Kontoschutz – Absicherung gegen Einkommensausfälle

Kontoschutz – Absicherung gegen Einkommensausfälle
2. Feb 2016

von Erik Rauschkolb

0

Arbeitslosigkeit, Scheidung Arbeitsunfähigkeit oder Kurzarbeit: Es gibt viele Situationen, in denen man plötzlich in einen finanziellen Engpass kommen kann. Vor allem dann, wenn man zusätzliche Kosten begleichen muss.

Unvorhergesehene Ereignisse können das Leben radikal ändern. Neben den psychischen Folgen solcher Schicksalsschläge entsteht häufig auch ein finanzielles Problem.

Arbeit kann nicht fortgeführt werden

Trotz sinkender Arbeitslosenzahlen und einer blühenden Wirtschaft kann es passieren, dass Unternehmen betriebsbedingt kündigen müssen. Insbesondere in Zeiten der digitalen Wende schaffen es viele Firmen nicht, rechtzeitig auf digitale Prozesse umzustellen oder ihr Geschäftsmodell anzupassen. Einige Dienstleistungen oder Produkte fallen durch die Digitalisierung auch ganz weg. Die Folge ist Arbeitslosigkeit sowohl bei Angestellten als auch bei Selbstständigen.

Doch es ist nicht nur die Arbeitslosigkeit, die finanzielle Beeinträchtigungen mit sich bringt. Längere Krankschreibungen können ebenfalls unvorhergesehen auftreten. Beispielsweise durch Unfälle oder bei plötzlich auftretenden Beschwerden und Krankheiten. Dauert die Krankschreibung länger als sechs Wochen an, ist der Arbeitgeber nicht mehr verpflichtet, das Gehalt weiter zu zahlen.

Plötzliches Minus auf dem Konto

Im privaten Umfeld kann es ebenfalls zu Situationen kommen, die finanzielle Rückschläge mit sich bringen. Dies kann unter Umständen bei einer Scheidung der Fall sein. Auch der Todesfall eines Partners kann für die Familie zusätzlich eine finanzielle Belastung bedeuten.

Manchmal bleibt es nicht bei diesen Einbußen. Ist zum Beispiel wegen einer größeren Anschaffung zusätzlich der Dispo-Kredit überzogen, kann es zu noch größeren Schwierigkeiten kommen. Das Minus auf dem Konto kann nicht mehr ausgeglichen werden und Probleme mit der Bank sind die Folge.

Sich im Vorhinein abzusichern, ist daher sinnvoll. Wer kann, sollte monatlich Geld sparen, um bei Bedarf darauf zurückgreifen zu können. Eine weitere Alternative sind Kontoschutzlösungen, die sowohl privat als auch gewerblich genutzt werden können. Sie leisten bei Arbeitsunfähigkeit, Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit und gleichen bei Tod das Konto aus. Die Versicherungssumme lässt sich flexibel an die Bedürfnisse anpassen.

Wenn Sie sich umfassender über die KontoschutzPolice der R+V informieren möchten, besuchen Sie unsere Website oder schauen Sie sich unseren Erklärfilm an.

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Kontoschutz – Absicherung gegen Einkommensausfälle
Erik Rauschkolb

Social Media Community Manager; bloggt über Themen rund um Finanzen und Versicherungen sowie über Neuigkeiten und Aktionen der R+V im Social Media Bereich.

Alle Artikel des Autors
Kommentare