#verschenkZeit: Zuhause im Christian-Groh-Haus

#verschenkZeit: Zuhause im Christian-Groh-Haus
21. Nov 2013

von Suitbert Monz

0

groh_haus_kv_230Sonnenblumen, Fische und Abstraktes: Im Flur des Christian-Groh-Hauses hängen zahlreiche bunte Bilder. Die Bewohner haben sie gemeinsam mit einer Kunstpädagogin gestaltet. Das Haus bietet ein gemütliches Zuhause für Menschen mit körperlichen oder geistigen Behinderungen. Die stationäre Fördereinrichtung in Schlangenbad/Georgenborn begleitet ihre Bewohner durch alle Lebensphasen und versucht, ihnen einen ganz normalen Alltag zu ermöglichen.

Gründung durch Elterninitiative

cgh_kücheEngagierte Eltern haben sich 1974 für die Gründung der Einrichtung eingesetzt, da es damals keine adäquate Betreuungsmöglichkeit für ihre Kinder in der Region um Wiesbaden gab. Seitdem ist die IFB Inklusion durch Förderung und Betreuung e.V. immer größer geworden: Inzwischen runden eine Kindertagesstätte, Arbeitsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung und ein Hospiz das Angebot der Organisation ab. Wolfgang Groh, Sohn des Gründers, leitet heute als geschäftsführender Vorsitzender den Verein.

Leben im Christian-Groh-Haus

Im Christian-Groh-Haus leben 28 Bewohner im Alter von 18-76 Jahren in zwei Wohngemeinschaften zusammen. Die Wohngruppen mit Einzelzimmern, gemeinschaftlichen Küchen und Wohnzimmern sowie Pflegebädern bieten viel Platz zum Wohlfühlen. Tagsüber arbeiten die Bewohner in Werkstätten in Wiesbaden und der nahen Umgebung oder sind in der hauseigenen Tagesförderstätte untergebracht. Unterstützt werden sie dabei von den Betreuern des Hauses.

Buntes Programm in der Fördereinrichtung

cgh_wohnzimmerLangweilig wird es im Christian-Groh-Haus nicht: Singkreis, Schwimmen, Handarbeit, Meditation und vieles mehr steht in der Tagesförderung auf dem Programm. Die Bewohner und Bewohnerinnen werden betreut, gezielt gefördert und entscheiden selbst, an welchen Aktivitäten sie teilnehmen. Es wird gemeinsam gebastelt, gesungen und viel gelacht. Auch eine eigene Zeitung geben sie zusammen mit ihren Betreuern heraus.

Betreuung und Pflege nehmen zu

Fachlich ausgebildetes Betreuungspersonal ist rund um die Uhr für die Bewohner und Bewohnerinnen da und versuchen, ihnen trotz Einschränkungen einen normalen Alltag zu ermöglichen. Herausforderungen für die Zukunft der Einrichtung sieht Regina Hacke, Leiterin des Christian-Groh-Hauses, in der Pflege. Durch die demographische Entwicklung nehmen die Anteile Unterstützung und Pflege mit den älteren Bewohnern immer mehr zu. Die Einrichtung muss deshalb logistisch und zeitlich einen großen Aufwand betreiben und freut sich besonders auf die Unterstützung ehrenamtlicher Helfer für besondere Aktivitäten im Freizeitbereich.

#SchenkZeit – Märchenstunde mit R+V-Mitarbeitern

Mit unserer Google+-Kampagne können Sie dem Christian-Groh-Haus Zeit schenken. Die Bewohner des Hauses würden sich sehr über eine Märchenstunde mit Punsch, Plätzchen und Kerzen freuen. Unsere R+V-Mitarbeiter, die mit Ihrer Stimme dort im Einsatz sind, würden deshalb am Wochenende mit viel Zeit und Geschichten im Gepäck zum gemütlichen Vorlesen vorbeikommen. Das Team und die Bewohner freuen sich sehr über Ihre Stimme.

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
#verschenkZeit: Zuhause im Christian-Groh-Haus
Suitbert Monz

R+V Social Media Manager, bloggt über Online-Marketingmaßnahmen, soziale Netzwerke und über das Social Media Konzept des Unternehmens.

Alle Artikel des Autors
Kommentare

#verschenkZeit: R+V Mitarbeiter im Christian-Groh-Haus « R+V Blog / http://www.ruv-blog.de/verschenkzeit-rv-mitarbeiter-im-christian-groh-haus/

13:22 28.01.2014

[…] am Dienstagabend zum Lesekreis zusammen. Heutige Ausnahme: Zwei R+V-Mitarbeiterinnen sind durch die #verschenkZeit Aktion zu Gast und übernehmen an diesem Abend das […]