Was macht ein Geowissenschaftler bei R+V?

Was macht ein Geowissenschaftler bei R+V?
12. Mai 2014

von Sina Eichmann

0

Wir haben in den letzten Wochen bereits einige außergewöhnliche Berufsbilder bei R+V kennengelernt. Außergewöhnlich ist auch das Team von Michaela Brzenczek, Leiterin der Gruppe NatCat (Natural Catastrophes) bei der R+V Rückversicherung (Re), denn alle zehn Mitarbeiter konzentrieren sich auf das Gebiet der Geowissenschaften. Doch welche Rolle spielen Geowissenschaftler in der Versicherung und welche Aufgaben haben sie? Antworten gibt uns Michaela Brzenczek im Interview.

Michaela Brzenczek entschied sich nach ihrer Schulzeit für ein Studium in Geografie mit Spezialisierung auf geografische Informationssysteme und wechselte vor zehn Jahren nach verschiedenen Stationen in anderen Rückversicherungsunternehmen zur R+V Re. Letzten Sommer übernahm sie die Leitung der Gruppe NatCat, die mittlerweile aus zehn Mitarbeitern besteht.

Frau Brzenczek, welche Bereiche der Geowissenschaften findet man in Ihrem Team?

„Mein Team ist im Bereich der Geowissenschaften sehr vielfältig aufgestellt. Es besteht aus Geografen, Geophysikern, Meteorologen und Hydrologen. Auch eine Diplom-Mathematikerin mit Studienschwerpunkt Geowissenschaften und ein Bauingenieur ergänzen unsere Gruppe. Der Begriff „Geowissenschaft“ bildet dabei den Überbegriff der verschiedenen Fachbereiche.“

Worin liegen die Aufgabenschwerpunkte der Geowissenschaftler in einem Versicherungsunternehmen?

„Unsere Hauptaufgabe liegt in der Bewertung des Risikos aus weltweiten Naturkatastrophendeckungen. Dabei schätzen wir zum einen die Risiken, welche sich aufgrund der Naturkatastrophen für unsere Kunden, also den Erstversicherern, und auch für uns als R+V Re ergeben können und legen zum anderen den Preis fest, welchen wir für die Naturkatastrophendeckung erhalten müssen, um im schlimmsten Fall alle Schäden decken zu können.

Bei der Bewertung nehmen die Kollegen im Team verschiedene Zuständigkeiten ein. So haben zum Beispiel Meteorologen ihren beruflichen Schwerpunkt bei Wetterereignissen, Geophysiker und Bauingenieure sind spezialisiert auf die Gefahr Erdbeben und Hydrologen sind Experten auf dem Gebiet der Überschwemmung.“

Was macht Ihnen an Ihrer Arbeit besonders viel Spaß?

„Spaß bereitet mir vor allem die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Bereichen. Wir arbeiten eng mit dem Aktuariat, dem Underwriting und auch dem Risikocontrolling zusammen. Dabei gilt es, die verschiedenen Anforderungen, die an die Gruppe NatCat gestellt werden, sowie den Ressourcenbedarf und -einsatz zu planen und zu koordinieren.

Auch die sich regelmäßig weiterentwickelnden aufsichtsrechtlichen Anforderungen bezüglich verschiedener Kennzahlen oder der Dokumentationspflicht sind sehr spannend und stellen mich täglich vor die Herausforderung, auf dem Laufenden zu bleiben.

Einer der interessantesten Aspekte an den Aufgaben der Geowissenschaftler in der R+V Re ist jedoch sicherlich auch das Zusammenspiel und Aufeinandertreffen der verschiedenen Bereiche der Naturwissenschaft, Mathematik und Betriebswirtschaft.“

Haben auch Sie Interesse an einer Karriere bei R+V? Dann informieren Sie sich auf der Karrierehomepage der R+V.

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Was macht ein Geowissenschaftler bei R+V?
Sina Eichmann

Mitarbeiterin im Personalmarketing der R+V. Bloggt aus dem Personalbereich über Themen rund um Karriere und die R+V als Arbeitgeber.

Alle Artikel des Autors
Kommentare

Was macht ein Pricing-Aktuar in der Aktiven Rückversicherung? - R+V BlogR+V Blog / https://www.ruv-blog.de/macht-ein-pricing-aktuar-der-aktiven-rueckversicherung-der-rv/

11:27 12.04.2017

[…] arbeite ich eng mit den Schnittstellen z. B. dem Front Office und der Naturkatastrophenmodellierung […]