Ladung im Auto: Worauf ist beim Transport zu achten?

Ladung im Auto: Worauf ist beim Transport zu achten?
13. Okt 2015

von Erik Rauschkolb

8

Sicher kennen Sie das auch: Sie wollten eben im Baumarkt ein paar Kleinigkeiten besorgen und stehen dann mit dem prall gefüllten Einkaufswagen mit Brettern vor dem Auto. Oder es geht mit der kompletten Familie in den Ski-Urlaub und Sie möchten Skier und das Gepäck für alle von zu Hause mitnehmen. Wie sollte man das Fahrzeug also nun am besten beladen, damit alles sicher verstaut ist? In unserem Artikel haben wir Tipps für den Transport im Pkw zusammengestellt.

Zusätzliches Gepäck kann nicht nur den Spritverbrauch des Autos erhöhen. Das Gewicht kann auch das Fahrverhalten ändern und so das Unfallrisiko erhöhen.

Denn wenn der Fahrer bremst oder in eine Kurve fährt, verrutscht Ladung, die nicht gesichert ist, leicht im Auto. Ihr Gewicht multipliziert sich dann um ein Vielfaches. So kann aus einer Handtasche mit etwa drei Kilo Gewicht durch die Fliehkraft bei einer Vollbremsung ein 150 Kilo schweres Geschoss werden.

Tipps fürs Beladen

Autofahrer sollten das Gepäck vor Fahrtbeginn sicher verstauen. Wenn bei einer Kontrolle festgestellt wird, dass die Ladung nicht ordnungsgemäß gesichert ist, kann die Polizei ein Bußgeld zwischen 35 und 150 Euro verhängen. Auch bis zu drei Punkte im Verkehrsregister in Flensburg sind möglich.

  1. Schwere Ladung

Schwere Gegenstände gehören ganz nach unten (am besten über die Achse) und sollten gleichmäßig im Fahrzeug verteilt werden – zum Beispiel im Kofferraum und unter den Sitzen. Wer unsicher ist, wie viel Gepäck er mitnehmen kann, schaut am besten im Fahrzeugschein nach. Dort ist die zulässige Menge angegeben.

  1. Hilfsmittel nutzen

Damit die Ladung gut gesichert ist, sollten Autofahrer Hilfsmittel wie die Gurte der Rückbank oder ein Gepäcknetz zur Abtrennung nutzen. Trennsysteme müssen zum Fahrzeug passen und fachgerecht montiert werden. Auch Antirutschmatten, Dachgepäckboxen oder Spanngurte sind sinnvoll, um Gepäck sicher unterzubringen.

  1. Kleinteile unterbringen

Kleine Gegenstände mit weniger Gewicht wie Handy, Bücher oder Getränkeflaschen lassen sich in den Seitentaschen der Türen in Rückenlehnentaschen oder im Handschuhfach verstauen. Die Hutablage sollte frei bleiben.

  1. Check vor der Fahrt

Abschließend sollte der Fahrer Reifendruck und Scheinwerfereintstellung überprüfen und beide ggf. an die zusätzliche Ladung anpassen. Wichtig ist auch, dass Warndreieck, Warnweste und Verbandskasten immer noch erreichbar und griffbereit sind.

Spanngurte zu gewinnen

Damit Sie sicher unterwegs sind, verlosen wir 50 Spanngurte. Schreiben Sie uns einfach im Kommentar bis zum 25.10.2015 unter diesem Artikel, welche sperrigen Gegenstände Sie zuletzt im Auto unterbringen mussten. Unter allen Kommentaren verlosen wir 50 Spanngurte. Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und es gelten unsere Datenschutzbestimmungen. Eine Teilnahme ist ab 18 Jahren möglich.

 

Möchten Sie sich informieren, wie Sie Ladung zusätzlich absichern können? Dann besuchen Sie unsere Webseite.

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Ladung im Auto: Worauf ist beim Transport zu achten?
Erik Rauschkolb

Erik ist Social-Media-Manager und kümmert sich um das Esports-Engagement der R+V. Er bloggt über Themen rund um Finanzen und Versicherungen sowie über Neuigkeiten und Aktionen der R+V im Social-Media- und Marketing-Bereich.

Alle Artikel des Autors
Kommentare

Nina Schollmeyer

12:49 14.10.2015

Ich habe zuletzt einen Esstisch mit Stühlen transportieren müssen. Regelmäßig fahren wir ausserdem einen Kleintierkäfig im Auto von Anfang nach B.

Heinz - Joachim Geissler

14:32 14.10.2015

Ich war Jahre auf einem Reisebus quer durch Europa und habe viele Unfälle gesehen. Leider waren auch PKW mit Personen dabei. Die Vollbremsung war nicht so schlimm durch die Sicherheitsgurte:Aber Spielzeug Schirm usw.was auf der Ablage nicht gesichert war ging wie Geschosse durch das Auto.Bei ordentlichen verstauen brauchten die Familien nicht ins Krankenhaus. Ein Netz oder ordentlich verstaut ist Schmerzfrei.

Oliver

09:06 15.10.2015

Hallo,

ich habe unseren VW Bus für den Urlaub geladen. Mit Kind kommt da einiges zusammen. Ich habe hierfür, speziell für die zahlreichen Kleinteile, rubuste Kunststoff Kisten mit Deckel gekauft und diese mit Spanngurten gesichert. Selbst bei stärkeren Bremsungen rutscht nichts umher.
Kann ich nur empfehlen und Spanngurte kann man nie genug haben.

Viele Grüße

OM

Koerner Hansjörg

21:25 15.10.2015

Ich fahre öfter mit dem ATV auf dem Hänger. Eine Sicherung mit Spanngurte sind ein muss. Hab schon viele gesehen die mit Kordel oder Schnur ihre Sperrigen Gegenstände sichern. Halbherzig. Die glauben auch noch sie sind auf der Sicheren seite. Mein ATV wiegt über 400 Kg. Da müssen es schon gute Spanngurte sein. Zuviel davon kann man nicht haben.

Matthias Schmidt

06:48 17.10.2015

Eine Waschmaschine im Kombi.

Eric Sintke

21:54 19.10.2015

Ich habe zuletzt das Kinderfahrrad meiner Tochter transportiert, dass geht oft mit auf Reisen.

Ladung im Auto: Worauf ist beim Transport zu achten? Suitbert Monz

13:51 27.10.2015

Hallo zusammen,
vielen Dank für Ihre Kommentare!
Das Gewinnspiel ist beendet, alle Gewinner werden von uns demnächst kontaktiert.

Viele Grüße,
Suitbert Monz

Ladungssicherung Mönchengladbach / http://www.simons-harren.de/ladungssicherung-mit-zurrgurten-und-zurrketten/

13:02 10.03.2016

Interessanter Artikel!