#verschenkZeit: R+V-Helfer im Lorenz-Werthmann-Haus

#verschenkZeit: R+V-Helfer im Lorenz-Werthmann-Haus
15. Jan 2014

von Suitbert Monz

0

In dieser Woche hatten zwei R+V-Mitarbeiter wieder die Gelegenheit, einige Stunden der #verschenkZeit-Aktion einzulösen. Im Lorenz-Werthmann-Haus in Wiesbaden verbringen die R+V-Helfer einen gemeinsamen Nachmittag mit den Bewohnern des Pflegeheims und sorgen so für eine willkommene Abwechslung im Alltag der Bewohner.

Im Pflegealltag wenig Zeit für besondere Aktionen

Von der Kapelle bis zum Frisör: Das vor wenigen Jahren sanierte und erweiterte Pflegeheim im Wiesbadener Stadtteil Kohleck bietet für die Bewohner eine moderne und liebevoll gestaltete Atmosphäre mit bunten Fluren und zahlreichen Aufenthaltsmöglichkeiten drinnen und draußen.

deko2_230

Das engagierte Pflegeteam von Heimleiter Thomas Ritter organisiert immer wieder gerne besondere Aktionen wie z. B. Grillfeste oder Flohmärkte in Zusammenarbeit mit dem Förderverein und weiteren ortsansässigen Einrichtungen. Leider fehlt im alltäglichen Pflegebetrieb aber oft die Zeit hierfür. Die R+V-Mitarbeiter können mit ihrer Aktion hier unterstützen und für ein besonderes Highlight am Nachmittag sorgen.

Gemeinsames Würfelspiel – „Viel Glück und viel Segen“

Heute steht unter dem Motto „Verschenkte Zeit – Viel Glück und viel Segen“ ein Würfelspiel für das Haus 1, das insgesamt vier Haugemeinschaften beherbergt, auf dem Programm.

Zur Vorbereitung verpacken die R+V-Helfer kleine Geschenke für die Bewohner. „Würfelt man eine 6, darf man sich ein Geschenk nehmen“, erklärt eine Mitarbeiterin der Einrichtung. Die anderen Zahlen stehen z. B. für gemeinsames Singen, Bewegungsübungen oder Teekessel raten. „Als Abschluss gibt es noch für alle Sekt und Cracker“, so die Mitarbeiterin.

Mit einem guten Gefühl nach Hause gegangen

Nach der Vorbereitung der Geschenke bleiben noch ein paar Minuten Zeit für eine kurze Besichtigung des Lorenz-Werthmann-Haus. „Zwei Drittel der Bewohner leiden unter einer diagnostizierten Demenzerkrankung“, erklärt eine Mitarbeiterin der Einrichtung. Das Team des Hauses legt besonderen Wert darauf, dass immer eine Pflegekraft vor Ort ansprechbar ist – auch in den Ruhephasen der im Schnitt 85 Jahre alten Bewohner.

Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken beginnt das Spiel mit den R+V-Helfern. Besonders beeindruckend ist, wie textsicher die Bewohner beim gemeinsamen Singen sind. „Einige, die bis dahin nichts gesagt haben, haben aus vollem Halse mitgesungen, jeden Liedtext auswendig gewusst und sehr viel Freude daran gehabt“, so eine der R+V-Mitarbeiterinnen. „Der Nachmittag war eine schöne Erfahrung aus der ich abends mit einem guten Gefühl nach Hause gegangen bin.“

Zweiter R+V-Besuch unter dem Motto „Fasching“

Von der verschenkten Zeit der Google+-Nutzer sind noch ein paar Stunden übrig. Für Februar ist deshalb bereits ein zweiter Besuch der R+V im Lorenz-Werthmann-Haus geplant. Hier denkt die Hauswirtschaft gerade über eine gemeinsame Aktivität unter dem Motto „Fasching“ nach.

Weitere Bilder finden Sie bei Google+.

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
#verschenkZeit: R+V-Helfer im Lorenz-Werthmann-Haus
Suitbert Monz

R+V Social Media Manager, bloggt über Online-Marketingmaßnahmen, soziale Netzwerke und über das Social Media Konzept des Unternehmens.

Alle Artikel des Autors
Kommentare