„RESPECT your next“ – Griechische Jugendliche zu Gast bei WiesPaten

„RESPECT your next“ – Griechische Jugendliche zu Gast bei WiesPaten
18. Mai 2018

von Marlene Köhler

0

Ende März nahmen wir an der Internationalen Jugendbegegnung „RESPECT – WiesPaten International“ teil, zusammen mit der zweiten WiesPaten-Gruppe unseres Patenunternehmens R+V Versicherung an der Werner-von-Siemens Schule und 18 griechischen Jugendlichen aus Thessaloniki.

Am Abend, als die Griechen ankommen sollten, waren wir alle sehr aufgeregt. Wir wussten nicht, was – und vor allem wer – uns erwartet. Als die große griechische Gruppe samt Koffern und zwei Lehrerinnen in der Eingangshalle der Jugendherberge ankam, begrüßten wir einander sehr freundlich und die Aufregung wich Vorfreude auf die kommende Woche. Dass die Griechen genauso aufgeregt gewesen waren wie wir, erzählten uns einige von ihnen später. Schnell wurde klar: Unsere Befürchtung, dass wir uns nicht gut miteinander verstehen würden, war umsonst gewesen. Unterhalten haben wir uns meistens auf Englisch, was viel besser klappte, als wir gedacht hätten. Manchmal half auch der Google-Übersetzer. Regelmäßige Warm-up-Spiele und auch die gemeinsamen Workshops halfen uns, erste Kontakte zu knüpfen und zu festigen.

Spraydose und Breakdance

WiesPaten „RESPECT“ war das zentrale Thema Projekts, in dem wir die HipHop-Kultur kennenlernen konnten. Es gab vier verschiedene Workshops: „Graffiti“, „Performance“, „(Break-)Dance“ und „Rap“, in die wir zunächst hineinschnuppern und uns später einwählen konnten. Während der neun gemeinsamen Tage wohnten wir alle in der Jugendherberge Wiesbaden und trafen uns tagsüber bei arco e.V. in der Wellritzstraße. Es machte uns viel Spaß, in den Workshops Neues auszuprobieren: Keine/r von uns hatte vorher eine Spraydose in der Hand gehalten oder sich in Breakdance versucht …

An freien Nachmittagen zeigten wir den Griechen unsere Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten. Auch das Bowlingcenter, der Biebricher Schlosspark und die Mainzer Innenstadt waren vor uns nicht sicher. Die Abende verbrachten wir meistens damit, Gesellschaftsspiele in internationalen Teams mit neuen, witzigen Regeln zu spielen. Wir bestellten riesige Familienpizzen, sangen zur Musik einer Gitarre, tanzten Sirtaki und lernten sogar etwas Griechisch.

Internationaler Abend

Abendprogramm mit den PatenDer bunte „Internationale Abend“, an dem jede Nation ihre Kultur durch Bilder, Tanz und typisches Essen vorstellte, und der offizielle Empfang im Rathaus waren nur zwei von vielen tollen Momenten für uns gewesen.

Der spannendste Abend aber war der Aufführungsabend, zu dem wir unsere Eltern, Freunde und Patinnen und Paten der R+V eingeladen hatten: Hier konnten wir zeigen, was wir die Woche über gelernt und einstudiert hatten und ernteten großen Applaus.

Durch das Projekt haben wir tolle Erfahrungen gemacht und neue Freunde gefunden. Deshalb ein großes Dankeschön an alle, die das für uns möglich gemacht und gestaltet haben!

Wir freuen uns sehr auf das Wiedersehen in Thessaloniki, bei dem uns nicht nur unsere WiesPaten-Lehrer, sondern auch zwei Paten unseres Patenunternehmens begleiten werden. Wir freuen uns darauf, die Reise nach Thessaloniki gemeinsam mit Brandon und Anna-Lena zu erleben und werden dann sicher auch wieder viel zu erzählen haben.

Gastbeitrag der WiesPaten-Gruppe der Gerhart-Hauptmann-Schule mit WiesPaten-Lehrerin Rebecca Patyi

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
„RESPECT your next“ – Griechische Jugendliche zu Gast bei WiesPaten
Marlene Köhler

Trainee im Bereich Unfall Betrieb, bloggt über Themen aus diesem Fachbereich und das Engagement bei WiesPaten.

Alle Artikel des Autors
Kommentare