Engagierte R+Vler beim Aktionstag „Wiesbaden engagiert“

Engagierte R+Vler beim Aktionstag „Wiesbaden engagiert“
13. Jul 2015

von Katharina Zehner

0

Auch in diesem Jahr nahmen wieder 40 Mitarbeiter an der Hilfsaktion „Wiesbaden Engagiert!“ teil. In der Wichern-Schule verschönerten sie Innenhöfe und im Stadtteil Erbenheim halfen sie beim Sommerfest eines Vereins für behinderte Menschen.

Bei der jährlich stattfinden Aktion engagieren sich freiwillige Helfer aus verschiedenen Unternehmen der Stadt während ihrer Arbeitszeit in Kindergärten, Schulen oder karitativen Einrichtungen. „Wiesbaden Engagiert!“ fand in diesem Jahr zum elften Mal statt – und auch R+V war wieder mit dabei.

Frischer Anstrich für die Wichern-Schule

Wie bereits in den Vorjahren war ein Anlaufpunkt der engagierten Helfer von R+V die Johann-Hinrich-Wichern-Schule im Stadtteil Amöneburg – eine Sonderschule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. Bei rekordverdächtiger Hitze sorgten die 20 Kollegen für einen farbenfrohen Anstrich der beiden Innenhöfe.

Zudem bauten die R+Vler mit viel handwerklichem Geschick eine große Sitzbank auf dem Pausenhof. Schon seit einigen Jahren sind die Helfer von R+V feste Partner der Wichern-Schule bei „Wiesbaden Engagiert!“. Dort installierten sie unter anderem im Schulgarten ein riesiges Bodentrampolin, legten einen Barfußpfad an und renovierten die Gartenhütte.

Tatkräftige Unterstützung beim Sommerfest des Vereins individuelles betriebliches arbeiten

Die zweite Station von R+V bei „Wiesbaden Engagiert!“ war in diesem Jahr der Verein individuelles betriebliches arbeiten (iba), der behinderten Menschen Arbeit in Dienstleistungsprojekten bietet. Der Verein wollte erstmals für die behinderten Menschen ein Sommerfest veranstalten, hatte jedoch nicht genügend Helfer.

Da kam „Wiesbaden Engagiert!“ gerade zum richtigen Zeitpunkt. Die R+V-Kollegen sorgten auf dem Sportplatz in Erbenheim nicht nur für Zelte und Sitzgelegenheiten, sondern bauten auch Grillstände und Spielstationen auf und betreuten anschließend sämtliche Stände auf dem Fest. Ein Highlight war der „Menschen-Kicker“.

In dieser Hüpfburg-Konstruktion traten zwei Teams gegeneinander an. Die wichtigste Regel: Die Fußballer durften die Kickerstange nicht loslassen. Zudem gab es Spiele wie Torwandschießen oder Glücksrad sowie eine Malstation. Dort malten die iba-Mitarbeiter, wie sie selbst ihren Arbeitsplatz sehen. Alle zwölf Werke wurden anschließend zu einem großen Bild zusammengefügt.

Gute Stimmung trotz großer Hitze

Mit der Bilanz der diesjährigen Aktion waren die Helfer von R+V und ihre Partner rundum zufrieden. „Die Stimmung war toll. Und wir haben alle Projekte so umgesetzt, wie wir es uns vorgenommen hatten“, berichtet Frauke Geiger aus der R+V-Konzernkommunikation, die „Wiesbaden Engagiert!“ koordiniert hat. „Und auch die Wichern-Schule und der Verein iba haben sich riesig über unsere Unterstützung gefreut.“

Stellvertretend für alle R+V-Helfer brachte es Dorothea Pelzer auf den Punkt: „Es hat sehr viel Spaß gemacht und das Miteinander unter den Kollegen war super nett.“ Und Patrick Richter ergänzte: „Ich finde das Engagement von R+V sehr positiv und freue mich, dass die Mitarbeiter an solchen Projekten mitwirken können.“

[Gastbeitrag von Frank Senger, Pressesprecher der Konzern-Kommunikation bei R+V]

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Engagierte R+Vler beim Aktionstag „Wiesbaden engagiert“
Katharina Zehner

Mitarbeiterin Personalmarketing; bloggt über Personal- und Karrierethemen im Allgemeinen sowie Berufsbilder und Hinter den Kulissen Eindrücke bei der R+V.

Alle Artikel des Autors
Kommentare