oder aber auch vernachlässigbar sind. Details sind dabei oft entscheidend!

Ich habe mein Auto nicht im Basis-, sondern im Plus-Tarif versichert. Sollte ich also eine Kollision mit einem Schwan haben, deckt meine Teilkasko den Schaden ab.

Hätte ich den günstigeren Basis-Tarif gewählt und einen Zusammenstoß mit einem Schwan gehabt, so wäre der Schaden nur über die Vollkasko versichert gewesen.

Mein Versicherungsbeitrag im Basis-Tarif wäre zwar günstiger als der, den ich im Plus-Tarif zahlen  muss. Aber durch eine höhere Selbstbeteiligung im Schadenfall und die Höherstufung des Schadenfreiheitsrabatts (die es in der Teilkasko nicht gibt), wäre dieser Kostenvorteil schnell wieder verloren gegangen.

Nichtdestotrotz gilt: Wir sollten Rücksicht auf Tiere auf den Straßen nehmen. Also Fuß vom Gas!

[Gastbeitrag von Roland Richter, Referent Recht und Grundsatz]

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Kollision mit einem Schwan – Zahlt die Versicherung?
Monika Hochscheid

Abteilung Kraftfahrt-Betrieb, Gruppe Qualitäts-, Prozess-, Projektmanagement; bloggt über spezifische Fragestellungen zur Kfz-Versicherung

Alle Artikel des Autors
Kommentare