Nach der Hochzeit – Wie können sich Ehepartner versichern?

Nach der Hochzeit – Wie können sich Ehepartner versichern?
22. Mai 2014

von Suitbert Monz

0

Nach der Hochzeit ändert sich vieles – unter anderem bei den Versicherungen. Denn oftmals braucht man jetzt nur noch einen Vertrag und spart so Geld. Besonders bei bestimmten Versicherungen ist das sinnvoll.

Daher sollte man sich im Vorfeld einen Überblick über die verschiedenen Versicherungen und deren Wichtigkeit im Falle einer Hochzeit machen. Hier sind einige zusammengestellt.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Diese Versicherung schützt die Familie vor finanziellen Folgen, wenn der versicherte Ehepartner berufsunfähig wird. Das ist umso wichtiger, da die Versorgung einer Familie weitaus mehr finanzielle Verpflichtungen mit sich bringt, als man sie als Alleinstehender hat.

Allerdings ist es sinnvoll, dass beide, nicht nur der Hauptverdiener, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, denn auch der Wegfall des zweiten Einkommens kann die Familie hart treffen und sollte nicht unterschätzt werden.

Private Haftpflichtversicherung

In der privaten Haftpflichtversicherung können beide Ehepartner zusammen einen Vertrag haben, in dem beide genannt werden, sodass einer aufgehoben werden kann. Über diesen sind dann auch die Kinder mitversichert.

Es ist daher sinnvoll, die Versicherungen direkt nach der Hochzeit zu informieren, um nicht unnötig doppelte Beiträge zu zahlen. Aber auch nicht verheiratete Paare können eine gemeinsame Privathaftpflicht haben, solange sie im selben Haushalt leben.

Risiko- und Kapitallebensversicherung

Diese Versicherung sichert die Hinterbliebenen im Todesfall des Versicherten ab. So kann gewährleistet werden, dass die Familie auch nach dem eigenen Tod nicht in finanzielle Not gerät. Sinnvoll ist außerdem eine Kapitallebensversicherung, da sie nicht nur die Hinterbliebenen absichert, sondern auch noch die Möglichkeit bietet, für den Ruhestand Kapital aufzubauen.

Darüber hinaus sollten beide Ehepartner vorsorgen, da die Versicherungen bei einem gemeinsamen Vertrag nur im ersten Todesfall zahlen, allerdings sind zwei getrennte Policen auch teurer.

Weitere sinnvolle Versicherungen in einer Ehe

Eine gesetzliche Krankenversicherung kann unter Umständen beide Partner einschließen, wenn beispielsweise einer von beiden ein geringfügiges oder gar kein Einkommen hat. Darüber hinaus sollte auch darauf geachtet werden, dass bei einem gemeinsamen Haushalt nur eine Hausratversicherung vorhanden ist, um Kosten zu sparen.

Es ist daher zum einen zu prüfen, wie man seine Familie bei Erwerbsausfall absichern kann und zum anderen, in welchen Fällen man über einen gemeinsamen Vertrag abgesichert werden kann.

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Nach der Hochzeit – Wie können sich Ehepartner versichern?
Suitbert Monz

R+V Social Media Manager, bloggt über Online-Marketingmaßnahmen, soziale Netzwerke und über das Social Media Konzept des Unternehmens.

Alle Artikel des Autors
Kommentare