Neue Mitarbeiter für IFRS 17 gesucht – unser Kollege Oliver Hettler im Interview

Neue Mitarbeiter für IFRS 17 gesucht – unser Kollege Oliver Hettler im Interview
4. Feb 2019

von Anna Lena Schwartz

0

Oliver Hettler ist Berater im Rechnungswesen und arbeitet zurzeit im IFRS 17 Projekt mit. Für dieses Projekt suchen wir noch motivierte, neue Mitarbeiter! Möchten Sie auch Teil des IFRS 17 Teams werden und interessieren sich für Rechnungslegung nach HGB und IFRS? Dann lesen Sie im Interview was das Besondere an Herrn Hettlers Job ist und wie Sie ein Teil des Teams werden können:

Herr Hettler, stellen Sie sich kurz vor. Was machen Sie bei der R+V?

Ich bin als Berater im Bereich Rechnungswesen und Steuern angesiedelt und dort zentraler Ansprechpartner zur Bilanzierung und Konsolidierung von Versicherungsverträgen nach HGB und IFRS. Aus diesem Hintergrund heraus bin ich zudem im IFRS 17 Projekt und leite dort das Fachprojekt Rechnungswesen. Ich freue mich, mit IFRS 17 die nächste große Veränderung in der bilanziellen Abbildung von Versicherungsverträgen bei R+V entscheidend mitgestalten zu können.

Was ist das Besondere an Ihrem Job?

Die Besonderheit spiegelt sich in der Anforderung an die Funktion des Beraters wider. So verantworte ich fachlich die Bearbeitung komplexer Abschlussbestandteile nach handelsrechtlichen oder internationalen Rechnungslegungsstandards. Außerdem wird von mir als Berater erwartet, dass ich sowohl mit internen oder externen Schnittstellen, z.B. Führungskräfte, Wirtschaftsprüfer, Verbände oder Kollegen der DZ BANK, kommuniziere und diese auch fachlich berate. Das ist herausfordernd, macht aber zugleich auch viel Spaß. 🙂

Innerhalb des IFRS 17 Projekts liegt das Besondere darin, die zukünftige Bilanzierung von Versicherungsverträgen im R+V Konzern zu erarbeiten und zu verstehen sowie die zukünftige Zusammenarbeit von Aktuariaten und Rechnungswesen mitgestalten zu können. Auch in den IT-Systemen werden umfangreiche Änderungen notwendig, die fachlich begleitet und getestet werden müssen. Es handelt sich bei IFRS 17 um ein R+V-weites Großprojekt, dessen Auswirkungen an Breite und Tiefe andere Projekte bei R+V deutlich übertrifft.

 Welche Qualifikationen sollte ein Bewerber für diesen Job mitbringen? 

Für den Berater Rechnungswesen bildet idealerweise ein Studium mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt die Grundlage. Außerdem sind fundierte Kenntnisse der Rechnungslegung nach HGB und IFRS erforderlich, die im Rahmen mehrjähriger Berufspraxis erworben wurden. Ein übergreifendes grundsätzliches Verständnis der funktionsbezogenen IT-Systeme (z.B. SAP) runden das Bild ab. Aber auch andere Profile sind gefragt; insbesondere bedingt durch die Logik des IFRS 17 sind auch mathematische Schwerpunkte im Fokus.

Neben Englischkenntnissen sollte man zusätzlich über Moderations- und Präsentationsfähigkeiten verfügen und Spaß daran haben, komplexe Inhalte strukturiert aufzubereiten und Handlungsempfehlungen auszusprechen. Eigenschaften, die auch und gerade in Projekten von großer Bedeutung sind.

Was würden Sie Bewerbern mit auf den Weg geben?

Eine Affinität zu Zahlen und Interesse an der Mitgestaltung von Veränderungen in einem agilen regulatorisch geprägten Umfeld der Finanzbranche bieten optimale Voraussetzungen zur persönlichen Weiterentwicklung. Sei es als Aktuar, Rechnungsleger oder in der IT: IFRS 17 bietet Herausforderungen und Chancen in vielen Bereichen.

Vielen Dank für das Interview, Herr Hettler!

Sie möchten Teil des IFRS 17 Teams werden und mehr über uns erfahren? Dann schauen Sie auf unserer Landingpage vorbei. Wir haben viele spannende Stellen zu besetzen!

 

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Neue Mitarbeiter für IFRS 17 gesucht – unser Kollege Oliver Hettler im Interview
Anna Lena Schwartz

Mitarbeiterin Personalmarketing; bloggt über Karrierethemen und gibt Einblicke hinter die Kulissen der R+V als Arbeitgeber.

Alle Artikel des Autors
Kommentare