#zusammentun: Jurypreis für das Rollstuhlfahrertrampolin

#zusammentun: Jurypreis für das Rollstuhlfahrertrampolin
13. Apr 2017

von Suitbert Monz

0

Kann man mit einem Rollstuhl eigentlich Trampolin springen? Klar, sagt die Lebenshilfe Springe e. V. und hat ihr spannendes Projekt im letzten Jahr bei unserer Aktion #zusammentun vorgestellt. Menschen im Rollstuhl eine Bewegung ermöglichen, die sie unter normalen Umständen nicht erfahren könnten: Diese Idee ist außergewöhnlich und konnte auch unsere Jury überzeugen.

Das Trampolin wird eingebaut

Das Trampolin wird eingebaut

In Springe bei Hannover befindet sich die Lebenshilfe Springe. Seit 50 Jahren ist der Verein aktiv und berät Familien und Menschen mit Behinderung. Er gliedert sich in drei Bereiche: Wohnbereich, Tagesförderstätte und familienunterstützender Dienst. Das Angebot ist vielfältig: Es gibt eine Theatergruppe und Freizeitgruppen für Kinder und Erwachsene, die sich regelmäßig treffen. Außerdem organisiert der Verein eine Ferienbetreuung.

Für den Außenbereich und Garten des Wohnheims und der Tagesförderstätte haben sich die Initiatoren des Projektes etwas Besonderes einfallen lassen: ein Trampolin für Rollstuhlfahrer soll errichtet werden. Den Bewohnern und Gästen würde das Trampolin sehr viel Freude machen. Es ermöglicht eine völlig andere Form der Bewegung für Menschen, die im Rollstuhl sitzen und ermöglicht so eine neue Erfahrung.

Unsere Jury fand die Idee sehr außergewöhnlich und hat das Projekt zu einem weiteren Gewinner bei #zusammentun gekürt.

Was benötigt das Projekt?

Die Bewohner und Helfer freuen sich über das Trampolin

Die Bewohner und Helfer freuen sich über das Trampolin

Zunächst einmal muss das Trampolin selbst angeschafft werden. Allein aus Spendengeldern ist eine solch große Anschaffung schwer zu stemmen. Dann muss das Trampolin fachgerecht eingebaut und sprungbereit gemacht werden. Zuletzt ist es nötig, die Mitarbeiter im Umgang zu schulen, damit alle Nutzer sicher hüpfen und das Trampolin selbständig nutzen können.

Im April war es soweit: Das bestellte Trampolin kam nach Springe. Der ausgewählte Platz wurde mit einem Bagger vorbereitet und das Gerät ist dann fachgerecht eingebaut worden. Darüber haben die Handwerker noch ein Sonnensegel angebracht. Selbstverständlich fanden sich direkt einige Bewohner zusammen für die ersten Test-Sprünge. 🙂

Wir wünschen dem Verein und allen Bewohnern und Gästen viel Freude mit dem Trampolin!

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
#zusammentun: Jurypreis für das Rollstuhlfahrertrampolin
Suitbert Monz

R+V Social Media Manager, bloggt über Online-Marketingmaßnahmen, soziale Netzwerke und über das Social Media Konzept des Unternehmens.

Alle Artikel des Autors
Kommentar schreiben