KRAVAG-Vorstand Rollinger über „Adagio im Auto“

KRAVAG-Vorstand Rollinger über „Adagio im Auto“
4. Nov 2011

von Verena Reuber

0

Ruhe und Entspannung im Auto führt zu einer gelasseneren Fahrweise und somit zu weniger Unfällen. Diesem Gedankengang hat sich das Spendenprojekt „Adagio im Auto“ verschrieben. Namhafte Klaviersolisten wie Christoph Eschenbach, Lars Vogt oder auch das Klavierduo Stenzl spielten mit dem Orchester der Deutschen Oper Berlin Klavierkonzerte von Mozart für die Klassik-CD ein. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hat als Schirmherr des Präventionspreises „Der Rote Ritter“ des Vereins „Aktion Kinder-Unfallhilfe e.V.“ selbst in die Tasten gegriffen.

Partner der Aktion sind auch die KRAVAG-Versicherungen. Vorstandsvorsitzender Dr. Norbert Rollinger begründete auf der am vergangenen Dienstag abgehaltenen Pressekonferenz das Engagement: „Als größter Versicherer von gewerblichen Kraftfahrzeugen ist uns die Sicherheit im Straßenverkehr ein großes Anliegen. Aus diesem Grund hat die KRAVAG gemeinsam mit dem Verkehrsgewerbe auch den Verein „Aktion Kinder-Unfallhilfe“ ins Leben gerufen. Mein Dank gilt daher besonders Bundesminister Dr. Ramsauer, der sich mit einem außergewöhnlichen und sehr persönlichen Einsatz für eine gute Sache engagiert hat.“

Von jeder verkauften CD geht ein Euro an die „Aktion Kinder-Unfallhilfe“.

Wenn Sie noch mehr über den musikalischen Beitrag zur Sicherheit im Straßenverkehr erfahren möchte, gelangen Sie hier zu Homepage der Spendenaktion, auf der Sie sowohl Hörproben lauschen, als auch die CD bestellen können.

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
KRAVAG-Vorstand Rollinger über „Adagio im Auto“
Verena Reuber

Social Media Managerin bei der R+V24; bloggt hauptsächlich über Autos, Fragestellungen aus der Versicherung und sämtliche Facetten der Mobilität.

Alle Artikel des Autors
Kommentare