#zusammentun: Wir gratulieren den Gewinner-Projekten

#zusammentun: Wir gratulieren den Gewinner-Projekten
20. Feb 2018

von Lena Neumann

0

Zum dritten Mal in Folge konnten sich bei unserer Aktion #zusammentun soziale Projekte bewerben, die sich für den guten Zweck einsetzen und dringend Unterstützung brauchen. Nun stehen die Voting- und Jury-Gewinner fest: Wir zeigen Ihnen im Beitrag, wer gewonnen hat und wie es mit #zusammentun weitergeht.

Mehr als 50 soziale Projekte hatten sich auf unserer Website www.zusammentun.de vorgestellt und sich um eine Förderung von R+V beworben. Dann konnten Sie auswählen und für Ihr Lieblingsprojekt abstimmen. Keine leichte Aufgabe, denn Unterstützung verdient haben wirklich alle.

Die acht Projekte, für die sich die meisten Unterstützer entschieden haben, sind folgende:

Voting-Gewinner der Kategorie „Organisation“:
Platz 1 (10.000 €): Herzenssache Zubehör für Nähtreffen (1.312 Stimmen)
Platz 2 (7.000 €): Tour des Lächelns (1.028 Stimmen)
Platz 3 (5.000 €): Förderung der Fitness und Akrobatik (1.008 Stimmen)
Platz 4 (3.000 €): Foto/Videoprojekt für Krebserkrankte (423 Stimmen)
Platz 5 (2.000 €): BUDDIE Netzwerk (403 Stimmen)
Platz 6 (1.000 €): Bau eines neuen Tipis (317 Stimmen)
Platz 7 (1.000 €): Einrichtung Hospital im Rettungsschiff (296 Stimmen)
Platz 8 (1.000 €): Jung&Krebs – Neuer Messestand (292 Stimmen)

Voting-Gewinner der Kategorie „Privat“:
Platz 1 (10.000 €): Ersatz für unser Obdi-Mobil (1.179 Stimmen)
Platz 2 (7.000 €): Material für Frühchenbekleidung (530 Stimmen)
Platz 3 (5.000 €): Ausstattung für Schulfeste (414 Stimmen)
Platz 4 (3.000 €): Der besondere Händedruck (349 Stimmen)
Platz 5 (2.000 €): Renovierung/Anschaffung Turngeräte (216 Stimmen)
Platz 6 (1.000 €): Obdachlosenhilfe Nürnberg (191 Stimmen)
Platz 7 (1.000 €): Bedürftigenspeisungen 2018 (140 Stimmen)
Platz 8 (1.000 €): Osterhilfsaktion Landshut (115 Stimmen)

Gewinner des Jury-Preises

Auch unsere Jury hatte keine leichte Aufgabe vor sich und musste eine Entscheidung treffen. Wie in den letzten beiden Jahren haben die Kollegen aus unterschiedlichen Bereichen der R+V lange diskutiert und alle Projekte angeschaut, die im Voting nicht so viele Stimmen bekommen haben. Außergewöhnliche Ideen, ein großer gesellschaftlicher Nutzer und der besondere Einsatz der Ehrenamtlichen standen dabei im Vordergrund ihrer Wahl. In diesem Jahr durfte die Jury sogar zwei Projekte zusätzlich auszeichnen: eine private Initiative und eine Organisation.

Die Wahl fiel schließlich auf die beiden Projekte aus Nürnberg und Mainz:

Jury-Gewinner im Bereich „Privat“:

Sonntagsmahl St. Bonifaz in Mainz

Jury-Gewinner im Bereich „Organisation“:

Mini Waste: neue Küche zur Müllvermeidung in Nürnberg

Wie geht es jetzt weiter?

Der Wettbewerb ist beendet, die Gewinner stehen fest, doch die Arbeit geht für unsere Teilnehmer jetzt erst richtig los. Alle Projekte mussten im Vorfeld beschreiben, was sie konkret umsetzen möchten und wofür sie eine Förderung in Form von Sachpreisen gebrauchen können.

Mit jedem Team besprechen wir nun genau, welches Material vom Gewinn bestellt wird. Dann kann es losgehen! In unserem Blog stellen wir Ihnen die Gewinner bald noch genauer vor. Dann erfahren Sie auch, wie das Projekt umgesetzt wird.

Wir gratulieren den Gewinnern ganz herzlich und danken allen Projekten und Unterstützern fürs Mitmachen!

Schlagworte
empfehlen
empfehlen
Das könnte Sie auch interessieren
Autor
#zusammentun: Wir gratulieren den Gewinner-Projekten
Lena Neumann

Social Media Manager; bloggt über Neuigkeiten aus dem Unternehmen, der Versicherungswelt und über das Engagement bei Joblinge.

Alle Artikel des Autors
Kommentare