Höchstmarke 1,90 Meter: R+V beim 82. Wiesbadener Pfingstturnier

Höchstmarke 1,90 Meter: R+V beim 82. Wiesbadener Pfingstturnier
1. Jun 2018

von Ulrike Seim

0

Pfingsten heißt Pfingstturnier, zumindest für Pferdebegeisterte. Vier Tage Pferdesport auf höchstem Niveau. R+V mittendrin – als Sponsor und Gastgeber auf einem Gemeinschafts-Stand mit den PM Hessen in der „Weißen Stadt“.

15.000 Zuschauer feuerten am Freitagabend die acht Starter des „Preises der R+V Versicherung“ im ausverkauften Schlosspark von Wiesbaden-Biebrich an. Mit dieser Springprüfung wird die „Wiesbadener Pferdenacht“ eröffnet“, ein buntes, fantasievolles Programm aus Sport und Show.

PfingstTurnier 2018 / R+V

Siegerehrung von Laura Klaphake

Der „Preis der R+V Versicherung“ ist ein Barrierenspringen, bei dem mit jeder Runde die sechs hintereinanderstehenden Hindernisse höher werden. Die Prüfung begann mit 1,60 Meter, jeder folgende Durchlauf war zehn Zentimeter höher. In die nächste Runde starten durften diejenigen Reiter, die fehlerfrei geblieben waren. In der vierten Runde lagen die Stangen auf 1,90 Meter und nur noch zwei Paare waren fehlerfrei: die deutsche Reiterin Laura Klaphake mit Bantou Balou und der Österreicher Max Kühner mit Alfa Jordan. Die beiden einigten sich mit kameradschaftlichem Handschlag, sich den Sieg zu teilen und – zur Schonung ihrer Pferde – auf ein weiteres Stechen um den Sieg zu verzichten.

Isabel Werth gab Autogrammstunde am R+V-Stand

R+V-Stand beim Pfingstturnier

R+V-Stand beim Pfingstturnier

Bei angenehm warmem, trockenem Wetter besuchten über 66.000 Zuschauer das von Donnerstag bis Pfingstmontag laufende Turnier – neuer Rekord. Alljährlich sind die Spitzen des internationalen Spring-, Dressur-, Vielseitigkeits- und Voltigiersports am Start und sorgen für volle Zuschauerränge.

Wir begleiten das Wiesbadener Pfingstturnier seit vielen Jahren und präsentieren sich als Namensgeber der Springprüfung, mit Bandenwerbung auf dem Spring- und Dressurplatz und gemeinsam mit unserem Partner, den Persönlichen Mitgliedern der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN), an einem Infostand. Eines der Highlights in diesem Jahr war die Autogrammstunde mit Isabel Werth, der weltweit erfolgreichsten Dressurreiterin.

Gastbeitrag von Inge Neudahm, Konzern-Kommunikation

Fotografin: Elke Weisheit

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Höchstmarke 1,90 Meter: R+V beim 82. Wiesbadener Pfingstturnier
Ulrike Seim

Abteilung Produktmanagement; Pferdemanagement, bloggt über Themen rund um Ross und Reiter.

Alle Artikel des Autors
Kommentare