Welche Aufgaben haben Agrarspezialisten im Außendienst?

Welche Aufgaben haben Agrarspezialisten im Außendienst?
12. Feb 2015

von Dr. Markus Berneiser

0

Wie hoch waren die Zellzahlen in der (an die Molkerei) abgelieferten Milch? Welche selbstfahrenden Arbeitsmaschinen setzt der Betrieb ein? Besteht für die Biogasanlage ein Wärmenutzungskonzept? Dies sind Themen, mit denen sich Agrarspezialisten im Außendienst während ihrer Arbeit tagtäglich beschäftigen. Wie diese Arbeit konkret aussieht, wollen wir Ihnen heute näher vorstellen.

Versicherungsberatung in der Landwirtschaft bewegt sich auf einem gehobenen Niveau. Die Agrarspezialisten sind weniger für das Standardgeschäft zuständig, sondern werden vielmehr dann hinzugezogen, wenn tiefergehendes landwirtschaftliches Know-how gefragt ist. Das geschieht häufig in enger Abstimmung mit den Firmenkundenberatern der Volks- und Raiffeisenbanken. So zeigen die Bankberater im Kreditvergabegespräch mit den Landwirten zunächst die Notwendigkeit der Absicherung auf, wodurch der Agrar-Versicherungsspezialist der R+V ins Spiel kommt.

Dieser diskutiert mit den Landwirten u. a. über Risiken in der Tier- und Pflanzenproduktion und berät sie über ein optimales Versicherungskonzept. Der Job ist ganz nah an der landwirtschaftlichen Praxis – und somit das Gegenteil eines vermeintlich staubtrockenen Versicherungsjobs.

Anforderungen an Agrarspezialisten so vielfältig wie die Einstiegsmöglichkeiten

Agrarspezialisten im AußendienstNatürlich zählt neben dem fachlichen, landwirtschaftlichen Know-how, welches viele Außendienst-Kollegen in einem Studium der Agrarwissenschaften sowie durch Praxiserfahrung erworben haben, auch eine fundierte versicherungstechnische Ausbildung. Abgerundet wird das Anforderungsprofil durch die Kenntnisse der eigenen Produktpalette sowie Soft Skills wie Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsführung und Einfühlungsvermögen.

Da Berufseinsteiger nicht bereits über all diese Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen können, bieten wir ein spezielles  für Berufseinsteiger im Außendienst an. Bewerbern mit Berufserfahrung bietet R+V ein Training on the Job an.

Wir haben mit unseren Agrar-Außendienst-Kollegen Markus Schmottlach und Peter Hecker aus Münster darüber gesprochen, worin das Besondere ihres Jobs besteht:

Welche Qualifikationen – neben der fachlichen Praxis – sollte man mitbringen?

Man muss versierte Kenntnisse im Versicherungsgeschäft vorweisen können. Der Landwirt geht davon aus, dass ein Agrarspezialist der R+V ihn rundum versichern kann. Wenn der Landwirt den Eindruck bekäme, dass wir bereits bei einfachen Themen wie einer Kfz- oder Hausratversicherung Probleme hätten, würde er kein Vertrauen haben, seine existentiellen Absicherungen mit uns zu besprechen.

Was macht Ihnen im Job am meisten Spaß?

Die Kundentermine finden normalerweise auf den Höfen statt. Die Besichtigung der unterschiedlichen Betriebe ist immer wieder eine interessante Angelegenheit. Jeder Betrieb ist anders strukturiert und jeder Betriebsleiter eine andere Persönlichkeit. Die Nähe zum Kunden, Teilzuhaben an der Entwicklung der Betriebe, vor allem aber die große Akzeptanz, die einem entgegen gebracht wird, weil man sich fachlich auseinandersetzen kann – all das macht großen Spaß.

Worin sehen Sie den größten Vorzug Ihres Jobs?

Wir werden sowohl von den R+V-Kollegen als auch von den Bankberatern als „Spezialisten“ wahrgenommen. Durch diese Wertschätzung macht das Arbeiten doppelte Freude.

Das Schöne an unsere Branche ist, dass wir eine überschaubare personelle Einheit bilden. Das macht die Zusammenarbeit zwischen den Kollegen im Innendienst und Außendienst sehr angenehm. Der größte Vorzug unseres Jobs liegt darin, dass wir in der Regel viel Freiraum haben, unseren Arbeitsalltag selbständig und flexibel zu gestalten.

 

Wenn Sie einen visuellen Einblick in die Arbeit eines R+V-Landwirtschaftsspezialisten im Außendienst gewinnen wollen, haben wir ein kleines Video für Sie vorbereitet. Weitere Informationen finden Sie auf der R+V-Karriereseite.

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentare