R+V24 Initiative Ersthelfer: Unfallort richtig absichern

R+V24 Initiative Ersthelfer: Unfallort richtig absichern
12. Sep 2012

von Verena Reuber

0

Mit der R+V24 Initiative Ersthelfer wollen wir Menschen die Angst vor Erster Hilfe nehmen. Es ist sehr wichtig an einem Unfallort Erste Hilfe zu leisten und noch dazu nicht allzu schwer.

Unfallort absichern – warum?

Eigenschutz ist bei der Ersten Hilfe sehr wichtig. Wenn Sie als Erster an einen Unfallort kommen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie sich keiner unnötigen Gefahr aussetzen!

Unfallort absichern – wie?

  • Fahrzeug ungefähr 20 Meter hinter dem Unfall ab- und Warnblinker anstellen. Damit warnen Sie den nachfolgenden Verkehr. Bitte ziehen Sie sich auch zu Ihrer eigenen Sicherheit eine Warnweste über.
  • Warndreieck aufstellen. Dabei gilt: 50 m vor der Unfallstelle innerhalb geschlossener Ortschaften, 100 m auf Landstraßen, 200 m vor der Unfallstelle auf Autobahnen und bei Kurven und Bergkuppen jeweils davor
  • Fordern Sie durch Handzeichen den nachfolgenden Verkehr auf, langsam zu fahren und mitzuhelfen
  • Helfen Sie gemeinsam – weisen Sie allen Helfern eine spezielle Aufgabe zu (Notruf absetzen, Atmung kontrollieren, etc.)

Unfallort absichern – und ohne Warn-Hilfsmittel?

Als Fußgänger an einem Unfallort fehlen Ihnen wichtige Hilfsmittel wie ein Warndreieck etc. Fordern Sie deshalb durch Winken und Rufen andere Autofahrer zur Mithilfe auf. Dann kann deren Erste-Hilfe-Ausrüstung genutzt werden – und Sie erhalten wichtige Unterstützung.

Weitere Infos, ein Video und einen PDF-Download für Ihr Handschuhfach gibt es auf unserer Kampagnenseite.

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
R+V24 Initiative Ersthelfer: Unfallort richtig absichern
Verena Reuber

Social Media Managerin bei der R+V24; bloggt hauptsächlich über Autos, Fragestellungen aus der Versicherung und sämtliche Facetten der Mobilität.

Alle Artikel des Autors
Kommentare