Was macht ein Umwelttechniker bei R+V?

Was macht ein Umwelttechniker bei R+V?
11. Aug 2014

von Sina Eichmann

0

Während seines Studiums der Umwelt-/Umweltmesstechnik hätte Torben Thorn nicht daran geglaubt, später einmal in der Versicherungsbranche zu arbeiten. Nun, ein paar Jahre später, ist er seit Mitte 2012 für das Umweltmanagement bei R+V zuständig und betreut daneben die Themengebiete  Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Brandschutz. Wie er auf die R+V aufmerksam wurde und wie sein Arbeitsalltag im Unternehmen als Umwelttechniker aussieht, erzählt er uns im Interview.

Herr Thorn, warum haben Sie sich damals für den Studiengang Umwelttechnik/Umweltmesstechnik entschieden und wie wurden Sie schließlich auf die R+V aufmerksam?

„Mein Interesse für die Naturwissenschaft entdeckte ich bereits während der Schulzeit und absolvierte im Anschluss die Ausbildung zum chemisch-technischen Assistenten. Um mir weitere berufliche Möglichkeiten offen zu halten, holte ich schließlich mein Fachabitur nach und schrieb mich für den damals neuen Studiengang „Umwelttechnik/Umweltmesstechnik“ an der Hochschule RheinMain ein.

Den Tipp, nach Studienabschluss in die Wirtschaft zu gehen, erhielt ich damals von meinem Professor. Ich selbst war sehr offen in der Unternehmenswahl und nach ersten Praxiseinblicken erstaunt, wie vielfältig der Berufsbereich von Umwelttechnikern in Unternehmen ist.

Anfang 2012, nach bereits einigen gesammelten Berufsjahren in anderen Unternehmen, wurde ich durch einen Bekannten beziehungsweise Mitarbeiter bei R+V auf eine Stellenanzeige aufmerksam. Gesucht wurde ein Umweltmanagementbeauftragter mit dem Ziel, das Umweltmanagement in der R+V auf- und weiter auszubauen.

Die Versicherungsbranche hatte ich als Umwelttechniker bis zu diesem Zeitpunkt nicht auf dem Radar gehabt. Doch gerade die Herausforderung, den noch damals frischen Nachhaltigkeits- und Umweltfokus zu optimieren und das Thema „Umwelt“ weiter voranzubringen, half mir bei der Entscheidung für die R+V als Arbeitgeber.“

Wie kann man sich Ihre Aufgaben bei R+V als Umweltmanagementbeauftragter vorstellen?

„Zu Beginn bestand meine Aufgabe darin, einen systematischen Ansatz aufzubauen und das Umweltmanagement langfristig zu etablieren. Um mir überhaupt erst einmal einen Überblick zu verschaffen, habe ich mich zunächst mit den bereits vorhandenen Umweltdaten und verschiedenen Umwelteinwirkungen auseinandergesetzt und die Unternehmensabläufe genauer betrachtet.

Nach und nach habe ich begonnen, Optimierungsmaßnahmen mit verschiedenen Bereichen zu entwickeln. Die Vorgehensweise sieht in der Regel wie folgt aus:

1. Welche Umwelteinflüsse sind vorhanden? Wie ist zum Beispiel der aktuelle Ist-Stand bezüglich des Stromverbrauchs, Wassers und der CO2-Emission?

2. Was kann ich optimieren und wie?

3. Wie kommuniziere ich die Maßnahmen an die Abteilungen?

Wir konnten im Unternehmen durch das Umweltmanagement schon einiges erreichen. Es gilt jedoch, Vorgänge im Unternehmen langfristig weiterzuentwickeln und zu optimieren.

Seit Februar 2014 bin ich nun auch für den Arbeits-, Gesundheits- und Brandschutz bei R+V zuständig. Hierbei gibt es viele Überschneidungen zum Umweltmanagement wie zum Beispiel der Umgang mit Chemikalien oder der Lichteinfluss in Büros.“

Was bereitet Ihnen an Ihrem Job besonders viel Freude?

„Ich hätte vorab nicht erwartet, dass meine Tätigkeit bei R+V so vielfältig gestaltet ist. Ich bin auch deutschlandweit an den Standorten unterwegs und komme auch im Unternehmen mit vielen Mitarbeitern in Kontakt. Gerade die Schnittstellen zu anderen Abteilungen sind sehr spannend und die Zusammenarbeit bereitet mir viel Spaß. Natürlich stellt auch die Größe der R+V eine Herausforderung für mich dar, welcher ich mich jeden Tag aufs Neue sehr gerne stelle.“

Eine letzte Frage noch zum Schluss: Befassen Sie sich auch im privaten Umfeld mit dem Thema Umwelt?

„Ja, ich versuche natürlich auch privat eine gewisse Balance zu finden. Jeder sollte sich seinen Einflüssen auf die Umwelt bewusst sein und ist der Wille erst einmal da, kann sich heutzutage fast jeder mit überschaubaren Mitteln umweltgerecht verhalten.“

Haben auch Sie Interesse an einer Karriere bei der R+V? Dann informieren Sie sich auf der Karrierehomepage der R+V.

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Was macht ein Umwelttechniker bei R+V?
Sina Eichmann

Mitarbeiterin im Personalmarketing der R+V. Bloggt aus dem Personalbereich über Themen rund um Karriere und die R+V als Arbeitgeber.

Alle Artikel des Autors
Kommentare