Wunschkennzeichen: Unterwegs mit individuellem Nummernschild

Wunschkennzeichen: Unterwegs mit individuellem Nummernschild
4. Feb 2015

von Suitbert Monz

11

Ob Geburtsdatum, die Initialen des eigenen Namens oder witzige Kombinationen: Auf Deutschlands Straßen sind immer mehr personalisierte Kennzeichen unterwegs. Im Beitrag zeigen wir, wo Autofahrer diese Nummernschilder beantragen können und welche Varianten besonders beliebt oder originell sind.

Für viele Fahrer ist das Kennzeichen ein wichtiger Bestandteil ihres Autos: Mehr als jeder zweite Autobesitzer ist inzwischen mit personalisiertem Schild am Fahrzeug unterwegs.

Kombinationen am Kennzeichen

Nach dem Kürzel des Bezirks kann man eine Kombination aus ein bis zwei Buchstaben sowie drei bis vier Ziffern wählen.

Am beliebtesten sind einer Umfrage zufolge die Initialen des eigenen Namens, die knapp ein Drittel aller Beteiligten nutzen, dicht darauf folgten der Geburtstag oder Initialen von Familienmitgliedern.

Nicht zulässig sind Abkürzungen wie SS, SA oder HJ, die einen Bezug zum NS-Regime aufweisen.

Woher bekomme ich ein Wunschkennzeichen?

Jeder Autofahrer hat seit 1995 die Möglichkeit, das Kennzeichen nach seinen Wünschen zu gestalten und kann es bei der Zulassungsstelle des Wohnorts beantragen. Häufig ist das sogar online über die Webseite des jeweiligen Straßenverkehrsamts möglich. Die Gebühr beträgt deutschlandweit einheitlich 10,20 Euro, manche Zulassungsstellen bieten gegen Aufpreis auch eine Reservierung eines bestimmten Kennzeichens an.

Regionale Kennzeichen im Kommen

Im Jahr 2012 wurde die rechtliche Grundlage geschaffen, seitdem werden sie wieder stark nachgefragt: die regionalen Kennzeichen. Viele Landkreise und Kommunen haben die alten Kennzeichen wieder eingeführt und bieten den Anwohnern inzwischen Wahlfreiheit an. Das Angebot wird gut angenommen, da sich viele Autofahrer gern mit dem Heimatort identifizieren. Eine erste Übersicht der regionalen Kennzeichen hatten wir vor einiger Zeit bereits im Blog zusammengestellt.

Originelle Kennzeichen

Wenn die Kürzel des Bezirks günstig sind, werden Autofahrer besonders kreativ und gestalten Wörter oder lustige Kombinationen auf dem Nummernschild. Uns sind zum Beispiel die folgenden Varianten aufgefallen:

  • AN-DY (Ansbach)
  • BA-BY (Bamberg)
  • BO-OT (Bochum)
  • F-CB (Frankfurt am Main)
  • HAL-LO (Halle an der Saale)
  • HAS-E (Haßberge)
  • LA-DY (Landhut)
  • LÖ-WE (Lörrach)
  • MA-MA (Mannheim)
  • MÜ-LL (Mühldorf)
  • ROW-DY (Rotenburg an der Wümme)
  • SO-HN (Soest)
  • WI-TZ. WI-ND (Wiesbaden)

Haben Sie auch originelle Kombinationen entdeckt oder setzen Sie auf eine andere Kombination? Verraten Sie uns Ihre Favoriten im Kommentar.

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
Wunschkennzeichen: Unterwegs mit individuellem Nummernschild
Suitbert Monz

R+V Social Media Manager, bloggt über Online-Marketingmaßnahmen, soziale Netzwerke und über das Social Media Konzept des Unternehmens.

Alle Artikel des Autors
Kommentare

Holger Schneider

21:59 04.02.2015

DIL – DO (Lahn Dill Kreis )

MI – NI (Minden )

Lg Holger

Chris

01:16 05.02.2015

DO-PE ( Dortmund )

cha

08:59 05.02.2015

CHA-OT (Cham)
BUL-LI (Burglegenfeld)

Daniel

18:11 05.02.2015

KI-NG (kiel)

J.R.

21:36 05.02.2015

HO-MO – (Hof a.d. Saale (Bayern))

    Wunschkennzeichen: Unterwegs mit individuellem Nummernschild Suitbert Monz

    10:34 06.02.2015

    Klasse, vielen Dank für Ihre eingereichten Kennzeichen! Viele Grüße, Suitbert Monz

kalle

08:09 07.02.2015

WIL LI (Wittlich)
WIL MA

basti

13:12 07.02.2015

AC-AB1312 🙂

Daniel Ecker

22:18 07.02.2015

AC-DC (Aachen)

Mike

22:19 07.02.2015

WAT NU
WAT IS
(Wattenscheid NRW Bochum)

MFG Mike

Daniel

01:10 08.02.2015

GI B 8 (Gießen)
Besste überhaupt- und einmalig….